[RGN] German Roleplay - Back To The Future *Finanz-Reset*


  • Revival Gaming Network


    San Andreas. Bestehend aus Los Santos, San Fierro und Las Venturas nutzt du die Städte und die umliegenden Countys zu deinem Eigen, um deine Geschichte zu schreiben. Vielleicht mögen andere dir in die Quere kommen, doch denk immer eins weiter als deine Freunde, Feinde und Verbündeten, denen du begegnest. Dienst du lieber dem Staat, dealst an der nächstbesten Ecke mit Drogen oder ist Waffengewalt das, was dir gefällt? Alles möglich, wenn du es möglich machen willst. Sorge für heiße Verfolgungsjagden, deftige Schießereien oder für ein gewaltiges Comeback. Klingt nach ‘nem richtig guten Burger. Übe einen der vielen verfügbaren Berufe aus, um für Abwechslung und Reichtum zu sorgen. Sei ein Held oder doch nur der eine mit der Krawatte – du findest das Richtige! Und wenn dir das nicht reicht, dann sei freiberuflich ein Medaillenjäger und schnapp sie dir alle – bis zur letzten Belohnung! Natürlich helfen dir hier auch Events, die in regelmäßigen Abständen stattfinden. Uns ist wichtig, dass du dich bei uns wohlfühlst und in Ruhe spielen kannst, deswegen sorgen wir mit unserem Anti-Cheat-System für Ruhe und bieten Cheatern keine Chance. Bei Vorfällen und Fragen kontaktiere gern das Adminteam.




    Anti-Cheat-System


    Um unseren Spielern das bestmögliche Erlebnis zu liefern, arbeiten wir mit einem eigens entwickelten Anti-Cheat, um die Nutzung von verbotener, vorteilsbringender Software zu erkennen und zu unterbinden.



    [tabmenu]
    [tab='legale Berufe']
    [subtab='Bauer']


    "Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn", so heißt es. Aber wer denkt nicht mal drüber nach, neben der Landwirtschaft für die Drogendealer von heute die Ernte zu erbeuten?


    Als Bauer befindet man sich hauptsächlich an der Farm in Blueberry Acres. Die Aufgabe? Eher simpel: Man schnappt sich einen Mähdrescher, besorgt sich die maximale Füllmenge der Ernte und gibt diese schlussendlich am Abgabepunkt ab – für die Bereicherung der Landwirtschaft und damit sich auch der Dealer von der Ecke über diese Ernte erfreuen kann.
    [subtab='Trucker']


    Vielleicht ist das Ziel noch weit entfernt. Aber wo ein Ziel ist, bahnt man sich seinen Weg. Vielleicht mit einem dicken Gefährt?


    Pack deine sieben Sachen und finde dich in deinem Truck am Fleischberger in Blueberry ein. Es dauert nicht lang, bis die Vorarbeiter deine Ware in den Anhänger verfrachtet haben. Ob Benzin oder allgemeine Waren – das liegt in deiner Hand. Die nächsten Schritte erledigst du, indem du auslieferst. Hierbei hast du kein bestimmtes Zeitlimit, jedoch solltest du immer auf genügend Treibstoff für deinen Laster und Futter für dich achten, da es sonst zu Komplikationen auf den langen Wegen kommt.


    Vielleicht traust du dich sogar zusätzlich, dass die Vorarbeiter den Anhänger illegal überladen. Aber nur eine blaue Sirene und der Spaß könnte schon verflogen sein. Sei also eins mit der Straße – und genau so achtsam!
    [subtab='Schürfer']


    Schon mal einen dieser Träume vom großen Gold gehabt? Nein, wir reden hier nicht von illegalen Machenschaften. Wir reden über den Job als Goldschürfer! Du kannst gut mit Schaufel und Spitzhacke umgehen oder hast vielleicht schon Übung? Warum versuchst du es dann nicht einfach mal?


    Mit zwei Standorten, also einem zwischen Los Santos und San Fierro und dem anderen in Las Venturas (Hunter Quarry), wird dem Goldsuchenden die Möglichkeit geboten, an Reichtum zu gewinnen. Bitte nur das Werkzeug nicht vergessen – mit den bloßen Fingern wurde immerhin auch noch kein Korn aufgehoben.
    [subtab='Anwalt']


    Man schlägt die Zeitung auf auf Seite 3 und sieht, dass die Verbrecherquote in San Andreas gesunken ist. Du kennst Herrschaften, die sich nun darüber freuen, doch du nicht. Woran kann das liegen?


    Richtig! Du hast gerade deine Karriere als Anwalt begonnen, als dich diese Schlagzeile trifft. Selbstverständlich sollst du das Verbrechen in San Andreas nicht ausarten lassen, dennoch freust du dich über den kleinsten noch so verzwickten Fall. Einer der meistgesuchten Leute wird eingesperrt? Du bist da. Der kleine Junge auf der anderen Straßenseite entpuppt sich als Drogenbaron und du erfährst es als erster, wenn er geschnappt und eingebuchtet wurde? Du bist da! Stich aus der Menge der Anzugträger und zeige mit Willen, dass du das Zeug dazu hast, die schwedischen Gardinen aus der Mode zu bringen.


    Und wer weiß – vielleicht wirst du deine Tätigkeit als Anwalt brauchen, wenn du selbst einmal im Gefängnis sitzt?
    [subtab='Tiefseetaucher']


    Schluss mit den Piratengeschichten, die es mal vor Jahrzehnten gab. Denk lieber an die Idioten, die ihren heißgeliebten Laptop bei der Einreise in San Andreas in der Nähe der Reling genutzt und in die Tiefen des Meeres fallen gelassen haben. Genau genommen kannst du alles mögliche dort unten finden. Drum zählt man hier auf dich – oder sagen wir mal, Jumba Jookiba zählt auf dich.


    Jumba Jookiba beauftragt dich und ein Team von beliebig vielen Personen, die du möglicherweise zusammengestellt hast, die Schätze des Meeres zu finden. Vielleicht denkst du, dass er 'ne Meise hat und an etwas festhält, was keine Zukunft hat. Doch weißt du denn schon vorher, was du da unten finden wirst? Finde es heraus!
    [subtab='Müllmann']


    Tief sitzender und juckender Geruch am Morgen ist dein Ding, wenn du morgens die Mülltonne öffnest, um deinen Müll zu entsorgen? Also man sollte sich nicht in fremde Angelegenheiten einmischen – aber sofern die orangene Jacke passt, solltest du dir die Karriere als Müllmann sichern!


    Unter uns, vielleicht riecht es nicht immer gut, aber wenn das schimmlige Monster in der Mülltonne an der Fünfundvierzigsten entsorgt werden muss, bist du allein oder mit der tatkräftigen Unterstützung eines Partners zur Stelle, um in Los Santos, San Fierro oder Las Venturas für Ordnung zu sorgen. Gib deinen Kollegen, die ebenfalls diese Karriere anstreben, die Handkante, denn je mehr Leute in einer Stadt tätig sind, desto weniger Gehalt bekommst du. Man redet hier natürlich nicht von einem Auftragskiller, aber... sichere dir einfach dein Geld. Und den Müll.
    [subtab='KFZ-Mechaniker']


    Wer kennt es nicht: Man steht an der Ampel, vier Straßen von Zuhause weg und dann läuft die Kiste nicht mehr. Also wir reden nicht von einer Seifenkiste, sondern von deinem Fahrzeug – 'nem Van zum Beispiel. Der steht da jetzt rum und läuft nicht mehr an. Doch dann zückst du bereits das Telefon und rufst den nächsten KFZ-Mechaniker an. Nach tausenden "Wir sind gleich für Sie da" ist auch der Mechaniker in wenigen Minuten zur Stelle, um dein Fahrzeug wieder zum Laufen zu bekommen.


    Doch keine Angst, bisher hat es noch niemand geschafft, dass das Auto stehen bleibt. Quasi unmöglich bei der Fahrwirtschaft in San Andreas. Aber raucht dein Auto mal fast ab oder geht der Kraftstoff zur Neige, sollte man immer den nächsten KFZ-Mechaniker kontaktieren oder aufsuchen. Diese Spezialisten sind unter anderem auch bei Gangs und Mafien interessant. Irgendwer muss sich ja um fahrtüchtige und vollgetankte Fahrzeuge kümmern, wenn der halbe Krieg ausbricht.
    [subtab='Pilot']


    Verdammt schöne Aussicht da oben, wenn du auf dem Dach der Bank in Los Santos liegst und deinen Milkshake schlürfst. Am Horizont sind mit einem Abstand von 10-20 Minuten immer wieder Flugzeuge zu sehen, die hin und her fliegen, um ihre Fracht bei den Flughäfen abzuliefern. Doch dann kommt dieses eine Flugzeug, das ein Werbeplakat mit sich führt und dich mit folgendem Spruch aufmerksam macht: "Flugschein in der Tasche, in den Flieger, sei keine Flasche!"


    Du schlägst also die Karriere als Pilot ein und meldest dich zum Dienst am Flughafen in Los Santos. Manövrieren kannst du im Schlaf, deswegen bewegst du dich von Ziel zu Ziel und bekommst so immer mehr Vorteile: Nicht nur mehr Geld, sondern auch bessere und größere Flugzeuge!
    [subtab='Hochseefischer']


    Früher mit dem Schnellboot den Fischkutter überholt, heute als Hochseefischer am Werk. Mit der richtigen Ausrüstung, die man käuflich erwerben kann, begibst du dich auf die Suche nach Fischgruppen, die im Meer umherkreisen. Unterschiedliche Fischarten kommen dir ins Netz. Aber schon mal was von Naturschutz gehört?


    Illegale Fischarten, also die, die nicht gefangen werden dürfen, könnten sich das ein oder andere Mal in deinem Fischernetz verirren. Drum liegt es an dir, diese Fische unter der Hand an Crazy Bob zu verkaufen um ein wenig Geld einzunehmen oder sie zu behalten, um eines Tages den richtigen Käufer zu finden.
    [subtab='Bestatter']


    Tote brauchen ihre Ruhe. Doch vor der Ruhephase kommt der Transport und die Bestattung der Person. Wir reden hier nicht von einem Job in einem Burger Shot, wo es gelegentlich mal nach Tod riecht, sondern du bist für die Abholung und den Transport von Leichen für dein Bestattungsinstitut verantwortlich.


    Dein Telefon klingelt gelegentlich – oder sagen wir mal, gelegentlich viel. Die nächste Leiche liegt bereit und muss abgeholt werden. Wiederholter Schusswechsel auf offener Straße. Dein Beileid an Beteiligte und Freunde, insgeheime Freude jedoch für deine Brieftasche, denn du hast wiederholt deine Arbeit erledigt. Wenn dein Gewissen es zulässt, findest du vielleicht auch hin und wieder Wertsachen in deinen Taschen, an deren Kauf du dich nicht erinnerst. Sei auf Abruf und kümmere dich darum, dass Verkehrs- oder Mordopfer schnell unter ein Dach und nachfolgend unter den Grabstein gebracht werden, bevor der Notstand in San Andreas ausgerufen werden muss.


    [tab='illegale Berufe']
    [subtab='Drogendealer']


    Erinnerst du dich noch an den kleinen Jungen, der sich als Drogenbaron entpuppt hat? Er hat dir bei der Festnahme noch einen Zettel in die Jacke gesteckt, auf dem stand, dass er dich schon seit längerer Zeit beobachtet hat und du in den nächsten Tagen ein Päckchen erhalten würdest, in dem du weitere weitere Informationen finden sollst.


    Das Päckchen sollte nur Spannung aufbauen, ehrlich gesagt. Drogendealer wird man nur, wenn man sich dafür entscheidet. Ob du selbst anbaust oder dir von den Bauern, die sämtliches "Material" für dich bereits besorgt haben, das benötigte Zeug beziehst, das sei dir überlassen. Da die Typen mit Dreadlocks noch nicht in der Gegend waren, um für die Legalisierung von Drogen zu sorgen, werden die Cops dich jagen, wenn du dich mit Drogen erwischen lässt. Man weiß doch schließlich, dass die Überdosis schnell erreicht ist. Vor allem, wenn du noch nicht lange Drogen nimmst.
    [subtab='Hacker']


    Du sitzt in einer Bar und versuchst krampfhaft, dich in die Schulsysteme zu hacken, um für einen Freund, der eine Universität besucht, Pudding auf den Speiseplan zu bringen. Doch dann wirst du von hinten angestoßen. Ein Mann setzt sich neben dir. Die Arme verschränkt und eine Sonnenbrille auf. Es ist einer der meistgesuchten Leute in San Andreas, auf den ein hohes Preisgeld ausgesetzt ist. Höchstwahrscheinlich ist er sogar zum Tode verurteilt. Statt ihn an den Staat zu verkaufen und zu verraten, bietet er dir eine noch höhere Summe an, wenn du ihm hilfst und dich in die Polizeicomputer hackst.


    Als Hacker begibst du dich mit von der Polizei gesuchten Personen in einen Van, der die beste für dich brauchbare Ausstattung besitzt. Man gerät nur etwas ins Schwitzen, da der Van in der Nähe des Departments geparkt werden muss. Irgendwie musst du ja den Empfang gewährleisten.


    Schaffst du es also, mit den vorher besorgten Hackcodes dem Verbrecher Freiheit zu schenken oder lässt du dich vorher von den Cops erwischen?
    [subtab='Dieb']


    Du siehst einen Mann vor dir. Er trägt eine etwas zu enge Jacke. Scheint prall gefüllt zu sein. Seine Brieftasche hat er vor 3 Minuten in diese gesteckt. Du merkst langsam, wie das Adrenalin wirkt, also greifst du zu. Du reißt dem Mann die Jacke runter und rennst um die Ecke zu deinem geparkten Fahrzeug und fährst davon. Nach ein paar Blocks hältst du an und siehst, dass du Bargeld und die Kreditkarten erbeutet hast.


    Na, also mal schnell reich werden? Es ist ein nicht gerade legaler Job, den man da ausübt, aber es kann doch einem Multimillionär nicht schaden, wenn du ihn um ein paar hundert Dollar ärmer machst.
    [subtab='Waffenhändler']


    Die Ammunations in San Andreas sind die meistbesuchten Orte in San Andreas. Ohne Waffen trauen sich die meisten nicht mehr aus dem Haus. Nur die überteuerten Preise schlagen einem aufs Gemüt. Wie wäre es also, wenn du dir dein eigenes Imperium aufbaust?


    Du wandelst einzelne Waren im Handumdrehen in Materialien um, um Waffen herzustellen. Egal welche Feuerkraft und Präzision, ob Handfeuerwaffe oder Scharfschützengewehr – du gibst dein Bestes und findest Käufer, die mit deiner Ware zufrieden sind. Selbst wirst du die Ammunations nicht stürzen, auf keinen Fall. Aber besser sein als sie!
    [subtab='Hure']


    Eben aus dem Krankenhaus – Geschlechtskrankheit. Hat lange bis zur Genesung gedauert, aber du bist sie losgeworden. An der Ecke vom Burger Shot North siehst du einen 24/7-Shop und trittst ein. An der Kasse werden Kondome beworben, die es nun zum halben Preis gibt. "Scheiß drauf" denkst du dir, greifst zu und kaufst 10 Packungen – für alle Fälle.


    Als Hure weißt du wohl, welchen Job du zu erledigen hast. Kleiner Tipp: Es hat nichts damit zu tun, dass man dir einen echten Hasen zeigen will. Du bist für den kleinen Spaß zwischendurch verantwortlich und heiterst deine Kunden auf. Aber sei gewarnt vor Geschlechtskrankheiten, denn die sind wie die Seuche im Umlauf.
    [tab='Nebenberufe']
    [subtab='Taxifahrer']


    Als Taxifahrer in San Andreas ist man nicht arm dran, denn viele wollen mal eben von A nach B. Vor allem, wenn man gerade von der Polizei angehalten und der Führerschein entzogen wurde. Mit dieser Berufung muss man auch die kleinste Ecke von San Andreas kennen, um den Kunden zufriedenzustellen, denn man weiß nie, in welche man nun fahren muss. Auf die Frage, wo sich der vom Kunden genannte Ort denn befinde, reagieren die meisten eher gestresst – oder steigen aus.


    Aber dann kommt dieser eine Taxifahrer, der sich perfekt in San Andreas auskennt, bei einer Ortsnennung direkt einen Geistesblitz bekommt und auf Vollgas spezialisiert ist. Und das bist du.
    [subtab='Schmuggler']


    Am verlassenen Flughafen in Las Venturas hat sich ein Mann eingenistet, der gerne Schmuggelware verkauft und noch Personen sucht, die sich ihm anschließen. Selbst verteilt er Aufträge, die auch von der kleinsten Spürnase erfüllt werden können, ohne aber die Risiken dieser Tätigkeit zu nennen. Bekannterweise wird man als tatverdächtig angesehen, schmuggelt man Ware von A nach B. Meist endet es dann so, dass die Cops diese Ware konfiszieren.


    Der Tipp bei der Sache? Einfach nicht erwischen lassen, Spuren verwischen und als erfolgreicher Schmuggler angesehen werden.
    [/tabmenu]




    [tabmenu]
    [tab='Fraktionen']
    [subtab='San Andreas Police Department']

    San Andreas Police Department


    Das San Andreas Police Department (kurz SAPD) ist die Polizeibehörde in der Region San Andreas mit Hauptsitz in Los Santos. Durch die flächendeckenden polizeilichen Einrichtungen in Los Santos, San Fierro und Las Venturas und der Einrichtung in Dillimore kann das kriminelle Vergehen schnell erkannt und beseitigt werden. Durch die erfolgte Integration des Federal Bureau of Investigation (kurz FBI) bildet das SAPD eine noch stärkere Instanz gegen das Verbrechen und kann somit effektiver dagegen vorgehen.


    Gezielte und geplante Einsätze stehen bei dem San Andreas Police Department an der Tagesordnung. Beamte erhalten bereits vom ersten Tag an eine fundierte Schulung mit unterschiedlichen und auf den Polizeialltag angepassten Trainings, um bestens vorbereitet zu sein und sich Gesetzeshüter nennen zu können.


    Da die Öffentlichkeitsarbeit für das San Andreas Department ebenfalls eine Rolle spielt, werden bei wichtigen Neuigkeiten, die sämtliche Bürger in San Andreas betreffen, öffentliche Meldungen und Statements gegeben, um stets auf dem Laufenden zu bleiben.


    To Protect and to Serve“ – Für ein besseres San Andreas.
    [subtab='San Andreas Ordnungsamt']

    Ordnungsamt


    Um in San Andreas eine saubere Atmosphäre zu schaffen, nützt es nichts, wenn man nur einen Straßenfeger nimmt und die Blätter von der Straße entfernt. Es bedarf dem Ordnungsamt, welches, wie der Name bereits andeutet, die Ordnung in San Andreas übernimmt und verwaltet.


    Verlassene oder auch zurückgelassene, genauso wie kraftstoffleere Vehikel werden vom Ordnungsamt schnell ausfindig gemacht und von den Straßen entfernt, um die höchste Sicherheit zu bieten. Ebenso kümmert man sich hier verstärkt darum, Verkehrssünden ein Ende zu setzen. Geschieht etwas nicht mit rechten Dingen, so arbeitet das Ordnungsamt Hand in Hand mit dem San Andreas Police Department zusammen.


    Das Ordnungsamt San Andreas verwaltet unter anderem auch die Fahrschule, die ihren Hauptsitz in San Fierro besitzt. Hier können Lizenzen der unterschiedlichen Art erworben werden, wie der Führerschein für Auto und LKW, der Motorrad- und der Flugschein, aber auch der Waffenschein und der Angelschein. Ein kurzer Anruf bei einem Ordnungsbeamten genügt, um mehr über die Schulung und Ausführung der Prüfung zu erfahren.
    [subtab='San Andreas Rettungsdienst']

    Rettungsdienst


    Das Pflaster geht wieder mal fast ab? Jemand verblutet in einer dunklen Gasse? Ein Autounfall auf dem Landweg Richtung Las Venturas? Kein Problem für den Rettungsdienst! Mit einem Notruf ist jemanden schon geholfen, denn ein Rettungswagen oder auch ein Notfallhelikopter versucht so schnell wie möglich zum Unfallort zu gelangen.


    Mit der richtigen Medizin kann ein Arzt alles schaffen. Aber schafft man es einmal nicht mit einem Rettungswagen oder Notfallhelikopter vor Ort, so werden verletzte Personen oftmals in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht, wo sie schließlich gegen eine kleine Gebühr (nicht anfallend mit Krankenversicherung) versorgt und wieder auf die Beine gebracht werden.


    Nicht umsonst sind die Krankenhäuser in San Andreas eine der meistbesuchten Orte der Metropole, denn Schussverletzungen stehen an der Tagesordnung, so auch die Nutzung der Entzugsklinik für drogensüchtige Bürger, die den ein oder anderen vor dem Gefängnis oder Bußgeldern schützt.


    Es ist also Vorsicht geboten. Und wenn das mal nicht funktioniert, dann sind die Ärzte des Rettungsdienstes immer zur Stelle.
    [subtab='SAN Media AG']

    San Media AG


    Mal von der San News gehört? Bereits in jedem Handel und auch im kleinsten Schuhladen erhältlich, wird diese Zeitung verkauft. Und man redet hier nicht von 1 oder 2 Exemplaren. Von Hunderten! Dahinter steckt keine andere Firma als die San Media AG.


    Die San Media AG legt Wert auf heiße Nachrichten und Reportagen, die die Geschehnisse in San Andreas darstellen. Verbrechen und Drogenschmuggel, bis hin zu dem kleinen Obdachlosen, der immer die Schokoriegel auf den Fensterbänken klaut – nichts bleibt vor den rasenden Reportern verschont und bietet den Bürgern in San Andreas so manche Storys, die nie in Vergessenheit geraten.
    [subtab='Wheelman Agency']

    Wheelman Agency


    Die Wheelman Agency ist eine von entschlossenen Menschen erschaffene Agentur, die sich bewusst gegen das Gesetz stellen, um Personen, die in Kürze inhaftiert werden sollen, vor ihrer Strafe zu retten und um ihnen eine neue Identität in San Andreas zu verschaffen vorerst.


    Mit ihren ständig wechselnden Standorten konnte noch keines ihrer Verstecke ausgehoben werden, jedoch wird vermutet, dass der Hauptsitz sich in Los Santos befindet. Unter anderem werden Mitglieder der Agency auch "Hunting Ghosts" genannt, da sie das Hauptmerkmal auf schnelle Autos legen, die so manche Verfolgungsjagden erfolglos werden lassen oder auch den örtlichen Behörden die Stirn bieten.
    [subtab='Hitman Agency']

    Hitman Agency


    Ein heller sonniger Tag in San Andreas. Die Straßen überfüllt mit Menschen. Unter ihnen Verbrecher, Menschen mit Herz und Verstand oder auch die, die sich durch ihre Machenschaften mit anderen Menschen verfeindet haben. Niemand von ihnen ahnt etwas Böses, vor allem bei einer voll gefüllten Straße von Menschen. Wäre da nicht die Hitman Agency, die sich diese Kulisse zu ihrem Eigen machen wird.


    Die Hitman Agency ist der gesetzlose Tod. In Menschenmassen oder vor den Augen der Polizei töten sie lautlos und teils mit Spezialmunition, hinterlassen nicht mal ansatzweise irgendwelche Spuren und sind so schnell wie sie ihre Tat verrichtet haben auch wieder verschwunden. Es ist also Vorsicht geboten – selbst auf den noch so vollen Straßen in Los Santos.
    [/tabmenu]



    [tabmenu]
    [tab='Gangs']
    [subtab='Yakuza']

    Yakuza


    Die Yakuza – eine kriminelle und gefährliche Organisation – bildet eine "japanische Mafia" und hat sich zudem auch in San Andreas eingefunden, um ihre Ziele zu verfolgen. Das vor Jahrhunderten erbaute Anwesen in Green Glass College wird seit jeher gehegt und gepflegt und ist das Zuhause des Oyabuns sowie den Gefolgsmännern, die zu absolutem Gehorsam verpflichtet sind.


    Bemerkbar machen Sie sich durch traditionell japanisches Aussehen und mit den Fahrzeugen, die sie fahren. Durch den entstandenen Bandenkrieg in San Andreas nehmen sie aktiv an diesem Teil, um Gebiete ein- oder zu übernehmen.
    [subtab='Cali Kartell']

    Cali Kartell


    Das Cali Kartell ist eine kriminelle Organisation mit einer Mafiastruktur, die sich auf den Drogenhandel spezialisiert hat. Hinter dem Kartell stehen reiche Männer, die zu dem Drogenhandel noch eine flinke Hand im Glücksspiel besitzen, denn das in Las Venturas erbaute Caligula's Palace ist im Besitz des Kartells und bringt ihnen die Macht des Geldes vor die Haustür, da das Casino gleichzeitig auch als Stützpunkt von ihnen genutzt wird.


    Das Cali Kartell nimmt ebenfalls am entstandenen Bandenkrieg in San Andreas teil und setzt ein, was nötig ist, um umstrittene Gebiete zu erobern. Selbst das kleinste Geldgeschäft kann für das Kartell interessant sein. Also seid auf der Hut.
    [subtab='Triaden']

    Triaden


    Die Triaden – eine Vereinigung von Menschen, die eine organisierte Kriminalität verfolgen – fallen durch ihre dunklen Kleider und die chinesische Herkunft auf. Mit ihren Sitzen in Hongkong, Vietnam, Macau, Taiwan und China haben sie sich auch in San Andreas niedergelassen und San Fierro für sich beansprucht – vorerst. Durch den Bandenkrieg haben sie einige Stadtteile verloren, doch der Avispa Country Club bleibt für sie, denn hier ist der Stützpunkt der Triaden.
    [subtab='Rollin‘ Heights Ballas']

    Rollin' Heights Ballas


    Die Rollin' Heights Ballas – bereits seit Jahren verfeindet mit den Grove Street Families – sind eine auffallende Gang und kriminelle Organisation mit lilafarbener Kleidung. Man braucht auf Grund der Verfeindung mit dem grünen Riesen nichts mehr hinzuzufügen, denn auch hier wird der Bandenkrieg mit scharfer Munition entschieden und Reviere für sich beansprucht.


    Zuhause sind die Rollin' Heights Ballas im Glen Park, der an einem Waffenladen und an dem örtlichen Skatepark in Los Santos grenzt und sich so ziemlich im Zentrum befindet.


    [subtab='Grove Street']

    Grove Street


    Die Grove Street Families sind eine Straßenbande aus Los Santos und ein sogenanntes Set der Families, eine Art Obergruppierung der Families-Gangs, in der jedoch alle Sets unabhängig voneinander operieren können. Benannt wurde sie nach der Grove Street, wahrscheinlich dem Ursprungsort der Bande und Heimat vieler ihrer Mitglieder. Die Anhänger der Grove Street Families werden Groves genannt. Sie leben in Ganton.


    Durch die Verfeindung zwischen den Rollin' Heights Ballas und anderen Banden entstand ein Bandenkrieg in frühen Jahren, in dem es Gebiete zu beschützen und zu erobern gilt.
    [subtab='Los Santos Vagos']

    Los Santos Vagos


    Unsere Großväter sind einst aus ärmsten Verhältnissen aus Mittelamerika in den verheißungsvollen Staat San Andreas übergesiedelt. Die Hoffnungen und Erwartungen an das Leben in Andreas waren groß, doch die Ernüchterung fand schnell Einzug. Die Löhne waren niedrig und die Unterkünfte in einem katastrophalen Zustand. Auch wurden unsere Väter und Großväter immer wieder Opfer organisierter Waffengewalt einiger Rednecks. Das Leben in der neuen Heimat entwickelte sich zu einem Disaster. Es galt sich zu organisieren, um die Lebensqualität unserer Amigos zu erhöhen. Was mit kleinen zersplitterten Straßenbanden und Zusammenschlüssen mexikanischer Kleinkrimineller begann, entwickelte sich schnell zu einer straff-organisierten, mafiösen Struktur. Die Los Santos Vagos war geboren! Innerhalb der Los Santos Vagos sind die Machtpositionen streng hierarchisch gegliedert. Das Leben als Vagos ist hart und nur derjenige, der mit Leidenschaft für unsere Chicas und Amigos kämpft, wird respektiert und findet seinen Platz in der Organisation. Fehler werden nur einmal gemacht, die Chance für ein zweites Mal gibt es nicht! Comprende?


    Der Hauptsitz der Los Santos Vagos befindet sich in Las Colinas.
    [subtab='V.L. Aztecas']

    Varrios Los Aztecas


    Die Varrios Los Aztecas sind eine lateinamerikanische Straßengang, die vor allem in der (von Mexikanern bewohnten) Gegend El Corona beheimatet sind. Allerdings scheinen sich auch viele Mitglieder in Little Mexico und bei der Unity Station aufzuhalten.


    Ihre Hauptbasis befindet sich in Willowfield, wo sich unter anderem auch ein sehr bekannter Waffenladen befindet, an dem der Bandenkrieg des Öfteren ausgetragen wird.
    [subtab='Brigada']

    Brigada


    Die Brigada sind eine kriminelle Bande bestehend aus vielen jungen Russen. Diese Bande besitzt ein großes Anwesen in Vinewood nähe des Autohauses in Los Santos. Ihr Anwesen ist bestückt mit einem großen Fuhrpark. Unter anderem zu erkennen ist das Anwesen durch einen großen Tennisplatz, welcher sich im Rücken des Gebäudes befindet.


    Durch den Tod einer russischen Familie in Las Venturas sind sie dem Bandenkrieg in voller Wut verfallen und suchen die Schuldigen im Blutkampf – bis zum letzten Mann.
    [subtab='Irish Crime Family']

    Irish Crime Family


    Die Irish Crime Family ist eine organisierte Gruppe mit irischen Wurzeln. Ihre Hauptbasis befindet sich in Las Venturas am Emerald Isle. Der Gebäudekomplex ist durch irische Hand einzigartig und unübersehbar gehalten worden, verschafft ihnen aber einen deutlichen Vorsprung im Bandenkrieg.
    [subtab='La Cosa Nostra']

    La Cosa Nostra


    Die La Cosa Nostra ist eine italienisch-amerikanische Mafia und Familie, die sich um vielfältige Geschäfte in und um San Andreas kümmert.



    Das Anwesen


    Das Anwesen des Capo dei Capi de Cosa Nostra liegt fast an der Grenze zu den Badlands zwischen Los Santos und San Fierro.
    Eine schöne, ruhige Lage, mit geselligen Nachbarn, zum einen der Hitman Agency.
    Im ersten Hof stehen die Fahrzeuge der Mafia. Im zweiten Hof befindet sich der gut gepflegte Garten der Cosa Nostra, dort stehen die Privatwagen der Familienmitglieder.


    Im Gemeinschaftsraum der Familia befindet sich eine Bar; sollte der Durst plagen, kann man diesen dort löschen.
    Außerdem sind immer genug Getränke für eine spontane Feier kühl gelagert.



    Die Geschäfte


    In Sachen Straßenkämpfen hält sich die Cosa Nostra meistens zurück.
    Dennoch ist eine Gruppe ausgebildeter Familienmitglieder bereit, welche zu Genüge taktisches Wissen besitzen, falls ein Krieg unumgänglich ist.
    Allerdings gehört zu Aktionen wie einer Belagerung oder einigen „Geschäften“ immer ein wenig Waffengewalt.


    Sobald ein Familienmitglied mit den richtigen Voraussetzungen anwesend ist, entführen wir des Öfteren Zivilisten oder Männer des Staates,
    worauf im Gegenzug zu deren Leben ein Lösegeld verlangt wird.

    [subtab='San Fierro Rifa']

    San Fierro Rifa


    Die San Fierro Rifa ist eine mexikanische Straßenbande in San Fierro, die sich wie ein paar andere Mafien und Gangs im Betäubungsmittelgeschäft wiedergefunden hat. Die Geschichte der Gang bleibt bis auf Weiteres nach der Zerschlagung des Loco-Syndikats und der Zerstörung des Crack-Labors durch einen in Los Santos wohnenden Bürgers unbekannt, jedoch liegt der Verdacht nahe, dass sich die Mitglieder immer noch zu einer entsprechend wachsenden Organisation zusammenschließen, um auch anderen Banden einen Schritt voraus zu sein.


    [tab='Racinggangs']
    [subtab='Drift Access']

    Drift Access


    Die Drift Access ist eine Racing-Gang, die den Tod durch scharfe Munition ablehnt und ihren Schwerpunkt auf Fahrzeugrennen- und Stunts gesetzt hat. Dafür sind sie bekannt, dafür leben sie und das macht sie besonders. Bereits bei einigen Stuntshows in San Andreas konnten sie in Wettbewerben siegen und Trophäen mit nach Hause nehmen, die vor allem den schnellen Fahrzeugen zu verdanken sind.


    Beheimatet ist die Organisation der Drift Access in San Fierro, Ortsteil Chinatown. Zusammen mit der Gang West Coast Customs und den Biker BoyZ nimmt die Drift Access am örtlichen Raceranking teil.
    [subtab='West Coast Customs']

    West Coast Customs


    Die West Coast Customs ist ein etablierte Tuning-Gang in San Andreas. Der Schwerpunkt der Gang liegt auf Straßenrennen, meist illegal oder auch legal – Hauptsache schnell und gefährlich.


    Sie nehmen so wie die Drift Access und die Biker BoyZ am Raceranking teil.
    [subtab='BikerBoyZ']

    Biker BoyZ


    Der Rockerclub "BikerBoyZ" ist eine Gemeinschaft von jenen, die eine Leidenschaft für das Motorradfahren aufweisen. Im Süden von Los Santos hat sich der Rockerclub im bekannten Conference Center niedergelassen. Die Mitglieder des Rockerclubs tragen Lederjacken, lange Haare und eine Schlange auf dem Rücken als Kennzeichen. Sie bezeichnen sich selbst als "Rocker" oder "Biker". Die Biker-Outfits enthalten verschiedene Abzeichen, welche die Funktion sowie die Position des Rockers innerhalb des Clubs wiedergeben. Im Rockerclub herrscht eine klare Hierarchie sowie eine deutliche Aufgabenverteilung, die auf dem Rocker-Kodex beruht. An erster Stelle steht stets der Rockerclub. Der Beitritt ist nur unter bestimmten Mindestvoraussetzungen möglich. Der Rockerclub hat seine eigenen Regeln sowie Rituale und unterwirft sich nicht den Gesetzen der Regierung. Neben den Hauptaktivitäten wie dem Veranstalten von Straßenrennen und Club-Treffen ist der Rockerclub in kriminellen Machenschaften involviert. Zu ihren Mitgliedern zählen unter anderem polizeibekannte Strafverbrecher, die ihre Macht in Los Santos ausüben. Der Rockerclub distanziert sich jedoch stets in der Öffentlichkeit von den Kriminalitätsvorwürfen.
    [/tabmenu]




    Race-Ranking


    Das Race-Ranking ist eine Veranstaltung, die unter den örtlichen Racing-Gangs (Drift Access, West Coast Customs, Biker BoyZ) stattfindet. Es handelt sich um eine allgemeine Statistik zwischen allen beteiligten Gangs, die den Einfluss und zudem die Professionalität zeigt.


    Ein Rennen – und dabei kann zwischen Sprint, also einer einfachen Strecke, oder Rundkurs mit Rundenanzahl entschieden werden – ist unter anderem für alle Bürger von San Andreas vorgesehen, insofern sie zu diesem von einer Racing Gang eingeladen werden. Hier gilt es natürlich, der Schnellere und Erste am Ziel zu sein, bevor es jemand anderes schafft.




    Gangfight-System


    Definition: Als "Gangfight" wird der Gebietskampf (Bandenkrieg) zwischen zwei Gangs/Mafien bezeichnet.


    Ein Gangfight findet in den farbig blinkenden Gebieten auf der Karte statt. Unbefugtes Betreten bedeutet meist, dass man in heiße Feuergefechte verwickelt werden kann.




    Business


    Das Schild "Willkommen in San Andreas" war kaum zu übersehen, als man mit dem Flugzeug eingetroffen ist. In einer großen Stadt angekommen, denkt man sich erstmal, dass man nur ein weiterer unbedeutender Bürger ist, der auf den Straßen unterwegs ist. Doch warum unbedeutend sein, wenn man aus der Masse herausstechen kann?


    Das Geld in der Tasche und bereitliegend für die Investition? Dann ist man in San Andreas genau richtig. Die legalen Geschäfte bewegen sich im Immobilienbereich und bei den Geschäften in Los Santos, San Fierro und Las Venturas. Ob es eine Tankstelle, eine Paintball-Arena oder doch ein Waffenladen wird... das liegt in deiner Hand.


    Aber Moment mal. Du siehst diese reichen Schnösel in der Zeitung, die gerade einen Waffenladen in einer gutbesuchten Gegend eröffnet haben oder eine Tankstelle führen, die bis in die Millionen im Wert steigt. Doch fragst du dich nicht manchmal, wie diese Leute dahin gekommen sind? Einige haben ihre Investition nämlich vorher in illegale statt legale Geschäfte gesteckt, was in San Andreas deutlich zunimmt und sich ausbreitet. Finde die richtigen Leute und werde im Drogenhandel oder in den Handel mit Waffen verwickelt. Durch die deutlich steigende Nachfrage dieser Dienste wirst auch du zu Reichtum kommen, um dir ein ordentliches Geschäft zu leisten, was es in sich hat.




    Special-Items


    Die pure Jetpack-Gönnung soll incoming sein? Das und noch mehr ist nun noch viel vereinfachter erreichbar als man denkt. Die Wucherpreise in so manchen Läden braucht man dafür nicht mehr. So ist es nun möglich, mit der Aktivität auf dem Gameserver sogenannte "Aktivitätspunkte" zu sammeln, um in dem gleichnamigen Spezialshop oder "AP-Shop" die Punkte gegen heiße Waren auszutauschen. Eine abgesägte Schrotflinte, eine Uzi oder ein paar Minuten mit dem Jetpack sind nur einige der Sachen, die es zu kaufen gibt.


    Also, worauf wartest du noch?!



    Besuche uns jetzt unter: www.revival-gaming.net




    Credits: Meik & Lionel.Fusco

    Einmal editiert, zuletzt von Malignus186 ()

  • Habe viele Jahre auf dem Server gespielt und werde mir deshalb mal anmaßen den Server zu bewerten.


    Leider macht das Team einen sehr schlechten Gesamteindruck. Es gibt sicherlich ausnahmen die einen guten Job machen, aber die Regel sieht leider anders aus. Konstruktive Kritik wird gekonnt ignoriert und dann lieber auf Flamer geantwortet, dass sie doch bitte Konstruktive Kritik bringen sollen. Server geht seit Jahren nur noch den Bach runter. Magere Updates in denen leider wenig bis gar nicht auf eine Verbesserung der richtigen Probleme des Servers hingearbeitet wird. Spieler werden aufgrund von Sarkastischer Kritik ohne Vorwarnung permanent gebannt und wieder andere Kritiken Kommentar los geschlossen.


    Die Community ist bis auf ein paar Ausnahmen leider auch nicht das grüne im Walde. Respektloser Umgang miteinander und dauerhafte Feindseligkeit. Es wird massig Sinnloses Deathmatch geschoben und auch der ein oder andere Neuling wird direkt wieder vergrault. Positiv aufgefallen ist die Hilfsbereitschaft einiger weniger User. Was auch jedem schnell auffällt der im Forum unterwegs ist, ist das die Community gegen die Admins arbeitet und die Admins gegen die Community. Leider wird hier nur sehr wenig gemeinsam an Lösungen gearbeitet. Und die Admins verstecken sich wie bereits erwähnt bei Kritik gerne hinter der Mauer der Ignoranz oder der "ich bin ja nicht gemeint".


    Das Script ist grundsätzlich solide. Dennoch fällt auf das 90% der Jobs nur stumpfes abfahren ob Checkpoints oder fahren von Punkt A nach B sind. Dabei gibt es auch keine Liebe im Detail, die den Spielspaß erhöhen könnten. Abgesehen davon sind die Berufe leider sehr unbalanced, weshalb sich das Spielgeschehen auch größtenteils auf einige wenige Berufe bezieht, wenn überhaupt jemand arbeitet, da ja gefühlt jeder Geldgrenze hat. (Aber dafür gab es ja nun den Geld Reset, also abwarten was passiert). Ein weiteres Problem war das die Leute, die viel Geld haben kaum bis gar keine gescheiten Möglichkeiten haben um ihr Geld zu nutzen. Es gibt Häuser die in der Regel einfach nix bringen. Es gibt Bizes die seit Jahren in den selben Besitz einzelner Spieler sind. Es fehlt einfach ein Spielsinn. Das DM läuft im Grunde so ab: Spawn - sprint zum Bammu - Waffen kaufen - Töten - Sterben - Spawn .... Habe mittlerweile ja schon auf einigen Servern gespielt, aber so Monoton und langweilig war das DM nirgends.


    Kommen wir zum Aspekt "Roleplay" der ja auch dick im Titel steht. Das einzige Roleplay was man auf diesem Server erlebt ist, irgendein abgesprochener halb gescripteter Misst den 5% des Servers zwei mal pro Tag veranstalten. Es gab halt wirklich immer wieder Werbungen wo Sachen standen wie: "Suche Mitspieler für einen RP Auffahrunfall". Also man kann ja Roleplay interpretieren wie man will, aber meines Erachtens hat der Server so wenig mit Roleplay zu tuen wie man nur kann.


    Will das Projekt hier jetzt auch nicht nur schlecht machen. Es hat früher auch wirklich Spaß gemacht dort mit Freunden zu spielen. Aber ich denke die Zeiten sind leider längst vorbei und die Zeit um den Server noch zu retten wurde glaube 3 Jahre lang verpennt. Wünsche euch dennoch viel Erfolg bei euren Geld Reset/Neustart und werde vllt auch mal die Tage vorbei schauen.

    Zitat von Elon Musk

    If you're trying to create a company, it's like baking a cake. You have to have all the ingredients in the right proportion.

  • Also der war wirklich gut. Euer Anti-Cheat wird bereits seit Jahren umgangen...

    True dazu kommt, das ich seit monaten nicht mehr eingeloggt bin, kA irgendwie kommt gefühlt jedes halbes Jahr neuer Kontent und das obwohl man 3 leute hat die Entwickeln.

    Suche Projekt wo ich als Entwickler (Gamemode) fungieren kann.
    Einfach per PN melden, alles weitere wird dann geklärt.

  • Ich habe mich damals (Anfang 2009) als der Server noch GRP hieß auf dem Server registriert.


    Von Anfang an, bis etwas nach der Trennung (GRP zu GRP-R und dann RGN) war es einfach ein muss, dort zu spielen. Es hat unglaublichen Spaß gemacht, viele Freunde und auch neue bekannte, der Spielspaß stieg und stieg. Leider sind diese Leute (nennen wir sie mal 1. Generation) mit denen man vieles auf diesem Server erlebt und geteilt hat, irgendwann - nach und nach nicht mehr da gewesen (Arbeit/Familie/andere Spiele etc.).


    Als dann "Generation 2" dazu stieß, ging es rapide den Bach runter. Die Feindseligkeit der Community stieg ins unermessliche. Es gab und gibt sicher viele Meinungsverschiedenheiten, Fehler und Probleme seitens der Administration, aber auch seitens der Community. Zur Administration kann ich eigentlich nur sagen, dass nach außen hin immer versucht wurde professionell zu wirken, fair und für die Spieler zu agieren - man konnte es nur nicht jedem recht machen.


    Das Script bietet meiner Meinung nach viele Möglichkeiten und Abwechslung. Leider kommen Updates oft ein wenig zu kurz. Roleplay ist möglich, wird aber sehr selten gespielt.


    Was mich angeht, nach 10 Jahren wird ein Spiel eben mal auch langweilig und man ist nicht mehr so aktiv, gerade nicht so wie zur Anfangzeit, aber wenn ich dann mal wieder da war, hat es meistens auch viel Spaß gemacht, ich bin gerne auf dem Server gewesen. Jetzt, auch wenn es durch eine Umfrage entschieden wurde, mit dem Reset hat RGN mich allerdings auch verloren.


    Wenn man einfach mal bedenkt wie viele von tausenden Spielstunden und realer Lebenszeit damit einfach "gelöscht" wurden, wie viele Menschen regelmäßig auf dem Server waren um das zu bekommen, was sie hatten, egal ob es durch Zinsen-Gammeln oder Jobben mit regelmäßigem Donator-Kauf war, Geld, Zeit und viel Anstrengung wurden vernichtet und das ist für mich einfach nicht hinnehmbar. Der Entwurf mit einer Anpassung der Finanzen und Wirtschaft wäre (jedenfalls für mich) die richtige Entscheidung gewesen.


    Mein Fazit ist, dass diejenigen die noch SA-MP spielen (welche RGN nicht kennen), den Server besuchen und sich ein eigenes Bild machen sollten. Es erwartet einen ein Server auf dem es wie auf anderen, Ecken und Kanten gibt. Die meisten Spieler sind egozentrisch, teilweise auch sehr aggressiv. Hat man sich aber erst einmal eingefunden und konnte sich die ersten Kontakte knüpfen, kann es immer noch viel Spaß machen.

  • Hab damals ungefähr ein halbes Jahr dort gespielt und kann mal so eine allgemeine Wertung ablassen.


    Als ich damals von RGN gehört habe, so ganz tolle Videos auf YouTube sah, war ich erst positiv beeindruckt, wenn man so Leute wie Cataldi oder Stoorm gesehen hat.
    Der Gesamteindruck sank dann jedoch, als ich mir selber ein Bild von dem Ganzen gemacht habe.


    Kaum registriert, wurde man von solchen SDMlern geplagt. Schrieb man eine Beschwerde o.ä. wurden Ausreden gesucht, womit durchgekommen wurde.
    Logs waren daher sinnlos, sagst Du was falsches, wird die Beschwerde ohnehin abgelehnt.


    Weiter dazu kam mal eine positive Wendung, als ich in eine DM Fraktion wollte, hat geklappt, doch habe ich gemerkt, wie sinnlos das DM System einfach war. Gangwars auf gewisse Fraktionen, ja schön und gut, aber bei wenig Spielern, wo sind die Gegner?
    Dazu kommt, dass sich die "Superreichen" Sniper und sowas gönnen, schön weit vom Bammu weg fahren und andere snipen. Bestes Beispiel Ivan Meraz und seine Ballas Sippe.
    Tötest Du so eine Person dann, wirst Du bis zum Ansturm geflammed, beleidigt und was weiß ich.


    Das Ganze ist meines Erachtens nach aber erträglich und nicht so schlimm. Das Schlimmste dort; das Cop System, die Cops und die Admins.
    Du hast 3 Wanteds und wirst wie ein Schwerverbrecher durch die Map verfolgt. Flüchtest, bleibst stehen und wirst getötet, egal ob du ne Bedrohung darstellst oder nicht. Du flüchtest zu Fuß, bleibst stehen oder die Cops laufen dir hinterher; statt den Tazer zu nutzen wirst du erst mal abgeknallt. Warum auch Tazern wenn man ihn töten kann und sich den ganzen Aufwand so sparen kann.


    Ist ja egal, dass dahinter ein Mensch sitzt der sich darüber aufregt getötet zu werden, YOLO. Das (Cop) Regelwerk allgemein macht nen abschreckenden Eindruck. Bei der ersten Flucht vorm FBI darf man getötet werden, wo ist der Sinn dahinter? Man sollte die Werte nicht aufs Abschlachten fokussieren sondern kompetent und Human diese Person einzusperren, nicht abzuknallen.


    Hier mal ein Paar Beispiele wie ungeeignet und ekelhaft die Cops dort einfach spielen:


    Zum Adminteam; ich weiß zwar nicht wieso man noch nach dem Jahr 2009 handelt, aber das Team ist nicht sonderlich kompetent und Kulant was das Ganze angeht. Man wird im Forum verwarnt, weil man ein CS:GO Video postet, in welchem im CS:GO Chat beleidigt wird?
    So wie ich auch gesehen habe, wurden Entbannanträge zu 90% abgewiesen, da es hieß "Adminsitzung, ein Entbann ist bei der Lage nicht möglich.". Aber nein, statt sich jeden Fall exakt anzunehmen pastet man seine "Abgelehnt" Vorlage in den Antrag und vergrault so die Spieler. Allgemein ist das Team sowieso nicht gerade das Gelbe vom Ei. Aber das wissen alle Selber. Kritik wird gekonnt ignoriert oder falsch interpretiert, man wird dumm angemacht anstatt dass auf deine Kritik eingegangen wird.
    Teammitglieder wie Paul Forsten missbrauchen ihre Rechte. Beste Beispiel: https://forum.revival-gaming.n…n-scripter-mario-diprimo/
    Könnte jetzt noch weitere Beispiele nennen, aber denke nicht, dass das Ganze sein muss.


    Server ist in keinster Weise zu empfehlen.

  • Hab damals ungefähr ein halbes Jahr dort gespielt und kann mal so eine allgemeine Wertung ablassen.
    [...]
    Server ist in keinster Weise zu empfehlen.

    Beim meisten stimme ich zu. So schlimm ist es mit den Snipern nicht, wie du beschrieben hast.
    Ist ja nicht so, als wärst du gefreezed und kannst nichts dagegen tun. Zudem finden viele
    Fights im BAMMU statt. Zum Thema Flame muss man nicht viel sagen, oder? Willkommen in SA:MP.


    Der Unterschied zwischen reich und arm ist in der Tat enorm, weshalb der Spaß oftmals nur
    seitens der Reichen stattfindet. Das Thema Wirtschaft greife ich gleich nochmal auf.


    Gegen sDM kann man dort - wie ich finde - sehr gut vorgehen und so extrem ist es ebenfalls nicht.
    Man merkt anhand deiner Videos, dass du recht impulsiv bist und daraus schließe ich, dass
    es bei dir aus dem Affekt so passierte, die Dinge schlimmer zu sehen. Videos belegen es ganz gut.
    Außerdem ist das Beschwerde-System am besten von allen deutschen Servern ausgearbeitet
    und funktioniert auch einwandfrei, aber vor allem auch von zeitlicher Auswertung her sehr gut.


    Über die Cops lässt sich sagen, dass die Cops, die ich in deinen Videos gesehen habe, vor allem
    Nick_Chu, schon ältere Hasen sind. Sind schon lange im PD und deshalb denke ich einfach mal, dass
    die schon abgestumpft sind und einfach machen, was schon seit langer Zeit 1) legitim und 2) nichtsdestotrotz
    erlaubt ist. Das es so einen Ansturm bei einem Level-1-Wantedler gibt, ist nichts Falsches. Warum so eine
    Masse ankommt, lässt sich leicht erklären. Waren halt mehrere Einheiten zugleich in einem
    Bereich oder sind sich hinterher gefahren und so kam das eine zum anderen, sodass plötzlich
    vier Cops da standen. Zwei davon waren Azubis so ganz nebenbei. Das ist nicht immer so.


    Warum sie so brachial handeln, lässt sich anhand der Gangs und Fraktionen, sowie frechen
    und DM-geilen Spieler ganz gut erklären. Man fackelt einfach nicht lange und hat auch kein
    Bock sich bei jedem Spieler fragen zu müssen, ob er nun vernünftig spielt oder nicht. Ganz einfach.
    Im dritten Video sieht man doch außerdem, dass du geflohen bist, also gibt es keinen Grund so
    ein Theater drum zu machen. Lernste deagln, klatschste einfach beide. So war das früher und das
    hat anders gebockt... Da der Server in sehr vielen Bereich DM-belastet ist, wird sich das
    Cop-Regelwerk auch nicht so schnell ändern und man wird auch nicht humaner vorgehen, weil
    es ist wie es ist und wie es auch immer war.


    Wirtschaft auf RGN ist scheiße. Das ist auch so ein "es war und ist so"-Fakt. Geld kommt langsam,
    aber verschwindet, als würde Wasser ein Rohr runterfließen. Good Job in diesem Sinne.


    Das Beste zum Schluss => das Adminteam: Da schließe ich mich dir vollkommen an. Von Kulanz
    hat das Team keinen Schimmer; als würden auf dem Server immer noch die 300 Spieler von früher
    on sein; sie würden einen Level 24 Stammspieler + erlaubter Multiaccount Lv. 12 vollkommen
    gnadenlos wegbannen und keine Chance auf Besserung bzw. keine 2. Chance geben. Die Vergehen
    sind nicht Cheats oder in irgendeiner Weise unerlaubte Modifikationen ausnutzen. Die Vergehen
    sind z.B. sDM und Beleidigung. Meine Rechtfertigung dieser Vergehen: GTA SAMP ist einfach so
    ausgelegt; DM ist eben verlockend und Regeln zu brechen macht auch Spaß.. DM ist nicht nur DM; es schließt
    auch Beleidigungen und alles drum und dran ein, weil es ein Wettbewerb unter den Gangs zum Beispiel
    ist. Wer ist der Bessere, wer der Schlechtere. Ja sicher kann ich auch einfach so tun, als hätte ich keine
    Emotionen und alles ignorieren und nicht Flamen. Ein Roboter sein kurz gesagt. Da würde mir der Spaß
    aber fehlen und vielen anderen mit größter Sicherheit auch.


    Im Großen und Ganzen würde ich RGN weiterempfehlen. Den Problemen ist sich aber das Team
    mit größter Sicherheit bewusst.


    Mit freundlichen Grüßen und viel Erfolg
    Kristik47

  • RGN hat sich selbst zerstört. Admins sind hochnäsig und so war das schon immer. Gibt keinen Grund mehr das Ego hoch oben zu haben.. RGN war mal der größte Server, isser aber nicht mehr.


    Hab euch damals angeboten euer AC umzuschreiben. Nie eine Antwort bekommen:


  • Beitrag von Safa_ ()

    Dieser Beitrag wurde von Eddy gelöscht ().

  • Beitrag von Batu ()

    Dieser Beitrag wurde von Eddy gelöscht ().
  • RGN hat sich selbst zerstört. Admins sind hochnäsig und so war das schon immer. Gibt keinen Grund mehr das Ego hoch oben zu haben.. RGN war mal der größte Server, isser aber nicht mehr.


    Hab euch damals angeboten euer AC umzuschreiben. Nie eine Antwort bekommen:



    Wieso Flame? Ist schon lange detected? Wieso verbreites du Cheats?



    Für Neulinge ziemlich hart sich da rumzufinden, und SDM ist doch ein ziemliches Problem: 3 Stunden Spielzeit und 7 Mal SDMt worden "Dachte wärst Gegner" "Wollte jemand anderes töten" dumme Ausreden kommen dazu. Es gibt dazu auch noch keine "scheinbar guten Logs", die im Falle von SDM weiterhelfen.

    CSGO-Cheater

    Programmierer

    DSA-Roleplay Administrator

    Hauptberuflicher Kindertreter