Briefe gegen das Vergessen Alejandra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt Neuigkeiten! Ab sofort könnt ihr dem Donators Club auf Lebenszeit beitreten.
    Weitere Infos im Thema Donator's Club ab heute wieder verfügbar!

    • Briefe gegen das Vergessen Alejandra

      Aus gegebenen Anlass (Homophobie bei RPG- City) habe ich was wie ihr etwas gutes für die LGBTI Community machen könnt:

      Briefe gegen das Vergessen - Juli 2019
      Alejandra (Aktenzeichen der US-Einwanderungsbehörde: A# 216-269-450) ist eine Transgender-Frau aus El Salvador. In ihrem Heimatland war sie als Kosmetikerin tätig und engagierte sich für die Menschenrechte. Aufgrund ihrer Geschlechtsidentität als Transfrau wurde sie in El Salvador immer wieder von Mitgliedern einer Gang und auch von Militärangehörigen bedroht, erpresst und sexuell genötigt. Von 2013 bis 2016 wurde sie wiederholt tätlich angegriffen und trug Narben auf der Kopfhaut, im Gesicht und an den Beinen davon. Sie floh schließlich nach Mexiko und beantragte am 26. November 2017 an der Grenze zu den USA Asyl. Seither befindet sich Alejandra im US-Bundesstaat New Mexico in Haft. Im April 2018 fand eine Anhörung vor dem Einwanderungsgericht statt, um ihren Asylantrag zu prüfen. Am 15. Juni wurde Alejandras Asylantrag abgelehnt und ihre Abschiebung aus den USA angeordnet. Ihr Rechtsbeistand legte Rechtsmittel gegen die Entscheidung ein, die im Dezember 2018 zurückgewiesen wurden. Alejandra hat zudem einen Antrag auf Haftentlassung aus humanitären Gründen gestellt, der jedoch von der Einwanderungs- und Zollbehörde (Immigration and Customs Enforcement – ICE) mehrmals abgelehnt wurde, ohne dass ihrem Rechtsbeistand konkrete Gründe dafür genannt wurden. Im April 2019 wurde der Antrag auf Haftentlassung erneut abgelehnt, ebenso wie ihr Antrag auf eine erneute Überprüfung ihres Falls und ein Antrag auf Aussetzung der Abschiebung. Damit ist Alejandra nicht länger vor Ausweisung geschützt und könnte jederzeit abgeschoben werden. Sollte sie nach El Salvador zurückgeschickt werden, würde das für sie als Transfrau ein großes Risiko bedeuten. Allein im Januar und Februar 2019 wurden dort laut Menschenrechtsorganisationen drei Transfrauen getötet, eine von ihnen innerhalb weniger Wochen, nachdem sie aus den USA abgeschoben worden war.

      Bitte schreiben Sie bis 31. August höflich formulierte Briefe an den Leiter des örtlichen Büros der Einwanderungs- und Zollbehörde und fordern Sie ihn auf, dafür zu sorgen, dass Alejandra (A# 216-269-450) nicht nach El Salvador abgeschoben wird, da ihr dort schwere Menschenrechtsverletzungen drohen. Bitten Sie ihn, Alejandra stattdessen umgehend aus humanitären Gründen freizulassen und ihr internationalen Schutz zu gewähren. Appellieren Sie an ihn, Asylsuchende nicht routinemäßig zu inhaftieren und so viele Asylsuchende wie möglich aus humanitären Gründen freizulassen.

      Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an:
      Mr. Corey A. Price
      Field Office Director, ICE-ERO El Paso Field Office
      El Paso Field Office
      11541 Montana Ave Suite E
      El Paso, TX, 79936
      USA
      E-Mail: corey.a.price@ice.dhs.gov
      (Anrede: Dear Mr. Price / Sehr geehrter Herr Price)
      (Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)
      Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
      Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika
      S. E. Herrn Richard Allen Grenell
      Clayallee 170, 14195 Berlin
      Fax: 030 – 831 49 26
      E-Mail: feedback@usembassy.de
      (Standardbrief: 0,80 €)

      Briefvorlage für "faule"
      Hier könnte ein Nazi hängen.
      Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm. Beim Fascho ist das andersrum.
    • Ich versteh das Problem nicht, die Einwanderungsbehörde hat in meinen Augen korrekt gehandelt. Das ist ein von ihr selbst geschaffenes Problem, die USA sind doch kein Auffanglager für Leute, die so dumm sind sichere Herkunftsländer für sich selbst unsicher machen. El Salvador scheint aber ein nettes Örtchen zu sein, da muss ich irgendwann mal nen Urlaub verbringen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fabio ()

    • Fabio schrieb:

      Ich versteh das Problem nicht, die Einwanderungsbehörde hat in meinen Augen korrekt gehandelt. Das ist ein von ihr selbst geschaffenes Problem, die USA sind doch kein Auffanglager für Leute, die so dumm sind sichere Herkunftsländer für sich selbst unsicher machen. El Salvador scheint aber ein nettes Örtchen zu sein, da muss ich irgendwann mal nen Urlaub verbringen.
      Du bist Menschlichgesehen ziemlich abstoßend... das muss ich jetzt mal so sagen. Wenn sie eine Transe sein will... dann bitte... wer gibt ihr aber das Recht sie dann anzugreifen, wie diese Personen in El Salvador. Jeder hat das Recht auf Asyl und wenn diese Person nunmal nicht mehr sicher leben kann hat auch sie das Recht in einen Lebensraum zuleben, wo sie nicht mehr mit dieser Feindlichkeit konfrontiert wird.

      Jesus, bist du widerlich.
      Mapper der Inselstädte San Dierno 1 - San Dierno 7
      Aktuelles Projekt: San Dierno 7

      Statistiken zu San Dierno 7:
      docdroid.net/Vq0TIHR

      Rentner mit Alzheimer! Was für Linke! Hallo? Wir sind von der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland
    • KndHeal3 schrieb:

      Du bist Menschlichgesehen ziemlich abstoßend... das muss ich jetzt mal so sagen.
      Alter, jetzt hast du es mir aber gezeigt!

      KndHeal3 schrieb:

      Wenn sie eine Transe sein will... dann bitte... wer gibt ihr aber das Recht sie dann anzugreifen, wie diese Personen in El Salvador.
      Sie kann sich meinetwegen auch als Wiedergeburt Adolf Hitlers identifizieren, ist mir sowas von egal, solange sie das für sich alleine zuhause macht. Aber wenn sie damit so groß an die Öffentlichkeit geht, wie sie es dummerweise getan hat, dann muss sie halt mit den Konsequenzen rechnen. Mir würde ja einer fehlen mich in einem Land wie El Salvador, welches ja nicht gerade für soziale und gesellschaftliche Fortschrittlichkeit bekannt ist und wo selbst normale Menschen nicht unbedingt ein leichtes Leben haben, für die Rechte von Transen einzusetzen.

      KndHeal3 schrieb:

      Jeder hat das Recht auf Asyl und wenn diese Person nunmal nicht mehr sicher leben kann hat auch sie das Recht in einen Lebensraum zuleben, wo sie nicht mehr mit dieser Feindlichkeit konfrontiert wird.
      Ah Trick 17 also um irgendwo auf der Welt neu anfangen zu können, weil das Herkunftsland nicht unbedingt lebenswert ist, einfach absichtlich so krass reinscheißen, dass man nicht mehr sicher leben kann und dann in zivilisierten Ländern Asyl suchen, jeder südlich von Österreich liebt diesen Trick.
    • Fabio schrieb:

      Alter, jetzt hast du es mir aber gezeigt!
      Dein Sarkasmus geht mir an meinem haarigen Arsch vorbei.

      Fabio schrieb:


      Sie kann sich meinetwegen auch als Wiedergeburt Adolf Hitlers
      identifizieren, ist mir sowas von egal, solange sie das für sich alleine
      zuhause macht. Aber wenn sie damit so groß an die Öffentlichkeit geht,
      wie sie es dummerweise getan hat, dann muss sie halt mit den
      Konsequenzen rechnen. Mir würde ja einer fehlen mich in einem Land wie
      El Salvador, welches ja nicht gerade für soziale und gesellschaftliche
      Fortschrittlichkeit bekannt ist und wo selbst normale Menschen nicht
      unbedingt ein leichtes Leben haben, für die Rechte von Transen
      einzusetzen.
      Ich denke mal nicht, dass diese Transe mit nem Mikrofon draußen auf der Straße stand und um sich herum schrie :" Yo, ich bin ne Transe".... Ich bin mir ziemlich sicher, dass das sich wie in einem Dorf rumgesprochen hat. Dabei spielt es auch keine Rolle ob gewollt oder ungewollt. Das El Salvador nicht das Land der Fortschrittlichkeit in der Richtung ist geb ich dir Recht.

      fabio schrieb:

      Ah Trick 17 also um irgendwo auf der Welt neu anfangen zu können, weil das Herkunftsland nicht unbedingt lebenswert ist, einfach absichtlich so krass reinscheißen, dass man nicht mehr sicher leben kann und dann in zivilisierten Ländern Asyl suchen, jeder südlich von Österreich liebt diesen Trick.
      Betonung liegt ja auch auf Absicht.... Ich weiß zwar nicht ob du das begreifen willst, aber dieses Ding, wollte das nicht für die Aufmerksamkeit, sondern weil es sich nicht mit seinem Geschlecht identifzieren konnte.... klar... in diesen beknackten Land hätte man drauf Wetten können, dass das nicht gut enden wird, aber das gibt der USA noch lange nicht das Recht, sie einfach abzuschieben.
      Mapper der Inselstädte San Dierno 1 - San Dierno 7
      Aktuelles Projekt: San Dierno 7

      Statistiken zu San Dierno 7:
      docdroid.net/Vq0TIHR

      Rentner mit Alzheimer! Was für Linke! Hallo? Wir sind von der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland
    • iPower schrieb:

      Aufgrund ihrer Geschlechtsidentität als Transfrau wurde sie in El Salvador immer wieder von Mitgliedern einer Gang und auch von Militärangehörigen bedroht, erpresst und sexuell genötigt.
      @KndHeal3 Die Frau, der Mann oder was auch immer wurde sogar von Militärangehörigen bedroht, erpresst und gebumst, das ist ihr sicher nicht passiert, weil sie nen anonymen Blog in nem LGBTQ Forum geführt hat. Also klarer Fall von selbst Schuld.

      Und hört doch mal auf hier so ein Mitleid zu heucheln, der/die/das sitzt irgendwo in El Paso im Knast, kommt aus Mittelamerika und ihr werdet der Person nie im Leben begegnen, warum zum Teufel interessiert die euch? Ach ja, ihr interessiert euch ja gar nicht für die, ihr pusht bloß euer Gutmenschenselbstbewusstsein, wenn ihr irgendeinem Amerikaner Briefe schickt, der sich nen Scheiß für ein paar selbsternannte Weltverbesserer aus Europa interessiert.
    • @Fabio

      Nein für mich kein Fall von selbst Schuld weiterhin.

      Ich schreibe auch kein Brief jetzt an diesen Typen und ja ich werde auch diese Personen nie in meinem Leben kennenlernen.... an sich kann mir das auch egal sein, aber mich regt es tierrisch auf, wenn jemand mit so einer Art rüberkommt "pff selbst Schuld und kein Asyl". ... Das betrifft ja nicht nur sie.... das sollte man mal Allgemein sehen. Klar kann man den meisten nicht helfen, aber wenn man wenigstens einer Person helfen kann ist das mehr als garnichts.
      Mapper der Inselstädte San Dierno 1 - San Dierno 7
      Aktuelles Projekt: San Dierno 7

      Statistiken zu San Dierno 7:
      docdroid.net/Vq0TIHR

      Rentner mit Alzheimer! Was für Linke! Hallo? Wir sind von der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland
    • Ich denke durch die Flüchtlingskriese sind viele deutsche (nicht bezogen auf die arische Herkunft, sondern auf das Innehaben der deutschen Staatsbürgerschaft) im inneren zu kleinen AFD-Wählern geworden. Ich selbst bin davon glücklicherweise nicht betroffen. Das Wort Asyl war zu früheren Zeiten (siehe Fall Edward Snowden) für jedermann ein Ausdruck eines Hilfeersuchen. Heutzutage verbinden in diesem Land das viele leider mit einem Wirtschaftsflüchtlingen oder gar einem Freifahrtsschein um hierzulande Straftaten zu begehen. Viele Deutsche sind daher wohl falscher Ansprechpartner für solche Themen und würden Ihr Mitgefühl erst dann ausdrücken können wenn solche Dinge eigenen Familienmitgliedern widerfährt. Abgesehen davon sind viele RPG-ler auch noch hier im Breadfish unterwegs und dieses Thema ist nicht mehr als gefundenes fressen. Was nicht bedeutet dass wir es nicht aufgreifen sollten, allerdings ist es immer schwierig politische Meinungen im öffentlichen raum frei zu diskutieren, ob nun in einem Forum oder in einer Talk-Show im Fernsehen.

      Ich selbst werde keinen Brief schreiben. Mir schmerzt es dennoch in der Seele was diesem Menschen bisher widerfahren ist und ich bin extrem beeindruckt welche psychische Stärke Alejandra besitzt. Ich finde es beschäment dass ein Mensch in der Gesellschaft (global bezogen) nur so sein darf, wie andere Leute es gerne hätten. Die einzigen Grenzen die einem Menschen gesetzt werden sollten (darunter auch Ländergrenzen) sind rechtliche Grundlagen die es Ihm verbieten anderem Lebewesen (auch Tieren) wissentlich Schaden zuzufügen. Im genauen ist der Grund weshalb ich keinen Brief versende jedoch dass es sich beim gewählten Flucht-Land um die vereinigten Staaten handelt. Es ist mit Sicherheit ein herausragender und brutaler Fall, allerdings kein Einzelfall welcher auf jeglicher Menschenrechtsgrundlage vor den Gerichten der USA vor die Hunde geht. Die USA sind mit Ihren Ureinwohnern schon brutal umgegangen, Enteignungen waren damals nichts Wert und heute auch nicht. Es zeigt also nur wie die USA weiterhin mit Menschenrechten umgehen. Weltweit stehen diese auch immer wieder in Kritik von Menschen und Völkerrechtsverletzungen, weshalb Alejandra sich also dieses Land aussuch, ist mir ein Rätsel. Ich hoffe dennoch inständig dass Ihr Rechtsbeistand - und auch Andere - Ihr helfen können schon bald ein besseres und friedliches Leben genießen zu können. Ich denke Schmerzfrei und in Frieden leben zu dürfen, ist ein Recht das jeder Mensch besitzt.

      Beitrag von KndHeal3 ()

      Dieser Beitrag wurde von Eddy gelöscht ().

    • Fabio schrieb:

      iPower schrieb:

      Aufgrund ihrer Geschlechtsidentität als Transfrau wurde sie in El Salvador immer wieder von Mitgliedern einer Gang und auch von Militärangehörigen bedroht, erpresst und sexuell genötigt.
      @KndHeal3 Die Frau, der Mann oder was auch immer wurde sogar von Militärangehörigen bedroht, erpresst und gebumst, das ist ihr sicher nicht passiert, weil sie nen anonymen Blog in nem LGBTQ Forum geführt hat. Also klarer Fall von selbst Schuld.
      Und hört doch mal auf hier so ein Mitleid zu heucheln, der/die/das sitzt irgendwo in El Paso im Knast, kommt aus Mittelamerika und ihr werdet der Person nie im Leben begegnen, warum zum Teufel interessiert die euch? Ach ja, ihr interessiert euch ja gar nicht für die, ihr pusht bloß euer Gutmenschenselbstbewusstsein, wenn ihr irgendeinem Amerikaner Briefe schickt, der sich nen Scheiß für ein paar selbsternannte Weltverbesserer aus Europa interessiert.
      Erstens ist SIE eine Frau, auch wenn du damit anscheinend Probleme hast, zweitens soll sie also an ihrer Lage selber Schuld sein?!
      Leute wie @Fabio sind ein Grund wieso ich ehrenamtlich bei Amnesty Internationale tätig bin. Steigende gesellschaftliche Meinungsmache gegen Geflüchtete muss Gegenwind geboten werden.
      Hier könnte ein Nazi hängen.
      Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm. Beim Fascho ist das andersrum.