Auto verkauf - Merkwürdiger käufer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auto verkauf - Merkwürdiger käufer?

      Hallo,

      vielleicht hat der ein oder andere bereits Erfahrung im Auto verkauft gemacht und nun habe ich eine kleine frage und zwar.

      Ich habe meinen Auto im verkauf gestellt für ca. 25500 € und habe per Email eine nachricht bekommen und haben den Preis runter auf 25000 gehandelt. Nun hat er gemeint (per mail), das er mir das Geld per PayPal zahlen möchte!

      Daraufhin habe ich gesagt das ich es lieber bar oder per bank überweisung haben möchte. Er hat sich für bank überweisung entschieden und nun verlangt er von mir folgende Daten:

      Er schrieb:

      Okay send me your bank details below

      Bank Name:
      IBAN#:
      BIC#:
      Account Name:
      Email Address:
      Amount:

      i wait to read from you soon...
      Er hat gesagt das er aus Amerika ist und er nen Spediteur beauftrat das auto abzuholen...

      I'm from USA and i will arrange the pickup ... With the issue of my details,transferring the name of ownership and contract signing of all paperwork will be done by the pick up agent so you don't have to worry about that.
    • Mach es nicht, editiere gleich mehr rein !

      Folgendes Spiel läuft ab:
      Er nimmt Kontakt auf
      Verhandelt damit du denkst alles sei normal
      Schickt (wenn überhaupt) einen dubiosen Vertrag
      Kauft das Auto ungesehen

      Nun der Schummrige Part
      Er erzählt dir er sei aus Amerika, Ägypten, Thailand, Japan what ever.
      Er will einen Spediteur beauftragen
      Er schickt dir angeblich Geld via PayPal, Western Union, Banküberweisung und schickt dir ca. 500-900€ extra
      Er legt dir einen (gefälschten) Beleg vor
      (Es fließt natürlich kein Geld)
      Der Spediteur meldet sich am Darauffolgenden Tag und will das Auto für den Transport begutachten (Mögliche Schäden usw.)
      Er taucht auf (Komplize) schaut sich den Wagen an, füllt Papiere mit dir aus und will dann für den Transport eine sofortige Anzahlung von ca. 400-600€ sonst könne er nicht transportieren
      Du gibst ihm das Geld, er verschwindet, das wars.

      Kein Verkaufserlös, kein Käufer, kein Transport, keine echten Verzollungsdokumente. Nur Nerven und einige Hundert Euro los.
      Officer Frank Tenpenny: I can shit on you from such a height, you'll think God himself took a crap on you

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RoBoy ()

    • Yo:

      als erstes bekam ich eine SMS auf'm handy das ich ihn per mail anschreiben soll und ob ich das Auto noch verkaufen tue. Gesagt getan.:

      Ich schrieb:

      Yes im still selling the car

      Er schrieb:

      Thanks for your response.i am interested in buying your car and will like to know how long have you owned it and the actual price you willing to sell it and when last was it serviced?.

      Ich schrieb:

      I’m selling the car for 25,5k €

      Er schrieb:

      Ok,good..if you remove 500€ it will be fine. I'm quite satisfied with the condition and price. I will be paying through Paypal and i hope you have a Paypal Account. If you have one already, just send me the Paypal email and name for the payment or you can send me a Paypal money request, so once i receive the details i will go ahead with the payment through Paypal and then i will contact my shipping company after you get the payment. I will need your home address for the Car to be Picked Up by the Shipping
      Company.

      Ich schrieb:

      Hello. I accept only cash in hand or bank transfer

      Er schrieb:

      Okay send me your bank details below
      Bank Name:
      IBAN#:
      BIC#:
      Account Name:
      Email Address:
      Amount:
      i wait to read from you soon...

      Ich schrieb:

      What about the contract?I'm from USA and i will arrange the pickup ... With the issue of my details,transferring the name of ownership and contract signing of all paperwork will be done by the pick up agent so you don't have to worry about that.

      Er schrieb:

      I'm from USA and i will arrange the pickup ... With the issue of my details,transferring the name of ownership and contract signing of all paperwork will be done by the pick up agent so you don't have to worry about that.

      RoBoy schrieb:

      Mach es nicht, editiere gleich mehr rein !

      Folgendes Spiel läuft ab:
      Er nimmt Kontakt auf
      Verhandelt damit du denkst alles sei normal
      Schickt (wenn überhaupt) einen dubiosen Vertrag
      Kauft das Auto ungesehen

      Nun der Schummrige Part
      Er erzählt dir er sei aus Amerika, Ägypten, Thailand, Japan what ever.
      Er will einen Spediteur beauftragen
      Er schickt dir angeblich Geld via PayPal, Western Union, Banküberweisung und schickt dir ca. 500-900€ extra
      Er legt dir einen (gefälschten) Beleg vor
      (Es fließt natürlich kein Geld)
      Der Spediteur meldet sich am Darauffolgenden Tag und will das Auto für den Transport begutachten (Mögliche Schäden usw.)
      Er taucht auf (Komplize) schaut sich den Wagen an, füllt Papiere mit dir aus und will dann für den Transport eine sofortige Anzahlung von ca. 400-600€ sonst könne er nicht transportieren
      Du gibst ihm das Geld, er verschwindet, das wars.

      Kein Verkaufserlös, kein Käufer, kein Transport, keine echten Verzollungsdokumente. Nur Nerven und einige Hundert Euro los.
      Ja, aber was mit einer bank überweisung? Wenn ich das Geld sehe aufm Konto dann gebe ich es ihm, oder nicht?
    • Dann sag ihm er soll dem Spediteur das Geld geben.. Das ist an sich nichts ungewöhnliches, dass Leute Autos für den Export kaufen, allerdings zahlen diese eigentlich nicht mit PayPal oder Banküberweisung..
      Wenn er das vertraglich festlegt, sodass der Spediteur dir das Geld in Bar aushändigt, ist das ja kein Problem.. Allerdings würde ich mich nicht auf Überweisungen verlassen.

    • Dann ist ja gut. Aber lass es dir bar geben. Kann wirklich eine masche sein, sodass der "Verkäufer" dann später das Geld zurückfordert weil angeblich gehackt etc.

      Hatte mal was ähnliches. Stadt Wuppertal hat mal für nen unschlagbaren Kurs ne Hebebühne verkauft, hab aber vor der Überweisung gemerkt das es eine
      Romänische IBAN ist. Auf nachfrage ob ich die abholen kann, wurde gesagt das die gehackt wurden. Gut das ich nichts bezahlt hab ^^ da hätt ich hinter dem
      Geld herlaufen dürfen..

      InternetInk aka Benjamin schrieb:

      Der ist höchstens eine Gefahr für sich selbst oder für die Brieftasche der Eltern...
    • Kann davon auch nur abraten.
      Ich lese im BMW Forum oft genug von diesen Fällen, spezifisch mit PayPal.

      Versuche mal den Beitrag dazu zu finden.
      Ich weiß dass da mal ein Auto für 4.500€ verkauft wurde, das Geld per PayPal kam und danach er das Geld zurückgezogen hat.
      In Breadfish nur noch stiller Mitleser..
    • Warum sollte eine Banküberweisung unsicher sein ?
      meiner Meinung ist das der sicherste Weg.

      dennismitzwein schrieb:

      Die meisten Beiträge
      Der eifrigste Tastaturklimperer, derjenige, welcher mehr Muskeln in den Fingern besitzt als die meisten von euch im Bizeps haben. Mit ganzen 1524 Beiträgen ist @Rocky Balboa der User mit den meisten geschriebenen Beiträgen im gesamten Jahr 2017
    • Rocky Balboa schrieb:

      Warum sollte eine Banküberweisung unsicher sein ?
      meiner Meinung ist das der sicherste Weg.
      Genau aus denn gleichen Grund wieso Paypal nicht sicher ist.

      Paypal beispielsweise steht immer auf der Seite des Käufers und denkst du irgendein Staat im tiefsten Jungle juckt das an den Nüssen wenn da jemand betrügt ? Richtig, nein.

      Dazu gibt es x beliebig viele gefälschte, gestohlende Konten etc.

      Der sicherste weg ist immer noch mit dem Geld ( was er dir auf die Kralle gibt ) direkt mit der Person zur Bank und so weiter.

      Über dritte Personen erst gar nicht handeln.
    • Ita89 schrieb:

      Ich frage nun ob er mir das Geld bar aushändigen kann.. Mal gucken.. Er könnte aber falsch Geld mitbringen '/
      Was man auch machen kann: Sich jeweils mit dem Käufer/ Spediteur in einer Bank deiner Wahl treffen.. Zum einen kannst du das Geld direkt einzahlen und zum anderen kann die Bank checken, ob es nicht doch nur Blüten sind :D


      Vepixx schrieb:

      Kann davon auch nur abraten.
      Ich lese im BMW Forum oft genug von diesen Fällen, spezifisch mit PayPal.

      Versuche mal den Beitrag dazu zu finden.
      Ich weiß dass da mal ein Auto für 4.500€ verkauft wurde, das Geld per PayPal kam und danach er das Geld zurückgezogen hat.
      Genau.. Sowas klappt über Umwege auch via Banküberweisungen.. Im schlimmsten Falle ist das Auto dann weg und die Kohle eben auch.. Daher würde ich bei Fahrzeugen immer auf Bargeld bestehen. Später kann mans immer noch einzahlen oder weiss der Geier was.
    • GUCCI schrieb:

      Rocky Balboa schrieb:

      Warum sollte eine Banküberweisung unsicher sein ?
      meiner Meinung ist das der sicherste Weg.
      Genau aus denn gleichen Grund wieso Paypal nicht sicher ist.
      Paypal beispielsweise steht immer auf der Seite des Käufers und denkst du irgendein Staat im tiefsten Jungle juckt das an den Nüssen wenn da jemand betrügt ? Richtig, nein.

      Dazu gibt es x beliebig viele gefälschte, gestohlende Konten etc.

      Der sicherste weg ist immer noch mit dem Geld ( was er dir auf die Kralle gibt ) direkt mit der Person zur Bank und so weiter.

      Über dritte Personen erst gar nicht handeln.
      Du hast zu viele Filme geguckt oder ?

      Außerdem dem was auf deinem Konto ist, kann nicht mehr zurück geholt werden.

      Rechtsberatung ist leider verboten. Hallelujah

      dennismitzwein schrieb:

      Die meisten Beiträge
      Der eifrigste Tastaturklimperer, derjenige, welcher mehr Muskeln in den Fingern besitzt als die meisten von euch im Bizeps haben. Mit ganzen 1524 Beiträgen ist @Rocky Balboa der User mit den meisten geschriebenen Beiträgen im gesamten Jahr 2017