Pranger gegen .e# bzw. battlefield-life.de (BreadfishCup)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Um hier ein Thema zu eröffnen, musst du mindestens 3 Wochen Mitglied im Forum sein.

  • Pranger gegen .e# bzw. battlefield-life.de (BreadfishCup)

    @.e# hatte im Rahmen des Breadfish Sommercup 2016 zugesagt, Sachspenden im Wert von 99€ bereitzustellen.
    Dafür hat er etwa 6 Wochen lang Werbefläche in der Werberotation des CSGO - Designs auf der breadfish.de Startseite erhalten.
    Als Ziel der Werbung wurde battlefield-life.de ausgesucht und die dafür notwendigen Daten bereitgestellt.



    Am 01.05.16 habe ich dann alle Sponsoren von Sachpreisen angeschrieben und um das Einsenden ihrer Waren per EMail innerhalb einer Woche gebeten.
    Dabei habe ich klar kommuniziert dass das fehlende Einsenden der Daten als Vertragsbruch gewertet wird, der Nutzer gesperrt wird,
    eine Projektsperre verhängt wird und ein öffentlicher Pranger erstellt werden wird. Sechs Wochen lang das Forum zu betrügen ist für mich nicht akzeptabel.
    Trotz mehrerer Erinnerungen und obwohl er nachweislich die PN gelesen hat, habe ich bis heute die Daten nicht erhalten.



    .e# wurde entsprechend permanent gesperrt und eine Projektsperre gegen battlefield-life.de verhängt.


    P.S.: Hier geht es also lediglich darum das Verhalten öffentlich anzuprangern und zu verurteilen.
    Die Entscheidungen sind soweit gefallen und aus meiner Sicht nicht diskutierbar.
  • Grundsätzlich hätte das definitiv Sinn gemacht, allerdings war zu dem Zeitpunkt sehr viel gleichzeitig zu organisieren und ich wusste noch nicht wie ich das genau mache mit der Verteilung der Sachspenden da einige Anbieter die Daten der Gewinner haben wollten. Das musste ich noch abwägen und optimieren, deswegen gibt es jetzt von jedem Anbieter universell einlösbare Gutscheincodes was aus meiner Sicht eine Optimierung für die Gewinner darstellt. Einige Sachspenden waren zu dem Zeitpunkt auch noch nicht versendbar, ich hätte das dann also verteilt einsammeln müssen und wollte den Zeitbedarf meinerseits lieber minimieren (was durch die Sammel - PN an alle Sponsoren ja auch geklappt hat).
  • Von eurer Organisation habt ihr meiner Meinung auch alles richtig gemacht, denn er wirbt für seine Seite, ist sich sicher dass ihr das auch einhaltet, bekommt in der Zeit ggf durch die Werbung Geld und mehr Aufrufe und kann das Geld dann zur Verfügung stellen (was er laut Vertrag sowieso machen muss). Also liegt das Problem eindeutig bei .e#.