Aufsetzen eines Minecraft-Servers unter Debian 10

Anleitung zum Erstellen von Blogs und Artikeln: Bitte hier klickieren

Sehr geehrtes einfaches Volk, verehrte Donatoren, zur Knechtschaft gezwungene Moderation und die gesellige Administration,


heute stelle ich euch ein relativ simples Skript vor, mit welchem ihr ganz einfach auf Paper (siehe hier) basierende Server erstellen könnt.

Paper ist ein Fork von Spigot und Bukkit, welches alle Features enthält aber konsequent alle Bugs und Exploits behebt - dadurch am aktuellsten gegenüber seiner Konkurrenten ist.


Das Skript ließt automatisch die aktuellste Version aus und lädt diese auch herunter.

Bei Serverstart wird der Minecraft-Server auch automatisch gestartet. Das Startskript befindet sich dann unter /etc/systemd/system und heißt minecraft@.service

Die Server starten mit 2GB RAM, dies könnt ihr ändern indem ihr das Startskript (gilt für alle laufenden Server!) /etc/systemd/system/minecraft@.service bearbeitet.

Das Autostart-Script (die .service-Datei) wird automatisch heruntergeladen und auf eurem Server eingerichtet. Zum überprüfen (falls ihr das möchtet) findet ihr das Startskript über meinen Github-Account, hier findet ihr den Source-Code! Die Datei wird nicht per Klick automatisch heruntergeladen!

Bei nochmaliger Ausführung des Installationsskriptes wird die Datei nicht überschrieben, es wird vorher überprüft ob diese bereits existiert!



Um das Skript nutzen zu können, müsst ihr dieses einfachheitshalber mit dem Benutzer root ausführen.

Dies birgt immer Risiken, daher übernehme ich keine Haftung für Schäden oder sonstige auflaufende Probleme welche hierdurch entstehen!



Durch die Nutzung des Skripts willigt ihr automatisch der EULA von Mojang ein! Mehr Informationen dazu findet ihr hier: Hier für mehr Informationen klicken!


Das Skript braucht vor Nutzung noch exekutive Berechtigungen, welche es mit chmod +x <dateiname> erhält.


Code
  1. #Beim Ausführen der Datei wird euch auch nochmal angezeigt, wie ihr das Skript nutzt.
  2. ./add-minecraft-server.sh -n <ordnername-in-/opt/minecraft/instances/>
  3. #oder
  4. ./add-minecraft-server.sh --name <ordnername-in-/opt/minecraft/instances/>
  5. #Der angegebene Ordner wird automatisch erstellt und muss vorab nicht erstellt werden! ;)



Nach Erstellung musst du den Server einmalig selbst starten. Dies dient dazu, dass man so noch den Port einstellen kann, falls auf dem Host mehrere Minecraft-Server laufen.

Die Dateien findest du - wie oben beschrieben - in /opt/minecraft/instances/<dein-ordner-name>/



Vielen Dank für das Lesen und viel Vergnügen damit! :)

Kommentare 11

  • Du hast mir letztes Jahr im Dezember auf discord versprochen, das noch mehr Blogs in diese Richtung kommen....

    • Ja, war von Dezember an bis Februar mehrfach im KH und muss mich erstmal um die Uni kümmern :D

    • Oh das wusste ich nicht, sorry :)


      Alles klar

  • Generell sollte man kein Script als root User ausführen, lediglich systembedingte Dinge. Für alles andere erstellt man einen seperaten User.

    • Grüß dich,


      grundsätzlich werden damit auch nur systembedingte Dinge durchgeführt.

      Die einzige Sache, die man stilistisch eventuell noch umschreiben könnte, wäre das Herunterladen der .jar-Datei + das Akzeptieren der EULA.

      Da finde ich aber das Wechseln des Users für vielleicht 5 Sekunden auch nicht wirklich nötig, zumal dabei gar nichts ausgeführt wird - bis auf Python zum parsen von JSON und ein echo-Befehl.

      Alles andere kannst du nicht als ein beliebiger Nutzer durchführen, dafür fehlen einem normalen Nutzer die Privilegien. Wäre auch ein Sicherheitsrisiko wenn ein normaler User ein Startskript selbständig anlegen + Ordner von root auf sich umschreiben könnte. O.o

      Der Server wird vom User "minecraft" ausgeführt, gestartet und gestoppt.



      Zumal sämtlicher Code komplett durchsichtig ist. Der Sinn hinter diesem Hinweis ist mir also nicht wirklich ersichtlich - darauf habe ich bereits vor dem Skript hingewiesen.

  • danke für das geile tutorial

    mfg

    • Es geht schlussendlich um Minecraft-Plugins und Voraussetzung ist ein Server xd

      Außerdem geht es hier um Java und nicht bash ok=?!?!?!!!!!!


      mfg thx

    • dieses java mach ich doch auch

      mfg

    • ya ding

      aber dieses schkript


      mfg

    • was laberst du junge alles das gleiche


      mfg

    • ok sori