Finanzierung oder Privat Leasing?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Finanzierung oder Privat Leasing?

      Guten Morgen,

      Ich habe vor kurzem von Kollegeb sowie bekannten , gesagt bekommen ob Privat Leasing nicht in Frage kommen würde. Ich habe im Internet gute sowie schlechte sachen gehört, dass man beim Leasing Auto abgabe evtl noch dazuzahlen muss.

      Würde mich freuen, was ihr dazu sagt, ob sich privat leasing lohnt.

      Vor und nachteile wären Hilfreich.

      Mfg

      Beitrag von LifeRusski ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Mich würden die Zusatzkosten eher weniger stören.. Man darf nicht vergessen das man nur der Besitzer und nicht der Eigentümer ist. Man bezahlt also eine Mietrate für das Auto und muss jeden Schaden beheben lassen. Sowohl beim Privat Leasing als auch einer Finanzierung darf man die Versicherung nicht vergessen. Die Leasingrate sollte nicht das entscheidende sein, sondern eher, kannst du damit leben das du ein Auto "nur mietest" statt Eigentum zu haben?

      Lg.
      Man soll weder annehmen noch besitzen, was man nicht wirklich zum Leben braucht.


    • Erik777 schrieb:

      Hallo Dayzer,
      Wahrscheinlich sprichst du davon, ein Auto zu Leasen.

      Das Autoleasing klingt so gut, Für wenige hundert Euro im Monat steht der Traumwagen in der Wunschausstatung vor der Tür. Was viele jedoch nicht bedenken, sind die versteckten "Zusatzkosten"
      und Klauseln in den verschiedenen Vertragsvarianten, die Leasing am Ende teurer als eine Klassische Autofinanzierung machen. Aber ob es sich Lohnt? Das musst du schon wirklich selber Entscheiden und dir Gedanken darüber machen.






      Mit freundlichen Grüßen,
      Erik
      jo das mit zusatzkosten habe ich überall gelesen, wollte mal nachfragen, was ihr dafür sagt.

      Hatte bis jetzt immer nur Finanzierung kein privatöeasing.


      .Toby schrieb:

      Mich würden die Zusatzkosten eher weniger stören.. Man darf nicht vergessen das man nur der Besitzer und nicht der Eigentümer ist. Man bezahlt also eine Mietrate für das Auto und muss jeden Schaden beheben lassen. Sowohl beim Privat Leasing als auch einer Finanzierung darf man die Versicherung nicht vergessen. Die Leasingrate sollte nicht das entscheidende sein, sondern eher, kannst du damit leben das du ein Auto "nur mietest" statt Eigentum zu haben?

      Lg.
      jo deswegen , da viele Privatleasing autos fahren, wollte ich wissen was ihr dazu sagt
    • Privatleasibg lohnt sich so lange wie es ein Kilometerleasing mit garantierter Rücknahme ist. Sofern es ein Restwertleasing ist ist evtl. die Rate attraktiv, das was - besonders mit Augenmerk auf den aktuellen Markt - danach auf dich zu kommt lässt das aber wieder verpuffen. Also ob sich Leasing lohnt: ja, definitiv. Du hast beim Kilometerleasing keine wirtschaftliche Abhängigkeit von einem Fahrzeug in einem aktuell schwierigen Markt. Ich würde aktuell nicht kaufen.

      Bei detaillierten Fragen und Rechenbeispielen kannst du mir gerne eine PN zukommen lassen. Ich mache das Ganze beruflich und quasi den ganzen Tag Xd
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zertifizierter Ex-Satanisten-Nazi-Mod
      Follow me on fucking Twitter and Instagram
      PR-, Marketing- und Communitymanager bei nanos.io

      Twitch
    • Dayzer7632 schrieb:

      jo deswegen , da viele Privatleasing autos fahren, wollte ich wissen was ihr dazu sagt
      Also ich habe lediglich neben meinem Polo mittlerweile nen Golf 7 GTI geleast.
      Jedoch ist dass, das Mitarbeiter Leasing von VW. Keine versteckten Kosten, Spaß haben bis zum geht nicht mehr.
      Sowas lohnt sich, aber von einem Privatleasing würde ich abraten.
      Man soll weder annehmen noch besitzen, was man nicht wirklich zum Leben braucht.


    • Ich kann dir persönlich von beidem stark abraten,
      solltest du aber eine Finanzierung nehmen achte darauf, dass du nicht für jeden Scheiß draufzahlen musst, so können Sonderzahlungen schnell teurer werde.
      Mit Leasing habe ich keine Erfahrung, dort ist man aber mMn. zu stark an die andere Partei gebunden, weshalb es für mich nicht in Frage kommen würde.
    • @Chiller.502 an was bist du denn gebunden?

      @Andosius an was ist man gebunden? Wie soll eine Sonderzahlung „teurer“ werden?

      Also ich als Fachmann dafür verstehe nicht worauf ihr hinaus wollt
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zertifizierter Ex-Satanisten-Nazi-Mod
      Follow me on fucking Twitter and Instagram
      PR-, Marketing- und Communitymanager bei nanos.io

      Twitch

      Beitrag von Tommy ()

      Dieser Beitrag wurde von seegras aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().
    • Sofern du mich meinst: dude, ich mache das beruflich und verdiene damit einen Haufen Geld, ergo bin ich damit relativ erfolgreich.

      Um auf deinen eigenen Beitrag einzugehen: der Status Eigentümer ist gemessen an der aktuellen Marktsituation quasi ein Geldverbrennungsofen. Abgesehen davon, dass dir dieser Status nicht angesehen wird und du das Auto so oder so nur fährst und nicht gleich heiratest hast du durch das Eigentum Kosten, die - ganz im Gegensatz zum Leasing - nicht kalkulierbar sind: Wertverlust, Reparaturkosten nach Herstellergarantie und TÜV Kosten. Wenn man also behauptet durch das Leasing wäre man weniger flexibel würde man lügen. Das ist leider aktuell Fakt:P
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zertifizierter Ex-Satanisten-Nazi-Mod
      Follow me on fucking Twitter and Instagram
      PR-, Marketing- und Communitymanager bei nanos.io

      Twitch
    • Das ganze ist gar nicht so einfach, ist das gleiche wie mit Benziner vs Diesel Thema, Dennis hat es jedoch sehr gut zusammengefasst. Als Tipp: egal was du von beiden machst, konfigurier dir vorher über meinauto de, APL oder carwow dein Auto schau dir an was die drei Seiten an Angeboten bieten. Damit gehst du dann zum Händler und schaust wie weit der die entgegenkommt, wenn du ihm sagst das du solche und solche Angebote schon eingeholt hast. Meistens kommst du nicht unter den Internetpreis, hast dann aber für nen 500er oder 1000er mehr einen direkten Ansprechpartner und dein Auto wird dir dann ohne allzu große Überführungskosten in deine Nähe gebracht.
    • Hennee schrieb:

      Kann sich ein 18 jähriger eigentlich auch ein (Privat-)Leasing holen?
      Klar, sofern er berufstätig ist oder einen Bürgen hat

      @Bluescreen ja genau so. So machen es die meisten, allerdings in der Erwartung, dass wir die Preise von Sixt und Co. halten. Hier muss man bei der Art des Angebots allerdings aufpassen, das wird einem dann zum Glück (oder hoffentlich) im Autohaus erklärt lol
      "Cash rules everything around me: CREAM, get the Money Dollar, dollar bill y'all"
      Zertifizierter Ex-Satanisten-Nazi-Mod
      Follow me on fucking Twitter and Instagram
      PR-, Marketing- und Communitymanager bei nanos.io

      Twitch
    • Also bei manchen Aussagen hier kann man nur mit dem Kopf schütteln.

      Die Behauptung, dass man den Kauf auf Finanzierung bevorzugt, ist völliger Schwachsinn. Ein Neuwagen zu kaufen ist wie mein Hobby, Geld im Kamin zu verbrennen. Einfach rausgeschmissenes Geld. Warum? - Meld das Auto an und mach dein Motor an, dein Auto hat direkt einen Wertverlust von ein paar tausend Euros.

      Abgesehen davon, dass bei einer Auto Finanzierung GANZ SICHER NICHT einem das Auto gehört und es sein Eigentum ist. Es ist Eigentum der Bank, worüber ihr das Auto finanziert, bis es komplett abgezahlt ist. - Habt ihr das Auto in ein paar Jahren bezahlt, sind aus 30.000 Wert, was du gekauft hast, unter 15.000€ locker gefallen. Wenn nicht sogar weit runter. Immerhin sehe ich hier Jahresfahrzeuge, die ein Jahr gefahren wurden und von 36.000€ auf 20.000 runterfallen. Nach einem Jahr, muss man bedenken.

      Abgesehen davon, wenn man sein Leben vernünftig aufbauen möchte, kommt es bei der Bank nicht so vernünftig an, Häuser kaufen zu wollen und dann noch ein Auto zu finanzieren und bereits Schulden zu haben.

      Wenn man von Eigentum spricht, muss man ein Auto sich bar komplett kaufen. DANN ist es Eigentum. Und dann kommen laufende Kosten durch Verschleiß, Inspektionen, Steuern etc.

      Bei einem Leasing Fahrzeug, zumindest wie Sie mir als VW Arbeiter von VW zur Verfügung gestellt werden, zahle ich eine Rate, je nach Fahrzeug und damit hat sich alles für mich geklärt. Keine weiteren Kosten. Außer wenn man natürlich Schäden hat. Die müsste man bei einem neuen Fahrzeug aber auch reparieren. Würde wohl kaum glauben, dass jemand ein teures Auto voller Kratzer sein lassen würde. Wenn man sich Luxus leisten möchte, dann komplett.

      Vorteile vom Leasing:
      • Du bist nicht fest an einem Fahrzeug gebunden, sprich, abwechslungsreiches Fahrerlebnis
      • Bei richtigen Angeboten, insofern möglich, bezahlt man eine Rate. Bei manchen Angeboten muss man Versicherung dazu zahlen, das war’s aber auch.
      • Es gilt nicht als Schulden bei der Bank, fährst aber trotzdem neue Autos.
      • Unvorhersehbare Kosten durch Ausfälle sind nicht vorhanden. Zumindest bei meinen Leasing Fahrzeugen nicht.

      Aber man muss dazu sagen, dass man auch darauf achten sollte, das Geld zu haben sich ein Leasing Fahrzeug anzuschaffen. Nicht jeder kann sich eine Leasing Rate von 400€ oder mehr leisten. Und wenn man als Privatkunde noch Versicherung draufzahlen muss, erst Recht nicht.

      Bedenke, dass ein Neuwagen auf Finanzierung wie ein Geldkoffer ist. Du lässt es draußen auf der Straße stehen. Jeder neidische Vollidiot kann mit dem Auto machen was es will. Bei Leasing Fahrzeugen gibt es eine maximale Selbstbeteiligung. Die stoppt da schon einiges an Kosten.

      Nachteil am Leasing:
      • Es ist nicht dein Eigentum
      • KM müssen beachtet werden, außer man zahlt bisschen was drauf.

      Und ich würde drauf achten, kein Leasing über zu lange Jahre zu fahren. Ist zumindest meine persönliche Meinung.

      Ich gebe einen einfachen Tipp: Wenn du jung bist und eben nicht Geld zum Scheißen hast: Finger weg vom Leasing & Finger weg vom Neuwagen auf Finanzierung. - Es kann böse enden und für ein Auto Schulden aufzunehmen, ist’s nicht wert. Kauf ein günstiges Auto, meinetwegen für 6000-10000€. Gibt schon gutaussehende A3 für 7000-8000€.


      Wenn Geld in der Tasche & zwar ganz viel: Neuwagen bar kaufen.
      Wenn Geld in der Tasche (gut lebend): Leasing
      Wenn normaler Einkommen: Günstige Gebrauchtwagen kaufen.

      Ist zumindest meine persönliche Meinung.
      Ich bin ein Favorit vom Leasing. Möchte mich nicht festlegen. Und alle 6 Monate oder jedes Jahr ein neues Auto fahren und vor der Tür stehen zu haben, ist ein geiles Gefühl. Muss man einfach so sagen.

      Man sollte jedoch die Leasing Angebote gut überdenken. Da ich VW Arbeiter bin, habe ich sehr gute Leasing Angebote. Lease mir ein Auto, fahre es, bringe es ohne Wenn und Aber zurück & hab den nächsten direkt vor der Nase. Wie Dennis bereits sagte, als Privatkunde auf KM und garantierte Rücknahme achten.

      In dem Sinne, meine Meinung, Adios!

    • Ich habe mir im September einen Mazda 3 gekauft. Erst hatte ich vor einen Seat Leon zu Leasen, da es für Feuerwehrangehörige Angebote dafür gibt.
      Nach einem Blick auf die KM-Anzeige hätte ich das Auto nächsten Monat schon abstellen können, da ich jetzt schon 9 tsd. KM drauf habe.

      Wenn du dein Auto finanzierst, gehört es zum Ende auch dir. Leasen ist halt wie Miete zahlen. Zum Ende steht man halt leer da.
      An meinem könnte ich jetzt auch umbauen, lackieren, folieren wie ich will. Weil meins.
    • BobbiVids schrieb:

      Wenn du dein Auto finanzierst, gehört es zum Ende auch dir.
      Nur bis du alle deine schulden beglichen hast bei der Bank -> Kredit

      BobbiVids schrieb:

      Leasen ist halt wie Miete zahlen. Zum Ende steht man halt leer da.
      Finanzieren ist auch so gesehen eine Miete, zahlst nix, stehst du auch leer da

      BobbiVids schrieb:

      An meinem könnte ich jetzt auch umbauen, lackieren, folieren wie ich will. Weil meins.
      Viele Leasing Unternehmen erlauben dir das auch zu, jedoch NUR wenn du bei der Abgabe alles wieder im Originalzustand wiederbringst.

      ________________

      Im Grunde muss es jeder selbst entscheiden, ich bin der Meinung das sich Leasing als Privatperson nicht rentiert, außer man Arbeitet selbst bei einem großen Autokonzern mit einem Mitarbeiterrabatt.

      Finanzierung sollte auch sich jeder erst bedenken ob er das alles bezahlen kann. Neben der Monatlichen Abbuchung von der Bank, vom Kredit, musst man sich um jedes einzelne ding selber kümmern, spricht Versicherung, Verschleißkosten etc.

      Was du mal selbst einfach machen kannst. Geh zu deinen jeweiligen Wunsch Unternehmen und lass dir einfach ein Leasing Angebot erstellen lassen. So hast du immer noch deine bedenk zeit zuhause etc.
      RIP Fancy
      ___________________________

      Marshmellow schrieb:

      Gut zu wissen, dass ich 'n Spast bin