Problem mit MYSQL Server

  • Guten Tag ihr Brotfische da draußen,


    ich habe versucht mal wieder einen Server auf meinen Linux V-Server aufzusetzten das hat auch geklappt.
    Jedoch wollte Ich jetzt eine MYSQL Datenbank erstellen bzw ich habe eine erstellt und wollte diese jetzt mit der MYSQL Workbench öffnen.
    Irgendwie schaffe Ich es aber nicht das Ich eine verbindung herstellen kann.
    Ich habe das den Status vom MYSQL Server aufgelesen und dann ist mir aufgefallen das bei mir folgendes steht :
    Connection: Localhost via UNIX socket
    Woher bekomm Ich nun den Hostnamen ?



    gez. Flo

  • Ich hoffe, dass das gerade nicht dein Ernst ist oder du nur aufm Schlauch stehst...Der Hostname ist die IP jenen Servers, auf dem sich der MySQL Server befindet.


    LG

    Ja ich bin so verwirrt das ich mich 0 mehr auskenne.
    Also wenn Ich als Hostname die IP-Adresse des V-Servers angebe funktioniert es auch nicht..

  • Du könntest folgende Sachen mal probieren:



    Sollte das nicht funktionieren, geht es an die Config Datei.
    Die befindet sich im Regelfall unter /etc/mysql/my.cnf oder so ähnlich..



    Das sind gerade Lösungswege, die mir spontan einfallen.
    Ansonsten bräuchte man die Fehlermeldungen, anders kann man dir sonst nur über Spekulationen helfen.


    LG

  • Woher bekomm Ich nun den Hostnamen ?

    hostname -f zeigt den Hostname eines Servers an, sofern dieser konfiguriert ist.


    Ob Du mit der IP Dich verbindest oder Du den Hostname eingibst, ist so lange egal, sofern der Hostname aufgeloest werden kann.


    Um auf das eigentliche Problem zurueck zu kommen:
    Je nachdem welche Distribution Du auf Deinem Linux Server verwendest, kann es sein, dass entweder die Firewall erstmal dahingehend konfigurieren musst, so dass externe Verbindungen zugelassen werden auf den MySQL Port und ggf. auch musst Du in der /etc/my.cnf (zumindest bei openSUSE so) bei 'bind-address' den Defaultwert von '127.0.0.1' auf '0.0.0.0' aendern und den Server neustarten. Zu beachten ist: Du eroeffnest ein neues potenzielles Sicherheitsloch, da nun jeder (sofern das nicht anderweitig verhindert wird durch die Firewall z.B.), sich zumindest mit dem MySQL Server verbinden kann.


    Ich wuerde Dir daher eher empfehlen:
    Ich wuerde es, wenn Du unbedingt phpMyAdmin brauchst, bei der Installation von phpMyAdmin belassen und nicht den Wert auf 0.0.0.0 aendern. Was zeigt Dir phpMyAdmin an wenn Du Dich versuchst anzumelden? Bei openSUSE ist das z.B. so, dass Du erstmal ueber die Command Line das Passwort vom root User des MariaDB Servers aendern musst, bevor Du Dich ueberhaupt ueber phpMyAdmin anmelden kannst.


    Der Hostname ist die IP jenen Servers

    Der Hostname ist nicht gleichzusetzen mit der IP Adresse. Er definiert erstmal nur den Namen des Servers. Ob dann ein entsprechendes A Record auf die IP-Adresse des Servers zeigt, ist wieder etwas anderes.


    Hostrado bietet Unternehmen und Privatpersonen professionell gehostete Server zu den besten Konditionen an.


    Webseite: https://www.hostrado.com/de