Lockerung der Marktplatz-Regeln

    • Vorschlag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt Neuigkeiten! Ab sofort könnt ihr dem Donators Club auf Lebenszeit beitreten.
    Weitere Infos im Thema Donator's Club ab heute wieder verfügbar!

    • Lockerung der Marktplatz-Regeln

      Guten Tag,
      Ich möchte hier einen Vorschlag zur Änderung / Lockerung der Regeln im Marktplatz einreichen.
      Insbesondere geht es mir um folgende Regel:

      Speeder schrieb:

      Das Angebot muss klar stellen, was der Anbieter zu welchem Preis verkaufen oder kaufen will und wie ein Interessent den Anbieter kontaktieren kann

      Gerade wenn man auf der Suche nach einem individuellem Produkt (Beispielsweise eine Logo-Erstellung) ist, kann man keinen festen
      Preis angeben, da es auf die Qualität der Arbeit und auf die Preisliche Vorstellung des gegenüber ankommt. (Quasi dem Verkäufer)

      Es sollte dem Ersteller des Themas, der auf der Suche nach einem Produkt ist freigestellt sein, ob er eine Preisspanne angeben möchte,
      oder eben nicht - und somit auf Angebote wartet.

      Die Regel sollte meiner Meinung nach dahingehend geändert werden, dass es keine Pflicht mehr ist, bei einem Ersuchen / Kauf einen Festpreis anzugeben.

      NACHTRAG zum besseren Verständnis (tl;dr):
      Wie bereits mehrfach von mir beantwortet, aber offensichtlich überlesen: Unter jedem Thema steht garnicht zur Debatte. Meine Ausnahme-Regelung für Individuelle Anfragen (Beispielsweise Logo-Erstellung) würde ja bei weitem nicht jedes Thema, sondern maximal 10-15% der Themen betreffen. Wenn jemand eine WoltLab Lizenz erwerben möchte, wäre das keine individuelle Anfrage und müsste somit eine Preisvorstellung enthalten.


      Mit freundlichen Grüßen,
      SgtKaneki
      ***** MEIN SHOWROOM: KLICK MICH *****

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SgtKaneki ()

    • Canna schrieb:

      Dann haben wir demnächst unter jedem Marktplatz Thema Fragen was man sich preislich vorstellt.
      Und aus diesem Grund bin ich auch dagegen.

      Canna schrieb:

      Guten Tag
      Der freundlichste User, der, der immer an seinen Gruß gedacht hat und seine Duftmarke hinterlassen muss. Der User mit den meisten Pinnwandeinträgen ist ebenfalls @Rocky Balboa mit aussagekräftigen 98 Einträgen.

      Canna schrieb:

      Die meisten Beiträge
      Natürlich beginnen wir mit den meisten Beiträgen. Derjenige, der sich 24/7 (mehr oder weniger) die Finger wund schreibt ist mit 1.318 Beiträgen zum zweiten Mal in Folge der User mit den meisten Beiträgen im Jahr 2018, @Rocky Balboa.

      dennismitzwein schrieb:

      Die meisten Beiträge
      Der eifrigste Tastaturklimperer, derjenige, welcher mehr Muskeln in den Fingern besitzt als die meisten von euch im Bizeps haben. Mit ganzen 1524 Beiträgen ist @Rocky Balboa der User mit den meisten geschriebenen Beiträgen im gesamten Jahr 2017
    • Ich persönlich möchte immer wissen was ich für eine Bezahlung zu erwarten habe. Weniger Geld, kleinerer Aufwand.
      Ich möchte nicht einen Tag damit verbringen ein Logo o.ä. zu erstellen um am Ende abgewiesen zu werden,
      weil die Person nicht mehr als 30 Euro zahlen möchte. Man sollte schon mindestens eine Preisspanne angeben.




      Los Santos County Roleplay
      Hier gibt es Informationen
    • bin auch dagegen.

      Würde beispielsweise mir richtig auf die nerven gehen wenn dort kein Preis steht, man als Antwort "schreib mir ne pn" kriegt und somit viel mehr im Endeffekt zahlen wird.
      Zumal der Verkäufer dann durch mehrere unbekannte interessenten den Preis unnötig pushen wird.

      Klappt doch alles gut so bis jetzt.
    • Cireyses schrieb:

      Ich persönlich möchte immer wissen was ich für eine Bezahlung zu erwarten habe. Weniger Geld, kleinerer Aufwand.
      Ich möchte nicht einen Tag damit verbringen ein Logo o.ä. zu erstellen um am Ende abgewiesen zu werden,
      weil die Person nicht mehr als 30 Euro zahlen möchte. Man sollte schon mindestens eine Preisspanne angeben.
      Das kann man ja im vorraus besprechen, bevor du mit der Arbeit anfängst.
      Ich sage ja nicht, dass man bei ALLEN Themen keinen Preis angeben muss.

      Sondern bei Themen, bei denen eine individuelle Leistung angefragt ist.
      Ich führe als Beispiel einfach mal dieses Thema an: Schlichtes Intro (Logo Animation)

      Wenn ich ein Intro / Logo suchen würde, wüsste ich auch nicht welche Preisspanne ich angeben soll,
      da ich für ein professionelles Logo natürlich deutlich mehr als für eine 10 Minuten Geschichte ausgeben würde.

      Das Problem ist nur, wenn ich hinschreibe, ich zahle zwischen 20 und 100€ (als Beispiel),
      wird kaum jemand kommen und sagen, okay, ich machs für 20, sondern eher das Ende der Preisspanne.

      EDIT:

      Tommy schrieb:

      Würde beispielsweise mir richtig auf die nerven gehen wenn dort kein Preis steht, man als Antwort "schreib mir ne pn" kriegt und somit viel mehr im Endeffekt zahlen wird.
      Zumal der Verkäufer dann durch mehrere unbekannte interessenten den Preis unnötig pushen wird.

      Klappt doch alles gut so bis jetzt.

      Ich glaube ihr lest das Thema nicht richtig. Ich habe extra mehrfach erwähnt, dass sich mein Vorschlag nur auf Themen bezieht, bei denen man etwas kaufen möchte.
      Somit ist dein Argument, dass der Verkäufer die Preise hochschraubt (wir sind hier btw nicht bei eBay ;) ) komplett entkräftet.
      ***** MEIN SHOWROOM: KLICK MICH *****

    • seegras schrieb:

      Wie sollte der betroffene Teil der Regeln denn eurer Meinung nach formuliert sein?

      AKTUELL:

      Speeder schrieb:

      Das Angebot muss klar stellen, was der Anbieter zu welchem Preis verkaufen oder kaufen will und wie ein Interessent den Anbieter kontaktieren kann. Ebenso müssen mögliche Zahlungsmethoden angegeben werden. Fehlen Preisvorstellung und/oder Zahlungsmethode, wird die Freischaltung durch die Moderation abgelehnt.

      MEINE IDEE:

      Das Angebot muss klar stellen, was der Anbieter zu welchem Preis verkaufen oder kaufen will (Ausnahmen bei individuellen Anfragen, bei denen die Preisvorstellung unterschiedlich oder nicht einzuschätzen ist möglich) und wie ein Interessent den Anbieter kontaktieren kann. Ebenso müssen mögliche Zahlungsmethoden angegeben werden. Fehlen Preisvorstellung und/oder Zahlungsmethode, wird die Freischaltung durch die Moderation abgelehnt.


      Allgemein möchte ich noch hinzufügen, dass es mir bei der Regeländerung nur darum geht, dass es Ausnahmen geben soll,
      nicht dass jedes Thema keine Preisvorstellung enthalten soll.


      EDIT:

      Canna schrieb:

      Finde ich blöd. Dann haben wir demnächst unter jedem Marktplatz Thema Fragen was man sich preislich vorstellt.
      Wie bereits mehrfach von mir beantwortet, aber offensichtlich überlesen: Unter jedem Thema steht garnicht zur Debatte. Meine Ausnahme-Regelung für Individuelle Anfragen (Beispielsweise Logo-Erstellung) würde ja bei weitem nicht jedes Thema, sondern maximal 10-15% der Themen betreffen. Wenn jemand eine WoltLab Lizenz erwerben möchte, wäre das keine individuelle Anfrage und müsste somit eine Preisvorstellung enthalten.
      ***** MEIN SHOWROOM: KLICK MICH *****