Entsperrung von ReborN

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • RoBoy schrieb:

    Das hat er aber als komplettes lauffähiges Paket gemacht und da war dann auch die Datenbank mit drin mit allen Usern und deren Daten sowie (soweit ich das beurteilen kann) einer sehr schwachen Passwort Verschlüsselung.
    Ich orientiere mich mal an dieser Aussage und bitte alle Leser darum, diesen Punkt zu korrigieren, falls er nicht korrekt sein sollte.
    Das bedeutet für mich, dass er aus einer Wut heraus, einen Gamemode veröffentlicht hat, ohne darüber nachzudenken.
    Gut. Das ist nicht gerade sonderlich Willensstark und spricht auch nicht für einen organisierten Mann der Neuzeit, hat doch aber bei aller Liebe nichts mit diesem Forum zu tun.
    Aus Ausschluss aus dieser Community bedeutet für mich den Missbrauch oder das unsittliche Verhalten gegen die geltenden Communityregeln.

    Hat er das getan? Nein. Ich habe hier noch nirgendwo im Regelwerk gelesen "Veröffentliche keine Gamemodes, weil du angepisst auf deine Mates bist."

    Was den "Missbrauch" des DSGVO (sorry, da muss ich tatsächlich ein wenig lächeln, wenn ich mir klar mache, in welchem Forum wir uns befinden) angeht, ist der Sachverhalt für mich eigentlich ziemlich eindeutig geklärt:
    1. Ob der gute Mann gegen die DSGVO verstößt oder nicht, kann "breadfish.de" eigentlich ziemlich egal sein, solange "breadfish.de" selbst nicht damit in Berührung kommt.
    2. Alter, Leute, bei aller Liebe. Was diskutieren wir hier eigentlich? Wir hatten mal Zeiten, da haben wir darüber debattiert, ob ein 123879612 38712536871231-facher Multi-Account endlich wieder entsperrt werden soll, weil er endlich sein erstes Haar am Sack gekriegt hat. Und jetzt diskutieren wir ernsthaft darüber, wie wir mit einem Menschen verfahren, der zwar nett, aber nicht in der Lage ist, seine Impulskontrolle zu bewahren? Ich will hier wirklich keinem ans Bein pissen, aber ist uns mittlerweile wirklich so langweilig? Wie gesagt, ich beziehe mich bislang auf die für mich vorhanden Fakten, dass das aus dem Bauch heraus geschah (wobei, selbst wenn nicht.. Hallo? breadfish.de ist weder Mama noch Papa und wenn das wirklich jemanden stört, darf er gerne Anzeige erstatten, darum muss sich nicht Big Brother kümmern). Ich glaube gerade ernsthaft, unsere lieben Mods haben einfach nicht mehr genug zu tun. Also muss ich mir das wohl zur persönlichen Aufgabe machen, mal wieder etwas aktiver zu werden und Nonsens in die ganzen Threads zu posten. Dann hamse wenigstens was zu tun :P


    Okay, Spaß bei Seite. Ich weiß ja, dass die Humortoleranz hier im Forum recht gering ist. Aber das finde ich gerade einfach nur albern. Muss @Kaliber jetzt Angst haben, dass er gebannt wird, weil er im Code-Schnipsel Forum mal einen "nicht up2date und superduperhypersicher" Tipp gibt, dass er rausgeworfen wird? Wieso reden wir überhaupt darüber?`Wir haben hier definitiv größere Fappels, die rausgeworfen hören.

    So, das waren meine 50 Cent dazu. Ich weiß, ich bin in meiner Äußerung der Perspektive immer ein sehr schwieriger Mensch, deswegen bitte ich bereits jetzt jeden um Verzeihung, der von meinem Post getriggert wurde. Aber ich sage einfach gerne das, was ich denke.

    Bussi auf Bauchi euch allen, hab euch lieb :*

    Mein CS:GO Server: 62.75.168.39:27016

    Ich bin so hungrig, dass ich vor lauter Durst nicht weiß, was ich rauchen soll - so müde bin ich!
    Freedom is just another word for 'Nothing left to lose'
  • Trooper[Y] schrieb:

    Ob das nun Absicht war oder nicht lässt sich auf Basis der vorhandenen Daten nicht zweifelsfrei klären.
    Sollten wir uns dann nicht einfach auf die Sitte der Erkenntnis "In dubio pro reo" beziehen? Im Zweifel für den Angeklagten. Wenn die Moderation doch schon selber sagt, dass sich das nicht ZWEIFELSFREI klären lässt, warum geben wir dann genau in so einem Punkt die Verantwortung an die Community. Von der, so wie ich beispielsweise, keine Ahnung haben, was überhaupt passiert ist?

    Mein CS:GO Server: 62.75.168.39:27016

    Ich bin so hungrig, dass ich vor lauter Durst nicht weiß, was ich rauchen soll - so müde bin ich!
    Freedom is just another word for 'Nothing left to lose'
  • Ich habe mir jetzt mal den Beitrag und die Antworten durchgelesen und bin zu folgenden Fazit gekommen.

    Fazit:
    Da dieses Forum ein Standpunkt in Deutschland/EU besitzt so ist der Inhaber so Leiht es zu sagen dafür verantwortlich die Deutschen/EU-Gesetze einzuhalten.
    Jeder kennt zwar ReborN aber dennoch kann er nicht einfach etwas hochladen ohne vorher die Leute zu fragen.
    Es ist sogar egal ob unbewusst oder bewusst das spielt einfach keine rolle in diesem Fall somit ist der Bann gerechtfertigt und sollte auch bleiben auch wenn er ein Mitglied ist mit mehren Jahren auf den Buckel.
    Erstens ist es Unfair den Leuten gegen über die nicht wirklich so ein Status wie ReborN besitzen und auch helfen so gut wie sie können und machen 1mal ein dummen fehler und bekommen deswegen ein Bann der für immer ist und dennoch ein Entschuldigungsbrief verfassen keine Entsperrung.
    Mir ist bewusst das meine Antwort keine Relevanz zu diesen Fall hat "zeigt es mir dennoch das Leute die hier ein sehr guten Ruf genießen scheiße bauen dürfen und können sich nach 1-3Monate einfach mit ein Entschuldigungsbrief melden und es wird direkt eine Abstimmung gemacht ob Entsperrt oder nicht".
    Bei allem Respekt aber wenn einer schon sensible Daten von wenn besitzt und denkt das er damit ordentlich(Firmen und so sind nicht besser)umgeht und dennoch mit Absicht oder Unbeabsichtigt veröffentlicht gehört einfach gesperrt selbst wenn er viele jahre in diesem Forum unterwegs ist und am Helfen ist er hat einfach das vertrauen missbraucht.
  • Als ob es irgendjemanden Schaden würde, wenn ReborN entbannt wird. Hat er ein Fehler gemacht ? Ja. Wurde er gesperrt? Ja. Hat er Reue gezeigt und sich entschuldigt ? Ja. Was kann er noch machen ? Nichts.
    Es ist immer noch ein verdammtes GTA Forum. Jeder hat das Recht ein Ticket zuerstellen um nach einer Entsperrung zu bitten. Ob der Antrag am Ende angenommen wird, ist den Moderatoren überlassen. Allerdings finde ich es gut die Community entscheiden zulassen, so kann am Ende sich niemand beschweren.
  • Bergustelo schrieb:

    Da dieses Forum ein Standpunkt in Deutschland/EU besitzt so ist der Inhaber so Leiht es zu sagen dafür verantwortlich die Deutschen/EU-Gesetze einzuhalten.
    Das kann man auch, indem man beispielsweise den Thread einfach löscht. Damit hat man seinen Teil als Forenbetreiber schon getan.

    Bergustelo schrieb:

    Es ist sogar egal ob unbewusst oder bewusst das spielt einfach keine rolle in diesem Fall somit ist der Bann gerechtfertigt und sollte auch bleiben auch wenn er ein Mitglied ist mit mehren Jahren auf den Buckel.
    Natürlich spielt das eine Rolle, das tut es sogar vor unserem EuGH, da du dich ja so gerne auf unser Gesetz stürzt. Und das besagt nunmal, dass wir zwischen vorsätzlich und fahrlässig differenzieren und das ist verdammt nochmal auch gut so. Und das wir "Im Zweifel für den Angeklagten" handeln, hatte ich ja bereits erwähnt. Also wenn du dich so sehr an das Gesetz klammern möchtest (was ja nicht unbedingt was schlechtes ist), dann aber auch bitte unparteiisch und in vollem Maße.

    Bergustelo schrieb:

    Erstens ist es Unfair den Leuten gegen über die nicht wirklich so ein Status wie ReborN besitzen
    Nein. Wieso? Er hat sich schließlich jahrelang dafür engagiert sich hier einen Namen zu machen. Ist es dann auch unfair, dass KFZ-Halter in ihrer Schadensfreiheitsklasse aufsteigen und bei einem verursachten Unfall nicht direkt wieder auf SF 1/2 zurückgestuft werden und die Probezeit wiederholen müssen? Natürlich nicht. Denn sie haben jahrelang bewiesen, dass sie fahren können. Und Fehler sind einfach menschlich.

    Bergustelo schrieb:

    wenn er viele jahre in diesem Forum unterwegs ist und am Helfen ist er hat einfach das vertrauen missbraucht.
    Ist ein gutes Argument. Aber an der falschen Stelle. MEIN Vertrauen hat er nicht missbraucht. Und das des Forums auch nicht. Ob DU ihm noch vertrauen möchtest ist DEINE Entscheidung. Nicht die der Community. Wenn du ihm nicht mehr vertrauen möchtest, lädst du dir seine Sachen eben nicht runter und klickst nicht auf seine Links. Fertig.

    Mein CS:GO Server: 62.75.168.39:27016

    Ich bin so hungrig, dass ich vor lauter Durst nicht weiß, was ich rauchen soll - so müde bin ich!
    Freedom is just another word for 'Nothing left to lose'
  • [LoS]Maxi_Waynee schrieb:

    außerdem war mein PW sowieso nur auf dem Server ;)
    Thats the hole point, dass du es nicht prickelnd findest ist klar. Aber es stört dich halt auch nicht you don't give a F... Ich mein wenn es jemanden geben sollte der deswegen irgendeinen Account auf einer anderen Seite verloren hat der soll sich jetzt bitte hier melden ansonsten entsperrt den Jungen einfach und gut ist.
    Mein Scriptingservice

    Meine Werke:
    [ FILTERSCRIPT] DT_DynamicRestaurants

    [ GAMEMODE ] EER Script [GF-Reallife]

  • Manche würden mich deswegen jetzt ein Arschloch nennen, aber: wen juckt es ob er deswegen gesperrt wurde oder nicht?
    Die Betroffenen sind schlussendlich selber verantwortlich für die Entscheidungen wo diese sich anmelden;
    ich meine... es werden Daten in Massen gehackt/verkauft, da macht so ein Fehler keinen großen Unterschied mehr.

    Jemanden deswegen hier permanent zu sperren finde ich dann doch etwas übertrieben, wobei weder Breadfish, noch dessen Vertreter, davon Schaden tragen können.


    Klar ist es blöd wenn jemand dein Passwort hat, dann nutze aber auch ein Passwort nicht auf jener Plattform, wo du es bereits genutzt hast..
  • Hallo zusammen,

    nachdem ich Kenntnis von diesem Thema erhalten habe, habe ich mich intensiv mit dem Sachverhalt um ReborN und die Veröffentlichung auseinandergesetzt. Vorab: mir persönlich war bisher nicht bekannt, dass ReborN gesperrt worden war und dass es eine solche Veröffentlichung von Nutzerdaten hier im Forum gegeben hatte.

    Im Folgenden möchte ich gerne zu einigen Aussagen von Benutzern in diesem Thread Stellung beziehen und ggf. einige Umstände näher diskutieren.


    Abbas schrieb:

    Also Reallife Daten von MEHREREN personen zu Veröffentlichen ist schlimmer als Eine Schwere Beleidigung oder so ich finde das Team sollte entscheiden und nicht die Community.
    Mit dem ersten Teil der Aussage bin ich sehr einverstanden, denn private Daten sind im Internet ein hohes Gut und deshalb sollten sie ergo auch so behandelt werden. Eure Daten sind uns als Betreiber dieser Plattform sehr wichtig, weshalb wir im Zuge der DSGVO-Offensive unsererseits auch kommuniziert haben, dass wir in Hinsicht euer gespeicherten Daten sehr transparent sind und gerne Auskunft erteilen. Ein starker Kontrast zu dieser Politik wäre, wenn wir unsere Benutzer nicht zum selben sensiblen Umgang mit anderweitigen persönlichen Daten anhalten würden. Nach meinem Verständnis wurde ReborN mehrfach moderativ aufgefordert, entsprechende Inhalte rückstandlos zu entfernen. Da dieser Aufforderung nicht zeitnah nachgekommen wurde, wurde im Sinne des Datenschutzes eine Sperre gegen ReborN verhängt. Es ist nur bedingt glaubwürdig, dass ein Benutzer mit der entsprechenden Expertise wie ReborN vergessen hat, persönliche Daten aus der Datenbank zu entfernen. Im Endeffekt entscheidet das Team von breadfish.de über eine Aufhebung der Sanktion.

    Da der ausführende Moderator @Trooper[Y] die Community um eine Entscheidungshilfe ersucht hat, wird auch das Umfrageergebnis die Entscheidung über die Aufhebung der Sanktion nicht in unwesentlichem Maße beeinflussen. Ich selber habe übrigens für eine Entsperrung gestimmt, was ja auch in der Teilnehmerliste ersichtlich ist.

    malE schrieb:

    Aber wie es halt immer ist, werden Leute mit einem bestimmten Bekanntheitsgrad / Vermögen in vielen Fällen bevorteilt.
    Das mag dir subjektiv vielleicht so erscheinen, aber Benutzer, die sich lange Zeit unauffällig und regelkonform verhalten haben, möchten wir auch nicht einfach so fallen lassen. Entsprechend verhält es sich im "echten" Leben: Menschen, die sich langjährig für die Gesellschaft eingesetzt haben, werden zurecht anders behandelt als Egomanen oder Menschen, deren Benefit für die Gesellschaft sich als überschaubar herausgestellt hat. Hier auf breadfish.de korrelieren Beitrags- und Likezahl selbstverständlich mit dem Bekanntheitsgrad, allerdings steht ein hoher Bekanntheitsgrad noch lange nicht für automatische Absolution.

    LeijaT schrieb:

    Kümmert euch mal bitte wieder um die wesentlichen Dinge.
    Das tun wir, keine Sorge. Der moderative Aufwand in diesem Forum ist gleichbleibend hoch, bspw. haben wir im vergangenen Jahr über 500 Tickets bearbeitet und das mit einem relativ schmalen Team.

    LeijaT schrieb:

    Das bedeutet für mich, dass er aus einer Wut heraus, einen Gamemode veröffentlicht hat, ohne darüber nachzudenken.
    Bitte verdrehe keine Tatsachen, von einem Gamemode war nie die Rede.

    LeijaT schrieb:

    Hat er das getan? Nein. Ich habe hier noch nirgendwo im Regelwerk gelesen "Veröffentliche keine Gamemodes, weil du angepisst auf deine Mates bist."
    Um diesen Umstand geht es nicht und das weißt du auch.

    LeijaT schrieb:

    Ich weiß ja, dass die Humortoleranz hier im Forum recht gering ist.
    Deine Beiträge haben leider überhaupt nichts mit etwaiger "Humortoleranz" zu tun. Viel mehr würde ich deine Beiträge partiell als infantil und aufrührerisch interpretieren, zudem trotzen einige Sätze vor Arroganz. Tut mir leid, aber deine Beiträge sind für mich weit von einer produktiven Diskussion um den vorliegen Fall entfernt. In diesem Thema soll es um ReborN und seinen Fall gehen, nicht um anderweitig angestauten Frust zu anderen Themen.

    LeijaT schrieb:

    Muss @Kaliber jetzt Angst haben, dass er gebannt wird, weil er im Code-Schnipsel Forum mal einen "nicht up2date und superduperhypersicher" Tipp gibt, dass er rausgeworfen wird?
    Nein. Weil dieses Szenario bei den Haaren herbeigezogen ist.

    magnussoft schrieb:

    Ob der Antrag am Ende angenommen wird, ist den Moderatoren überlassen.
    Stimmt. Allerdings interessiert uns respektive Trooper die Meinung der Community sehr, weshalb es diese seltene Umfrage gibt, um die Meinung der Community über diesen Fall spiegeln zu können.

    Andosius schrieb:

    es werden Daten in Massen gehackt/verkauft, da macht so ein Fehler keinen großen Unterschied mehr.
    Das rechtfertigt allerdings noch lange nicht einen "Datenverkauf". Nur weil alle es tun oder es häufiger vorkommt, ist das noch lange kein Freifahrtschein.


    Ich bin bereits jetzt auf weitere Diskussionsbeiträge gespannt. Bei ausufernden und OT gefährdeten Beiträgen bitte mir eine PN senden. In diesem Thema sollen es weiterhin um das Pro und Contra einer Entsperrung von ReborN gehen.
  • shoxinat0r schrieb:

    Das rechtfertigt allerdings noch lange nicht einen "Datenverkauf". Nur weil alle es tun oder es häufiger vorkommt, ist das noch lange kein Freifahrtschein.
    Hey,

    alles gut - das habe ich auch so nicht direkt gemeint.
    Selbstverständlich habt ihr unabdingbar alles richtig gemacht, ich hätte genau so reagiert.

    Grundsätzlich wollte ich die Härte der Strafe in den Kontrast zum Geschehen setzen, insofern das wirklich ein Missgeschick war.
    Damit sollte nur die Schwere der Tat etwas reduziert werden, was aber natürlich keine Entschuldigung darstellt,
    da hast du selbstverständlich recht. Ein Standard kann geltendes Recht nicht aus dem Weg räumen.

    Aber ja, wer nicht hört muss eben spüren; und ich denke, dass er die Lektion gelernt hat - sonst wäre ihm der Wiedereinstieg auf Breadfish nicht so wichtig.

    Und ich bin erleichtert zu wissen, dass es knapp 59% genauso sehen, zumindest meinen letzten Satz. :)
  • @Andosius, vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung zu meinem Beitrag.

    Die Richtigkeit der Entscheidung für eine permanente Sperrung steht hier erstmal nicht zur Disposition. Ich hätte an @Trooper[Y] s Stelle gleich gehandelt und zunächst den betreffenden Benutzer gesperrt.
    Ich habe deinen Beitrag auch nicht falsch aufgefasst. Unsere Meinung ist hinsichtlich dem Standard sehr deckungsgleich. Sorge bereitete mir allerdings, dass dein Beitrag, inbesondere jene Formulierung, schnell missinterpretiert werden kann. Etwaige Zweifel an der Deutungshoheit dieser Aussage wollte ich somit aus der Welt schaffen.

    Am 06.01. steht ein endgültiges Umfrageergebnis fest. Die Entscheidung, ob @ReborN final entsperrt wird oder nicht, kommunizieren wir selbstverständlich über die bekannten Kanäle.
  • Eigentlich wollte ich mein Mund bei diesem Thread hier halten, weil ich ganz genau weiß, dass es einige geben wird die meiner Meinung nicht einverstanden sind und auf einer Schiene fahren, auf die ich keine Lust habe.
    Aber weil ich merke, dass die ganzen Antworten hier teilweise nach Sympathie gewertet werden und die Entsperrung nicht objektiv stattfindet, wie sich das Team es vielleicht gewünscht hat.
    Deswegen komme ich mal mit meiner Meinung um die Ecke.
    Ich lehne mich erstmal an den Regelwerken an um diese möglichst objektiv auf Reborn übertragen zu können.

    Wenn ich mir noch einmal die Regeln für den Showroom anschaue (Regeln für den Showroom Stand 2013) wäre erst einmal eine kleine Lücke da, auch wenn es selbstverständlich ist.
    Und zwar wird dort erst gar nicht erwähnt, dass die Veröffentlichung von Datenbanken nicht mit Userdaten stattfinden sollte, bzw. die Userdaten geschützt werden sollten.
    Soweit ich von vorherigen Beiträgen hier mitbekommen habe, wurde bei der Veröffentlichung vom PRP Script ebenfalls Userdaten veröffentlicht.
    Dabei wäre mir persönlich, falls ich davon betroffen wäre, völlig egal ob mein Passwort geschützt ist oder nicht. Eine Weitergabe meiner Daten habe ich bei einer Registrierung auf einem Server nicht zugestimmt.
    Deshalb, falls man Reborn aufgrund seiner Veröffentlichung gesperrt haben sollte, müsste man objektiv gesehen auch die Ersteller vom PRP Script, welche die Datenbanken mit Userdaten veröffentlicht haben, ebenfalls sanktionieren.
    Da ich nicht weiß, ob die PRP Macher ebenfalls sanktioniert wurden, kann ich dazu nicht mehr sagen. Da hat das Team bessere Übersicht drüber.

    Nun komme ich zum Überblick der Verwarnungen (Überblick der Verwarnungen und Sanktionen Stand 2012).
    Hier werden Beispiele erwähnt, wie ungefähr etwas sanktioniert wird.
    Mir ist bewusst, dass jedes Teammitglied Verwarnung nach eigenem Ermessen ausstellt, was ich auch völlig gut finde.
    Wenn man jedoch die Beispiele anschaut, wird man beispielsweise für einen falschen Umgangston verwarnt und der Ablauf findet erst nach 6 Monaten statt.
    Dabei wird ein Account in der Regel, soweit ich weiß, nicht gesperrt. Das ist zumindest meine eigene Erfahrung. Wenn ich mir meine Verwarnungen anschaue, finde ich einen einzigen und das wäre von 2015 (Falscher Umgangston).
    Dafür wurde ich nicht gesperrt, also gehe ich davon aus, dass man generell keinen Nutzer sperrt solange es nicht häufig vorkommt.
    Aber eine Verletzung der Daten von Usern zu vergleichen mit anderen Verwarnungsgründen, wie es bei einigen Beiträgen hier gemacht wurde, ist einfach widersprüchlich.
    Dabei wurde eine große Gruppe angesprochen. Wenn man es zusammenzählt, müsste ich hunderte Leute gleichzeitig beleidigt haben. Dafür würde ich vielleicht schon eher permanent gebannt werden. (Beispiel mit Rocky, für seine radikalen beleidigenden Aussagen von damals, die ich nicht bekommen hatte.)

    Auf die allgemeine Nutzungsregeln brauche ich eigentlich nicht näher eingehen, da jeder von uns diese kennen sollte und es noch relativ Up2Date ist.

    Jetzt komme ich zu meiner persönlichen Meinung
    Mir fällt auf, dass die Beiträge hier drunter teilweise überhaupt nicht objektiv gewertet wurden.
    Teilweise wird verallgemeinert durch "Na er hat Daten veröffentlich, Fehler passieren, na und?" - Wer bestimmt denn bitte, ob man es schlimm findet, oder nicht?
    Ich selbst bin nicht betroffen davon, aber nimm mir nicht das Recht es zu verharmlosen.
    Wie @Abbas bereits sagte, ist eine Entbannung bei solch einem Fall wirklich benachteiligend im Gegensatz zu anderen.
    Aber dennoch ist er langfristig schon bei uns, seit 2011 soweit ich aus seinem Profil entnehmen kann.
    Was jedoch das Ganze widerspricht (da bin ich einfach mal ehrlich) ist, dass ein User, welcher ebenfalls viel zu SA:MP beigetragen hatte wie @Rocky ebenfalls permanent gesperrt wird.
    Klar, er hat rassistische Äußerungen gemacht, falls die Gerüchte stimmten, die ich gehört hatte. Aber eine Verletzung der Reallife Daten ist mindestens genauso schlimm in meinen Augen.
    Da finde ich die Art, wie man bei Rocky den Ban durchgeführt hat und ihn weiterhin durchführt (durch sein Profilbild beispielsweise, ich weiß jedoch nicht ob er es schon vor seinem Ban selbst gesetzt hatte, oder vom Team eingesetzt wurde) ziemlich unverständlich.

    Allgemein finde ich, was hier in diesem Entbannungsantrag stattfindet, ist tatsächlich nur "Ach ein paar Daten veröffentlicht" "Wenn jemand die gleichen Passwörter verwendet, ist er selbst schuld" echt nicht in Ordnung.
    Wenn jemand nicht ein Buch auswendig lernen möchte über Passwörter, dann will er es nicht. Und wenn eine Person die Daten veröffentlicht, ist doch nicht der User schuld, sondern der Veröffentlicher. Oder sehe ich das etwa falsch?

    Da ich hier sowieso sehe, dass hier nicht wirklich objektiv, sondern nach Name beurteilt wird, weiß ich wie das Ergebnis ausgehen wird.
    Teilweise kommt es mir manchmal auch vor, als hätten manche einfach Schiss davor, eine ehrliche und faire Meinung abzugeben.

    Wenn hier eine Entbannung stattfindet, dann sollte meiner Meinung nach mindestens eine Sperrung für die Veröffentlichung von Gamemodes stattfinden, um solche Fehler vermeiden zu können.
    Im Endeffekt trägt das Team die Entscheidung. Aber über solch einen gravierenden Fehler einfach hinwegzuschauen und keine alternative Sanktionen zu erwähnen, finde ich zu viel des Guten.
    Da kann ja jetzt jeder, welcher länger hier in SA:MP unterwegs ist und viel beigetragen hat, sich schlimme Fehler erlauben und nach wenigen Monaten aufgrund seiner "guten Arbeiten" von früher wieder entsperren lassen und alles negative ist vergessen.

    Bei meiner Abstimmung bin ich sehr gespalten.
    Teilweise würde ich für eine Entsperrung stimmen, falls dafür alternative Sanktionen stattfinden sollten.
    Aber auch zu einem Nein, weil es im Gegensatz zu anderen Usern sehr unfair wäre. Und hier nach Sympathie bewertet wird.
    Deshalb habe ich "Enthaltung" gewählt.

    Würde mir nur wünschen, dass man hier weniger subjektiv bewertet und eher objektiv.

    k31 schrieb:

    hätte ich das gemacht, würde die umfrage nicht stattfinden.hätte ich das gemacht, würde die umfrage nicht stattfinden.
    Auch wenn ich diesen User nicht kenne, möchte ich damit meine Worte abschließen.
    Ob das Team eine Chance gegeben hätte, kann man nur spekulieren. Da möchte ich auch nichts zu sagen, da kann ich nur falsch liegen.
    Aber von der Community würde man wesentlich objektiver bewertet werden und somit würde die Umfrage "nicht nach Sympathie" stattfinden.

    In diesem Sinne, adios bienvenidos!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Azure ()

  • Hallo,
    ich leite meinen Beitrag mal mit einem Zitat von @Azure ein:

    Azure schrieb:

    Eigentlich wollte ich mein Mund bei diesem Thread hier halten, weil ich ganz genau weiß, dass es einige geben wird die meiner Meinung nicht einverstanden sind und auf einer Schiene fahren, auf die ich keine Lust habe.
    Aber weil ich merke, dass die ganzen Antworten hier teilweise nach Sympathie gewertet werden und die Entsperrung nicht objektiv stattfindet, wie sich das Team es vielleicht gewünscht hat.
    Deswegen komme ich mal mit meiner Meinung um die Ecke.

    --

    Erst einmal zum Sachverhalt bzw. zu @ReborN:

    Ich finde als Projektleiter/Scripter/oder durch welche Gegenbenheiten du auch immer an diese Daten gelangt bist, hat man eine Verantwortung - und seien sie nur heruntergeladen worden.
    Dieses Szenario lässt sich gut und gerne ins "echte Leben" übertragen: einem Polizisten wird eine Waffe anvertraut; ein IT-Administrator hat Zugang zu Server- und Kundendaten; ein Arzt hat Wissen/Zugang für/zu "Sterbehilfe-Maßnahmen".

    Natürlich ist nichts davon mit deiner Aktion direkt vergleichbar - aber sie alle haben Verantwortung und das "Handeln aus der Wut heraus" kann fatale Folgen haben. Natürlich bewegen wir uns hier immer noch in einem kleineren Universum, dennoch kann ich mir (aus eigener Erfahrung) gut vorstellen, was für Dinge man anhand deiner veröffentlichten Daten über 3 Ecken herausbekommen bzw. Zugang bekommen könnte. Das sei kein Sprichwort oder "Chabos wissen wer der Babo ist"-Gerede... anhand deiner veröffentlichten Daten kann man viel Schaden anrichten, wenn man weiß wie.

    Du bekommst sensible Daten in die Finger und hast gefälligst sorgsam damit umzugehen. Das ist kein DSGVO-Quatsch, den ich hier immer wieder rauslese, sondern (nach meiner moralischen Vorstellung) eine gewisse Verantwortung derjenigen gegenüber, deren Daten du da in die Hände bekommst.

    Du bist 24 Jahre alt und als Scripter zugegen. Erzählt mir keiner dass er das nicht hätte wissen können und nach Trooper's Anfrage hätte reagieren müssen. Daher finde ich die Reaktion von @TrooperBanntAlle völlig angemessen.

    Du hast, Zitat @LeijaT:

    LeijaT schrieb:

    aus einer Wut heraus, einen Gamemode veröffentlicht hat, ohne darüber nachzudenken
    ... und auch wenn ich keine andere von LeijaT's Äußerungen teile, kann ich mir das gut vorstellen.

    Aber auch ein "Totschlag" (ich bin kein Jurist, nagelt mich nicht drauf fest) ist eine zu ahndende Straftat - und sei es im "Gemenge" passiert. Wer sagt, dass du diese Wut nicht wieder verspürst und der nächste Leak bevorsteht? Ein Polizist der frei dreht (aus der "Wut" heraus) wird auch suspendiert werden; ein Arzt der Sterbehilfe leistet wird nicht mehr praktizieren dürfen. Im Rahmen deiner Möglichkeiten als "Scripter"/"Datenhalter" hast du Vergleichbares getan.

    Was ich an der Sperrung angemessen finde bzw. weshalb ich sie für gerechtfertigt halte ist, dass ReborN Breadfish als Plattform für seine "Wut" genutzt hat und seine zwischenzeitliche Laune (gehen wir mal von LeijaT's Wut-Szenario aus) somit zum Thema für Breadfish und deren Moderation gemacht hat. Da braucht es für mich auch kein Regelwerk, welches dieses Szenario aufgelistet hat. Breadfish (bzw. das Team) ist Hausherr.

    --

    LeijaT schrieb:

    hat doch aber bei aller Liebe nichts mit diesem Forum zu tun
    das ist eben nicht wahr. Er hat dieses Forum als Plattform für seine Wut genutzt. Er hätte es auch auf seinen privaten Webspace laden können und den Link über Messenger verbreiten können.
    In dem Moment, wo er die Datenbank über dieses Forum verbreitet hat, ist es auch Thema dieses Forums.


    LeijaT schrieb:

    Wir hatten mal Zeiten, da haben wir darüber debattiert, ob ein 123879612 38712536871231-facher Multi-Account endlich wieder entsperrt werden soll, weil er endlich sein erstes Haar am Sack gekriegt hat. Und jetzt diskutieren wir ernsthaft darüber, wie wir mit einem Menschen verfahren, der zwar nett, aber nicht in der Lage ist, seine Impulskontrolle zu bewahren?
    Ja, weil im Zuge dieser "verlorenen Impulskontrolle" Benutzer zu schaden gekommen sind und sensible Daten veröffentlicht wurde.


    LeijaT schrieb:

    Ich glaube gerade ernsthaft, unsere lieben Mods haben einfach nicht mehr genug zu tun
    media.giphy.com/media/EKDIMDsRX3ihy/giphy.gif 8o


    LeijaT schrieb:

    mal wieder etwas aktiver zu werden und Nonsens in die ganzen Threads zu posten
    bitte lass es bleiben. :rolleyes:


    LeijaT schrieb:

    Muss @Kaliber jetzt Angst haben, dass er gebannt wird, weil er im Code-Schnipsel Forum mal einen "nicht up2date und superduperhypersicher" Tipp gibt, dass er rausgeworfen wird?
    Ich entnehme dem mal dass du nicht unbedingt der IT'ler hier im Board bist (#nohate) und glaube du bist aus der Fraktion "juckt mich nicht, so lange es mich nicht betrifft". Ein Code-Schnipsel, oder einen "superdupersicher"-Tipp enthält keine sensiblen Daten von Benutzern.

    Mit diesem "Vergleich" zeigst du eigentlich nur auf, dass du bei diesem Thema nichts zum Sachverhalt beitragen kannst... manchmal auch einfach mal seine "Impulse" im Griff behalten. :)



    --

    Und dann beende ich es auch schon wieder mit Zitaten von Azure:

    Azure schrieb:

    Teilweise wird verallgemeinert durch "Na er hat Daten veröffentlich, Fehler passieren, na und?" - Wer bestimmt denn bitte, ob man es schlimm findet, oder nicht?
    Richtig. :thumbup:


    Azure schrieb:

    Aber über solch einen gravierenden Fehler einfach hinwegzuschauen und keine alternative Sanktionen zu erwähnen, finde ich zu viel des Guten
    Richtig. :thumbup:

    --

    Ich enthalte mich mit der Tendenz zu "Dagegen".
    Aus "Scripter"-Sicht finde ich eine Sperrung gerechtfertigt.
    Bin aber der Meinung, dass diese Entscheidung das Team treffen sollte.
    :guckb:

    Beitrag von zYamamoto ()

    Dieser Beitrag wurde von shoxinat0r aus folgendem Grund gelöscht: Keine Vollzitate, dafür gibt es die Daumen-Hoch-Funktion ().
  • shoxinat0r schrieb:

    bspw. haben wir im vergangenen Jahr über 500 Tickets bearbeitet
    Wow. Das sagt verdammt viel darüber aus, um welchen Aufwand es sich in diesen Tickets handelt. Und wenn man sich allein anschaut, wie viele Pranger hier erstellt werden, weil irgendjemand im Marktplatz über den Tisch gezogen wurde, aber hier wird natürlich ein riesen Wirbel gemacht, denn es betrifft die ja die DSGVO und die ach so wichtigen Daten eurer geliebten User. Bei aller Liebe, lügt euch selbst an. Aber jeder, der auch nur ein wenig hinsieht merkt doch, dass es hier im Forum definitiv nicht um das Wohl der Menschen geht. Aber gut, da werden wir uns wohl darauf einigen müssen, dass wir beide einfach unterschiedliche Ansichten haben und müssen das auch nicht zwangsläufig tot diskutieren. Da wird sowieso niemand von uns beiden klein bei geben ;)

    Trooper[Y] schrieb:

    Der User ReborN im Mai 2018 einen Gamemode veröffentlicht

    shoxinat0r schrieb:

    Bitte verdrehe keine Tatsachen, von einem Gamemode war nie die Rede.
    Ach nein? Echt nicht?

    shoxinat0r schrieb:

    Um diesen Umstand geht es nicht und das weißt du auch
    Wenn ich das wüsste, würde ich nicht um diesen Umstand sprechen. Ich habe von Anfang an voraus geschickt, dass ich mich auf die Aussagen beziehe, die mir auf meine Nachfrage zugeschoben kamen. Genau deswegen habe ich auch von Anfang an gesagt, dass so etwas nicht von einer Community zu entscheiden ist, die, wie ich, gar keine Ahnung hat was vorgefallen ist. Wenn sich euer Team hinter der Meinung der Community verstecken will (und nichts anderes ist es auch jetzt noch für mich), dann ist mir das persönlich egal. Ihr wolltet die Meinung der Community hören. Ich bin Teil der Community. Jetzt jammer mir bitte nicht die Ohren voll, dass dich meine Meinung nicht interessiert oder dir nicht gefällt.

    shoxinat0r schrieb:

    Viel mehr würde ich deine Beiträge partiell als infantil und aufrührerisch interpretieren,
    Das tun viele. Damit kann ich leben, ich bin gerne ein Kind und würde es wieder so tun. Aufrührerisch ist daran erstmal gar nichts. Ich hetze hier gegen niemanden, ich motiviere niemanden hier irgendwen zu hassen, ich leb mein eigenes Leben und das durchaus befriedigend. Nur weil es hier Menschen gibt, die meiner Meinung recht geben, heißt das noch lange nicht, dass ich hier irgendwo den Querolanten mache. Verdreh du mal bitte keine Tatsachen. Danke.

    shoxinat0r schrieb:

    Nein. Weil dieses Szenario bei den Haaren herbeigezogen ist.
    Natürlich. Und hätte man vor einer Woche gefragt, wäre wohl auch das Szenario an den Haaren herbeigezogen, dass ReborN irgendeinen Mist baut. Außerdem ging es darum nicht um die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens, sondern um eine Antwort auf eine Aussage eines anderen Users. Nur weil du meine Antwort völlig aus dem Kontext reißt und mir damit eine völlig andere Aussage zuschiebst, als jene, die ich getätigt habe, macht das den Kritikpunkt nicht weniger wertvoll.

    Es ging dabei darum, dass ReborN aufgrund der DSGVO und diesbezogen eurer Verantwortung gesperrt wurde/werden sollte/bleiben sollte/whatever. Da sich @Bergustelo darauf bezog, dass ReborN gegen die DSGVO verstößt habe ich in diesem Kontext geantwortet. Das Zitat, dass du mir hier gerade völlig verdrehst kam dann aufgrund des Kommentars von @RoBoy, der sagte, dass ReborN etwas "als komplettes lauffähiges Paket" veröffentlicht hat. Willst du mir jetzt wirklich zum Vorwurf machen, dass ich darunter verstehe "Er hat einen Gamemode mit allem drum und dran veröffentlicht" und das nicht als ein "Er hat eine Datenbank bewusst veröffentlicht" verstehe? Übrigens spricht auch RoBoy in seinem Post von einem "Gamemode". Nur um nochmal kurz zu erwähnen, wie wenig Leute hier ja von einem Gamemode sprechen und ich ganz offensichtlich völlig neben der Spur bin.

    Um den Punkt hier abzuschließen, damit er auch nach deiner Verzerrung noch sinngemäß verstanden werden kann: In diesem Kommentar ging es mir darum, dass @Kaliber genau so Angst haben muss, während seiner Coding-Hilfe einen falschen Tipp zu geben, der möglicherweise irgendeine Sicherheitslücke enthält (denn das kann auch dem guten Mann passieren). Denn dann müsste er, so wie @Bergustelo das ja begründet, auch gesperrt werden, weil er gegen die DSGVO verstoßen hat. Und du hast mir mit deiner Antwort ja eigentlich auch schon Recht gegeben: Das würde keiner tun, denn es wäre ein VERSEHEN. Das würde man löschen/korrigieren/whatever und gut ist die Sache.

    Der einzige Punkt, der mir hier wirklich als Kontra stehen bleibt ist, ob ReborN wirklich "mehrmals" und "lang genug" gebeten und ermahnt wurde, seinen Fehler zu korrigieren. Und genau das kann ich nicht beurteilen, weil ich keine Ahnung habe, was passiert ist. So, wie sich wenigstens nach meinem Post hier hoffentlich herausstellt, die Wenigsten hier. Und genau deswegen habe ich gesagt: So eine Verantwortung könnt ihr doch jetzt nicht auf die Community abschieben, nur weil ihr offenbar nicht in der Lage seid, eine Entscheidung zu treffen.

    Obs dir schmeckt oder nicht - und dabei will ich weder mit dir streiten noch irgendwen aufrühren - aber das ist meine Meinung, ob es dir passt oder nicht.

    Wenn der Text jetzt etwas aggressiv wirken mag: Sei bitte vor allem du, aber auch alle anderen, versichert, dass ich gerade weder Groll hege, noch irgendwem was Böses will. Ich stehe einfach nur für meine Überzeugung ein und finde gerade wirklich, dass ich hier unfair behandelt werde, nur weil ich anders denke, als es euch scheinbar lieb ist.

    In diesem Sinne.

    Bussi auf Bauchi euch allen.

    Mein CS:GO Server: 62.75.168.39:27016

    Ich bin so hungrig, dass ich vor lauter Durst nicht weiß, was ich rauchen soll - so müde bin ich!
    Freedom is just another word for 'Nothing left to lose'