Uni - Bewerben vs. Einschreiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt Neuigkeiten! Ab sofort könnt ihr dem Donators Club auf Lebenszeit beitreten.
    Weitere Infos im Thema Donator's Club ab heute wieder verfügbar!

    • Uni - Bewerben vs. Einschreiben

      Servus liebe Freunde des Himmels,

      ich habe mich in der vergangenen Zeit für einen Studiengang eingeschrieben - eine wirkliche Bewerbung war nicht notwendig.
      Da mich der Prozess verwirrt hat, lauern sich in meinem Kopf einige Fragen, die ich trotz zahlreicher Recherchen nicht beantworten konnte.

      Wie bereits erwähnt, war für das Absenden des Antrags keine wirkliche Bewerbung notwendig.
      Ich musste mich lediglich einschreiben, aber was genau ist eigentlich der Unterschied?
      Falls es einen wirklich nennenswerten Unterschied gibt: wie hoch (geschätzt) ist die Wahrscheinlichkeit, dass man bei einem eingeschriebenen Studiengang angenommen wird?
      Nach welchen Kriterien werden die Studienplätze in einem eingeschriebenen Studiengang verteilt?

      Ich habe mich wirklich mit dem Thema einige Stunden befasst, doch konnte für die geschilderten Fragen keinerlei Informationen/Antworten finden.
      Es wäre sehr nett, wenn einige Experten von euch mich aufklären könnten.
    • Du wirst dich wahrscheinlich für einen zulassungsfreien Studiengang (NC-Frei) beworben haben.
      Für solche Fächer, sind an den meisten staatlichen Unis keine Bewerbung notwendig, dh. man kann sich einfach einschreiben.

      Das Thema mit dem bewerben gilt für, zulassungsbeschränkte Studiengänge (NC).
      Hierfür muss man sich binnen einer Frist bewerben und nur die Schüler, welche die Auswahlkriterien am ehesten erfüllen bekommen den Studienplatzt.

      Ich hoffe, dass du dadurch einen besseren Überblick hast.
    • Hey,

      dein Studiengang hört sich Zulassungsfrei an. So wie ich das kenne, bist du bei solchen Studiengängen direkt angenommen, anders als bei Zulassungsbeschränkten. Dort musst du dich quasi „bewerben“ (über Hochschulstart oa.). Die leiten deine Bewerbung an die Uni/Hochschule weiter. Ab einem bestimmten Datum werden die Ranglisten veröffentlich. Anbei ein Foto, wie so was aussehen könnte. Über Hochschulstart wird deine gesamte Bewerbung sowie ihr Status sichtbar für den Bewerber geändert. Sprich, wenn du zugelassen wirst, erhältst du eine Nachricht auf Hochschulstart (gilt auch bei Absagen etc). Ich denke, wenn du deinen Studiengang und die Uni/Hochschule einmal hier postest, kann man dir besser helfen.

      Lg
      Cal44
      Bilder
      • F141B4E4-C3F4-4334-B209-A0281586E5DF.jpeg

        4,79 MB, 3.840×2.160, 50 mal angesehen
    • Grundsätzlich gilt: wo kein NC, da auch kein Hindernis. Es können sich nämlich so viele Leute bewerben wie sie Lust haben, die Uni ist verpflichtet jeden einzelnen nach Immatrikulation anzunehmen.
      Beim NC wiederum bist du auf eine schriftliche Zusage der Universität angewiesen. Das ganze wird nach deiner Prioritätenliste und den Mitbewerbern gehandhabt.
      Erhältst du am Ende keinen Zulassungsbescheid, hast du es in dieser Phase nicht geschafft.
      Ob du dich jetzt noch immatrikulieren (bei der Uni für dieses Semester einschreiben) kannst siehst du in deren universitären Webpanels.

      Die Immatrikulation ist wesentlich anders als nur die Bewerbung. Denn hier sagst du: Hey, ich möchte an dieser Uni studieren. Mit einer Bewerbung sagst du nur, dass du unter Umständen kommen würdest, was jedoch keiner Zusage / Immatrikulation gleich kommt.


      Hoffe ich konnte dir einigermaßen zum Verständnis helfen..
      LG
    • Alles klar, ich bedanke mich für die zahlreichen Antworten. Ihr habt mir alle wirklich sehr geholfen.

      Ich habe mich - nach dem Lesen der Antworten - auf der Homepage der Uni bisschen informieren lassen.
      Der Studiengang ist NC-Frei und laut der Uni nehmen sie alle Einschreiber an.

      Hiermit wären meine Fragen geklärt, danke nochmals für die Antworten.