Selbstständigkeit / Partnerschaften

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Selbstständigkeit / Partnerschaften

      Hallo allerseits, ich bin auch mal wieder hier ;)

      Ich plane bzw überlege jetzt schon ziemlich lange mich als Web-Entwickler selbstständig zu machen.

      Vor nicht ganz einem Jahr hab ich mich dagegen entschieden weil ich davor nur als Softwareentwickler für eine kleine Firma gearbeitet habe und erstmal mehr Erfahrungen - speziell auch im arbeiten im Team - sammeln wollte. Jedoch bin ich jetzt schon seit mehreren Wochen/Monaten wieder an dem Punkt an dem ich viel lieber an "eigenen" Projekten bzw mit den Technologien die mir gefallen arbeiten würde.

      Grundsätzlich hab ich mir schon viele Gedanken über meine angestrebte(n) Zielgruppe(n) gemacht und auch wie es mir eventuell gelingen könnte darin Fuß zu fassen. Die meisten bedenken beziehen sich halt auf die Anfangszeit weil ich ungern nach den ersten paar Monaten dann aus finanziellen gründen scheitern würde.
      Meine überlegungen würden daher in folgende Richtungen gehen:
      1. Normaler 20h Job + Selbstständigkeit (um die Anfangszeit eventuell überbrücken zu können)
      2. Partnerschaften mit anderen Web-Entwicklern, Grafik-Designern etc. (um gute/schlechte Auftragslagen ausgleichen zu können und vielleicht die Bekanntheit etwas auszuweiten)


      Ich hätte mir erhofft das sich vielleicht der ein oder andere findet der mir etwas von seiner Anfangszeit berichten kann und/oder mir eventuell ein paar Tipps geben kann die am Anfang wichtig sein könnten.

      Danke fürs Lesen und noch einen schönen Tag! :)
    • Hallo,

      zunächst mal kann ich grundsätzlich jedem nur empfehlen, klein anzufangn.
      Du solltest dich, falls nicht schon getan, mit den Rechtsformen und deren Vor,- und Nachteilen auseinander setzen.

      Je nach Vorhaben und angepeiltem Umsatz, kann dir die falsche Form einen Strich durch die Rechnung machen.

      Du solltest weiter überlegen und eine Übersicht über deine Ausgaben aufstellen.
      Nicht negativ gemeint. Aber ich gehe davon aus, dass wir hier nicht über die Gründung einer GmbH reden, oder?

      Welche Ziele (Kunden, Projekte, Umsätze) setzt du dir und wie möchtest du die verwirklichen?
      Welche Software / Hardware wird benötigt? Kosten von Unterhalt / Lizenzen usw? Stundenlohn?

      Natürlich kannst du das nur bestimmen, wenn du deinen Marktwert kennst. Eine HTML Seite erstellen ist jetzt nichts, für das du 80€ Stundenlohn fordern kannst.
      Was ggf. auch nicht unwichtig ist: Hast du in dem Bereich eine abgeschlossene Berufsausbildung?
    • Individuum schrieb:

      Was ggf. auch nicht unwichtig ist: Hast du in dem Bereich eine abgeschlossene Berufsausbildung?
      Wofür genau ist es relevant? Höchstens wenn man seinen Stundenlohn erklären möchte. Um in dem Bereich selbstständig zu werden / zu sein braucht man keine abgeschlossene Berufsausbildung.
      Wenn wir jetzt von einem Kleinunternehmen ausgehen.
      ***** MEIN SHOWROOM: KLICK MICH *****

    • SaschaMois schrieb:

      Normaler 20h Job + Selbstständigkeit (um die Anfangszeit eventuell überbrücken zu können)
      Würde ich genau so machen und vorab erstmal versuchen Erfahrungen zu sammeln. Wenn du dich selbständig machst, bist du vollkommen allein, sprich Kundenabwicklung, Betreuung, Marketing, Buchführung etc. Vielleicht verbreitest du dich erst einmal bei kleineren Unternehmen/Läden und sammelst bzgl. der o.g. Stichworte erstmal Erfahrung um Kosten besser kalkulieren zu können. Bei einer 100% Selbstständigkeit solltest du auch Faktoren wie z.B. Versicherung/Steuern/Absicherung nicht unbetrachtet lassen.
    • SgtKaneki schrieb:

      Wenn wir jetzt von einem Kleinunternehmen ausgehen.
      Das wusste ich nicht und steht ja jetzt immer noch nicht fest. Daher die Frage; reden wir über ein Kleinunternehmen?

      Wichtig ist es, wenn du planst, in Zukunft etwas größer zu werden. Dann reden wir ja auch nicht mehr über Kunden mit 100€ Aufträgen, sondern über Kunden mit 1000€ Aufträgen.
      Und spätestens dann, so meine Erfahrung, erkundigt man sich etwas genauer.
      Ggf. auch nur eigene Meinung, möchte dir auch nur einen Tipp geben ;)
    • SgtKaneki schrieb:

      Individuum schrieb:

      Was ggf. auch nicht unwichtig ist: Hast du in dem Bereich eine abgeschlossene Berufsausbildung?
      Wofür genau ist es relevant? Höchstens wenn man seinen Stundenlohn erklären möchte. Um in dem Bereich selbstständig zu werden / zu sein braucht man keine abgeschlossene Berufsausbildung.Wenn wir jetzt von einem Kleinunternehmen ausgehen.
      Ist in dem Sinne relevant und entscheidend wenn der Kunde fragt ganz einfach.
      Egal ob bei einem klein oder ein groß Unternehmen.
      chasingcarrots.itch.io/good-company

      „Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein.“
      - Mahatma Gandhi
    • Dog schrieb:

      SgtKaneki schrieb:

      Individuum schrieb:

      Was ggf. auch nicht unwichtig ist: Hast du in dem Bereich eine abgeschlossene Berufsausbildung?
      Wofür genau ist es relevant? Höchstens wenn man seinen Stundenlohn erklären möchte. Um in dem Bereich selbstständig zu werden / zu sein braucht man keine abgeschlossene Berufsausbildung.Wenn wir jetzt von einem Kleinunternehmen ausgehen.
      Ist in dem Sinne relevant und entscheidend wenn der Kunde fragt ganz einfach.Egal ob bei einem klein oder ein groß Unternehmen.
      Das es mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung einen besseren Eindruck macht ist selbstverständlich.
      Es geht nur darum das bei der Gründung es nicht unbedingt erforderlich ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Branche zu haben.
      ***** MEIN SHOWROOM: KLICK MICH *****

    • Danke erstmal für die ganzen guten Tipps :)


      Individuum schrieb:

      Hallo,

      zunächst mal kann ich grundsätzlich jedem nur empfehlen, klein anzufangn.
      Du solltest dich, falls nicht schon getan, mit den Rechtsformen und deren Vor,- und Nachteilen auseinander setzen.

      Je nach Vorhaben und angepeiltem Umsatz, kann dir die falsche Form einen Strich durch die Rechnung machen.

      Du solltest weiter überlegen und eine Übersicht über deine Ausgaben aufstellen.
      Nicht negativ gemeint. Aber ich gehe davon aus, dass wir hier nicht über die Gründung einer GmbH reden, oder?

      Welche Ziele (Kunden, Projekte, Umsätze) setzt du dir und wie möchtest du die verwirklichen?
      Welche Software / Hardware wird benötigt? Kosten von Unterhalt / Lizenzen usw? Stundenlohn?

      Natürlich kannst du das nur bestimmen, wenn du deinen Marktwert kennst. Eine HTML Seite erstellen ist jetzt nichts, für das du 80€ Stundenlohn fordern kannst.
      Was ggf. auch nicht unwichtig ist: Hast du in dem Bereich eine abgeschlossene Berufsausbildung?
      Ich würde mich auf jeden Fall nur als Einzelunternehmen anmelden. Bin ich genau genommen schon, jedoch so geregelt das ich monatlich nicht mehr als ~425€ verdienen darf. Dafür zahl ich aktuell auch so gut wie nichts dafür und muss keine steuerlichen Abgaben von meinen Umsätzen leisten.
      Punkto Ziele hab ich ziemlich konkrete Vorstellungen und auch bzgl. der Kosten im Soft-/Hardware Bereich hab ich mir schon gedanken gemacht.

      Ich hab keine abgeschlossene Berufsausbildung in dem Bereich, dafür ne (andere) höhere Schule abgeschlossen, mehrjährige Berufserfahrung als Programmierer und diverse Referenzen. Ich hätte auch überlegt evtl. am Anfang mal 1-2 Projekte kostenlos zu übernehmen um Referenzen in dem konkretem Bereich zu sammeln.


      Devine_ schrieb:

      Würde ich genau so machen und vorab erstmal versuchen Erfahrungen zu sammeln. Wenn du dich selbständig machst, bist du vollkommen allein, sprich Kundenabwicklung, Betreuung, Marketing, Buchführung etc. Vielleicht verbreitest du dich erst einmal bei kleineren Unternehmen/Läden und sammelst bzgl. der o.g. Stichworte erstmal Erfahrung um Kosten besser kalkulieren zu können. Bei einer 100% Selbstständigkeit solltest du auch Faktoren wie z.B. Versicherung/Steuern/Absicherung nicht unbetrachtet lassen.
      Jap das ist mir bewusst, irgendwie möchte ich es auch machen um "vollkommen alleine" zu sein. Bringt zwar (gerade am Anfang) bestimmt einige schwierigkeiten mit sich, aber ich denke im Endeffekt wär das eher das richtige für mich.

    • Ich kann dir empfehlen auf Freelancer.com erst einmal ein paar Erfahrungen zu sammeln. (Habe darüber auch eine Zeit lang gearbeitet)
      Versuch dich am besten zuerst auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren. Außerdem solltest du darauf achten, das nicht so viel Konkurrenz vorhanden ist.
      Du kannst vorerst für wenig Geld arbeiten, um ein wenig Fuß zu fassen. Wenn deine Kunden zufrieden sind, werden sie wieder kommen.
    • Metro schrieb:

      Ich kann dir empfehlen auf Freelancer.com erst einmal ein paar Erfahrungen zu sammeln. (Habe darüber auch eine Zeit lang gearbeitet)
      Versuch dich am besten zuerst auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren. Außerdem solltest du darauf achten, das nicht so viel Konkurrenz vorhanden ist.
      Du kannst vorerst für wenig Geld arbeiten, um ein wenig Fuß zu fassen. Wenn deine Kunden zufrieden sind, werden sie wieder kommen.
      Auf der Seite war bzw bin ich auch registriert. Hätte innerhalb der ersten paar Tage mehrere Angebote (von größeren Firmen) für Projekte über 1/2 Jahr oder länger bekommen. Das wär im Endeffekt die gleiche Arbeit wie ich sie jetzt mache, nur das ich dann wahrscheinlich mehr Geld für 40 Stunden / Woche bekomme als ich jetzt ^^