[ DEBIAN ] Wie erstelle ich FTP-User?

Aus gegebenem Anlass: Sichert eure Backupcodes wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert habt!

Infos dazu findet ihr nochmal hier

  • Wenn ich mich nun per FileZilla einloggen will erscheint diese Meldung:


    Status: Verbinde mit 91.214.169.250...
    Antwort: fzSftp started
    Befehl: open "ftpiw@91.214.169.250" 22
    Befehl: Pass: ********
    Status: Connected to 91.214.169.250
    Fehler: Fatal: unable to initialise SFTP on server: could not connect
    Fehler: Herstellen der Verbindung zum Server fehlgeschlagen

  • Hab mir gerade mal durchgelesen worum es hier eigentlich geht:D hatte nur FTP-Server gelesen.


    So richtig eigentlich garnicht aber funktionieren sollte es über


    defaultroot ~


    Somit wird halt jeder Nutzer auf sein Heimatverzeichnis beschränkt. Steht auch oben im Tut weiß jetzt nur net wie weit diese Tatsache dort klar wird.

  • Ähm ka wie das mim SAMP-Server is, aber dein Pfad ist ja ein eigener Benutzer auf dem Server. Für jeden Kunden en eigenen Benutzer nehmen wäre da eigentlich gut, wie dass in der Praxis bei SAMP-Servern gehandhabt wird, wartest am besten auf irgendwen der mit SAMP-Hosting was zu tun hat.


    EDIT: Habe gerade mal eben geguckt...Also weiß ja nicht wie dann nachher die Verwaltung der Server abläuft, kriegen die Nutzer Zugriff per UCP oder wirklich SSH-Zugriff, wenn es um Dinge wie mal beenden oder starten geht?? Bei zweiterem muss ja auf jeden Fall jeder Nutzer sein eigenes Konto haben, sonst kann man ja einfach den anderen am Server rumspielen.

    Einmal editiert, zuletzt von Bosti ()

  • So richtig eigentlich garnicht aber funktionieren sollte es über


    Ehm... wie wärs denn mitdefaultroot VERZEICHNIS USERNAME
    z.B.


    Code
    1. defaultroot /home/allgemeine_daten/ grex


    Dann kann der User grex nur auf /home/allgemeine_daten zugreifen.

  • do.de - Domain-Offensive - Domains für alle und zu super Preisen
  • Nein! Habe mal eben die entsprechende Stelle im Tut hier zitiert. Dadurch wird halt jeder User auf sein Verzeichnis /home/user1 oder /home/user2 beschränkt. So kann User1 nicht einfach bei User2 vorbeischauen. Wäre jetzt die einzige Möglichkeit die mir einfällt:

    Hierbei interessiert uns nur die Datei im Verzeichnis "/etc/proftpd/" und bearbeiten diese nun wie folgt:

  • Nein! Habe mal eben die entsprechende Stelle im Tut hier zitiert. Dadurch wird halt jeder User auf sein Verzeichnis /home/user1 oder /home/user2 beschränkt. So kann User1 nicht einfach bei User2 vorbeischauen. Wäre jetzt die einzige Möglichkeit die mir einfällt:


    Somit sperrst du aber jeden User in deren Heimatsverzeichnis ein, und es kann dann z.B. der User michael nicht auf /home/alex zugreifen.

  • Somit sperrst du aber jeden User in deren Heimatsverzeichnis ein, und es kann dann z.B. der User michael nicht auf /home/alex zugreifen.

    Jo so hatt ich es ja auch oben geschrieben, für mich ging dass aus seinen Postings als Ziel hervor. Aber soll er es mal mit deiner Variante versuchen, welche mehr Freiheiten bietet.


  • Hast du den proftpd Server auch neugestartet damit die Änderung wirksam wird?


    Bei mir sieht es so aus und es funktioniert:

    Code
    1. DefaultRoot /var/www/ grex
    2. DefaultRoot ~


    Daher, User grex kann nur auf /var/www alle anderen User können auf deren Heimatsverzeichnis, wichtig ist dass DefaultRoot ~ an letzter stelle von allen Regeln steht.

  • do.de - Domain-Offensive - Domains für alle und zu super Preisen