Blog-Artikel aus der Kategorie „Grundlagen“

Anleitung zum Erstellen von Blogs und Artikeln: Bitte hier klickieren

    Hallo,

    ich werde in diesem Tutorial die Grundlagen fürs Arbeiten mit Events in RageMP mit Javascript erklären.

    Dieses Tutorial ist besonders für Anfänger nützlich, kann aber auch vielleicht dem ein oder anderen Erfahrenen noch helfen.

    Ich setze für dieses Tutorial schon mindestens die Basics in Javascript vorraus, aber um die zu lernen, gibt es genug gute Tutorials im Internet.


    Was sind Events überhaupt?

    Ein Event ist wie der Name schon sagt ein "Ereignis", ein Event wird immer dann ausgeführt, wenn etwas bestimmtes passiert.

    Zum Beispiel das Event playerReady wird immer dann ausgeführt, wenn ein Spieler alle clientseitigen Ressourcen runtergeladen hat und damit bereit ist zu spielen.

    RageMP hat bereits viele Events selber eingebaut, die automatisch ausgeführt werden, eine Liste davon findet man hier: Serverside und Clientside

    Einige Events werden sowohl auf dem Server ausgeführt, sowie bei jedem verbundenen Spieler (Clientside) aber dies ist nicht bei allen Events der Fall, bevor

    Weiterlesen

    Hallo,

    in diesem Tutorial möchte ich euch zeigen wie ihr bei eurem RageMP Server den Überblick behält und eure Systeme in einzelne Module/Ordner unterteilt.


    Warum sollte ich diesem Tutorial überhaupt folgen?

    Wenn man einen RageMP Server machen möchte, wird man nicht daran vorbeikommen seine Systeme in verschiedene Dateien zu speichern, um nicht den Überblick über die Systeme zu verlieren, sollte man sich an eine gewisse Dateistruktur halten.

    Auch das arbeiten mit mehreren Entwicklern wird um einiges einfacher, wenn man sich an eine feste Dateistruktur hält und somit kein Wirr Warr aus Dateien entsteht.


    Welche Methoden gibt es nun also?

    Es gibt für die Dateistruktur eigentlich kein wirkliches Richtig und Falsch, man sollte es so machen, wie man selbst den Überblick behält, sollte sich aber an einige Normen halten, denn diese sind mit gutem Grund da, eben um eine klare Übersicht zu haben und sich nicht durch 20 Ordner klicken zu müssen, um das richtige zu finden.


    Ich werde hier mal

    Weiterlesen