Ich suche ein Team das Bock hat, GTA RP richtig zu machen

Aus gegebenem Anlass: Sichert eure Backupcodes wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert habt!

Infos dazu findet ihr nochmal hier

  • Mahlzeit!


    Ich suche all jene Leute, die noch auf der Suche nach dem richtigen Projekt zum mitwirken sind. Die, die sich in der deutschsprachigen GTA-RP-Landschaft umsehen und denken "Mh". Die, die die ganze Zeit RP machen wollen, aber noch nicht das Projekt gefunden haben. Ich suche Leute, die sich fühlen wie ich mich fühle.


    Wenn wir uns gefunden haben, möchte ich uns an die Spitze der GTA-RP-Server in Deutschland katapultieren. Und wenn ihr mich dabei unterstützt, dann packen wir das auch. Warum ich mir da so sicher bin? Gut, dass Du fragst.


    Zuerst das Wichtigste: Hohe Professionalität und Standards. Es ist nunmal so, dass die GTA-RP-Szene vor allem in Deutschland und Europa vergleichsweise jung ist. Außerdem gibt es bei solchen Hobbyprojekten oftmals keine wirklichen Strukturen - zum Beispiel Verträge. Das führt zu viel Kindergarten, wie "Der hat meinen Code geklaut" oder "Wir hatten das zuerst" und so weiter. Ich will mit dem ganzen Mist nichts zu tun haben, denn wenn sich irgendwann ein Projekt lahmlegt, weil zwei infantile Sturköpfe ihr Ego aufplustern müssen, bleiben immer die Spieler und das Team auf der Strecke. Sicherlich werde ich mich dem Quatsch langfristig nicht komplett entziehen können, aber ich werde damit ganz trocken umgehen.


    Ich bin Ü30, war mein Leben lang in der Gamesbranche tätig und habe jetzt zwei Firmen in dem Bereich. Schon als Teenager habe ich einen Ragnarok Online Server betrieben (bevor es euRO gab und während) und kurz nach der Jahrtausendwende die bekanntesten deutschen pServer-Communities betrieben, eine davon international (mit jetzt 8 Millionen Nutzern). Jetzt betreibe schon etliche Server für meine Firmen und verfüge über absolut ausreichende Resourcen mein Traumprojekt aus dem Boden zu stampfen. Ich bringe nicht nur unheimlich viel Managementerfahrung mit, sondern auch ohne Ende Expertise in angrenzende Bereiche zum Aufbau einer Community.


    So wie viele von Euch habe ich auch schon bei etlichen Projekten Rollenspiel betrieben. Dabei sind mir diverse Dinge immer auf den Keks gegangen. Am häufigsten:

    • Wenig Professionallität
      Ich verstehe, dass das hier Hobbys sind. Aber wenn ich mich nach außen präsentiere - kann ich da nicht noch einmal die Rechtschreibprüfung drüberlaufen lassen? Und auch andere Geschichten, wie öffentliche Listen zu führen von Leuten, die gesperrt wurden. Und das ist ja noch nicht alles: Diese Listen werden kommentiert, teilweise mit selbst ausgedachten Reimen. Das peinlichste finde ich jedoch, dass ein Projekt seitenweise ausgedachte Gesetze hat (die manchmal schlichtweg dämlich sind) an die man sich halten soll, während die Betreiber richtige Gesetze in Deutschland brechen, indem sie private Unterhaltungen ganz oder teilweise auf diesen "Sperrlisten" veröffentlichen.
    • Mindestens egozentrisch
      Diesen Punkt will ich garnicht vertiefen, weil das nur Unruhe gibt. Aber es ist mitunter unerträglich, wie sehr sich Projektmitglieder selbst inszenieren (müssen). Ein jüngeres Wort dafür wäre wohl cringe, vor allem wenn man sich diese "Sperrlisten" durchliest oder irgendwelche Statements (um die niemand gebeten hat) zu irgendeinem Beef mit einem anderen Admin. Ich halte das für verhaltensauffällig.
    • Falscher Hype
      Man liest immer wieder "wir sind nicht wie andere Server". Und spielt man dann (nach nervigen Aufnahmeverfahren) endlich darauf, ist es doch nur der Einheitsbrei. Hängst Euch das nicht aus den Ohren raus? "Einmaliges Immobiliensystem" (das Interface sieht anders aus, macht aber quasi das Gleiche), "Schreibe Deine eigene Geschichte" und "HIER kannst DU Deine Geschichte schreiben" ja okay, wo kann ich das nicht? Als innovatives Wirtschaftssystem gilt mittlerweile eine Idee, die alle von einem Server kopiert haben: Farm Rohstoffe, schlimmer als ein verdammter Koreagrinder (hallo Lineage!). Und am allerbesten sind dann die Namen. Hauptsache ein V ist drin: BananaV, V-Five-Life5, CrimePower:V, VVVVV:V, usw. - das ist so unfassbar einfallslos. Mir kann keiner erzählen, dass er vorhatte, mit dem Namen "TigerV" ein ordentliches Projekt aufzuziehen. Das kann man einfach nicht ernst nehmen.
    • Nur edel angesprüht
      Ich finde es prima, wenn es ausgesprägte Fraktionen, z.B. ein Justizsystem, gibt. So kann man wirklich richtig tolle Rollenspielerfahrungen haben, die allen beteiligten unendlich viel Spaß machen. Wäre da nicht irgendeine komische "Zwangsimmersion", die darin besteht, 3 Wagenladungen Papierkram zu bearbeiten und sie von einer Person prüfen zu lassen, die mit allem maßlos überarbeitet ist. Man könnte jetzt denken, dass das eine Ausnahme war - aber das habe ich tatsächlich auf mehreren Servern beobachtet. So nach dem Motto: "Hey, wir haben hier so ein geiles Produkt, aber ob es steht oder fällt hängt davon ab, ob die eine Person, die alle Fäden in der Hand hat, heute online kommt oder nicht. Kommt sie nicht, kann die gesamte Fraktion heute nur chillen. Das ist irgendwie schlecht geplant und wird den Claims, was für ein grooooooooßartiges System ihr doch geschaffen habt, nicht gerecht.

    Die Liste lässt sich ja lange weiterführen, aber das sind meiner Meinung nach die gröbsten Sachen, die mich momentan so an den etablierten Servern stören. Insgesamt entsteht auch der Eindruck, als wollen die Projekte immer die positiven Seiten ausleben die so ein bekanntes Projekt mit sich bringt, aber die Negativen möglichst abwälzen. Zur Verteidigung wird dann gesagt: "Aber, aber, wir machen das hier doch alle freiwillig" saddoge.jpg

    Ja, das ist ein Argument, aber wenn Du mit dem Input nicht zurechtkommst, dann kümmere Dich erst einmal darum, deine Prozesse zu optimieren, statt irgendein neues Feature anzukündigen. Wenn man zum Beispiel Entscheidungen im Spiel anfechten möchte, weil sie tatsächlich falsch waren und man im Spiel alle Wege ausgeschöpft hat, dann hat der Support dafür kein Ohr und man hat halt "Pech". Das ist ärgerlich, insbesondere wenn man sich - wie mein Kumpel zu der Zeit - richtig reingekniet hat das in grandiosem Rollenspiel unterzubringen.


    Jetzt wisst ihr, was mich so nervt. Nervt es Euch auch? Denn wenn ihr schon immer mal ein GTA-RP-Projekt mit aufziehen wolltet, dann ist jetzt eure Chance. Hast Du Bock?


    Ich suche Leute, die engagiert ein großes Projekt aufziehen möchten.

    • Entwickler
    • Programmierer
      (Entwickler und Programmierer haben unterschiedliche Funktionen!)
    • Webdesigner
    • Webentwickler
      (Auch hier: unterschiedliche Funktionen!)
    • Gamedesigner
      Jack of all trades: Wird eng mit mir und dem Team zusammenarbeiten, muss mindestens wissen, ob und wie sich Dinge realisieren lassen. Auch wichtig: Ideenreichtum. Wie kann man das Rad verbessern und wie kann man sich sonst noch fortbewegen?
    • Mapper
    • Grafikdesigner
    • Video Producer
      Vorrangig ist die Erfahrung als Video Producer, nachrangig die Kenntnis im Umgang mit GTA-bezogenen Tool.
    • Discord-Nerd
      Es soll Leute geben, denen macht sowas unendlich viel Spaß. Ähnlich unendlich wäre mein Dank für die Person, die unseren Discord richtig bufft. Das hat jedoch niedrige Priorität, im Zweifel mache ich den Kram selber.

    Es gibt noch weitere Voraussetzungen und Bedigungen, die ich nachfolgend auflisten möchte:

    • Ihr seid mindestens 21 Jahre alt.
    • Ihr seid bereit, einen Vertrag über unsere Zusammenarbeit abzuschließen und eine Verschwiegenheitsvereinbarung zu unterschreiben.
    • Ihr habt Geduld. Wir werden Rom nicht in einem Tag und auch nicht in einem Monat bauen. Niemand wird euch jeden Tag aufs Neue für die Idee begeistern, das muss von allein geschehen. Ein Projekt auf die Beinde zu stellen ist hier und da etwas trocken.
    • Ihr verhaltet Euch erwachsen und seid kritikfähig. Keine Sorge, Lob wird es auch geben und nur weil ich betone, dass das kein Kindergarten wird, schließt das gemeinsamen Spaß überhaupt nicht aus.

    Natürlich gibt es für eure Arbeit kein Gehalt, denn so wie es für mich ein Hobby ist, soll es für Euch ein Hobby sein. Wieviel Zeit ihr mit dem Hobby verbringt, entscheidet ihr. Ist es jedoch für das Projekt zu wenig, werden wir uns voneinander trennen müssen. Das bedeutet nicht, dass ihr mehr Zeit mit dem Projekt verbringen sollt, als mit Eurem Partner oder was auch immer ihr in Eurer Freizeit so macht. Es bedeutet aber auch, dass alle 3 Wochen mal Codeschnipsel einchecken keine Option ist.


    Durch meinen Beruf habe ich ein paar Möglichkeiten, eure Mitarbeit an diesem Projekt erträglicher zu machen. Zum Beispiel in Form eines Spiels, eines Gutscheins oder die Erstattung von "Unkosten", die Euch entstanden sind. Jeden Monat. Das hängt natürlich stark davon ab, wie sehr ihr Euch einbringt und soll nur ein Anreiz und ein Hinweis darauf sein, dass es mir wirklich ernst mit diesem Projekt ist. Ihr solltet Eure grundsätzliche Motivation natürlich von selbst haben und halten können.


    Am Ende des Weges steht ein Werk, von dem Ihr ein Teil sein werdet und auch dementsprechend behandelt werden. Ich halte zum Beispiel nichts davon, Entwickler stumpf aus der Teamliste zu streichen nachdem sie das Projekt verlassen. Viel besser ist es, wenn es eine Art Credits gibt, in denen jeder erscheint, der entscheident mitgewirkt hat. Auch mit Werbung zum Portfolio oder eigenen Projekten. Das versteht sich einfach von selbst, finde ich.


    Weiter oben habe ich beschrieben, was mich so nervt in der Szene. Das will ich natürlich besser machen. Aber nicht nur das, ich habe natürlich schon etwas Vorarbeit geleistet, wenn auch nur in der Theorie. Allerdings mit Leuten, die das schonmal gemacht haben und wissen, wovon sie reden. Entsprechend habe ich was das Gamedesign angeht, schon eine ungefähre Idee, wie das alles aufzubauen wäre. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, ob andere Server das auch machen oder schon haben - ich habe nicht jeden Server abgegrast und nachgeguckt (vor allem, weil man bei 99% der Server erst einen Einblick haben kann, wenn man den ätzenden Bewerbungsprozess durchlaufen hat). Wenn ich jetzt also etwas aufliste und ihr mit dicapriopointing.jpg oder mit heyiveseenthisone.jpg antwortet: Geschenkt. Ich erhebe keinen Anspruch darauf, der erste mit der Idee zu sein. Meines Wissens nach gibt es das so nicht - das muss reichen. Und wenn jetzt ein Server plötzlich irgendeine besondere Fraktion implementiert, wisst ihr wo ihr es zuerst gelesen habt ^^


    Einige grobe Umrisse meiner Ideen eines Servers:

    • Fraktionen, aber besser. Kein langweiliges 0815 (MD, Cops, Justice und Crims) mehr, sondern richtige Fraktionen, denen sich Spieler anschließen können und die ins Spielgeschehen eingewoben werden.

      Northbridge Eisenhardt: Ein sogenannter "Private military contractor", der nicht nur unsere Interessen im Ausland vertritt (;)), sondern auch Inland Personen- und Objektschutz betreibt. Der Konzern hat eine lange Liste von Verstößen, zum Beispiel die etlichen Verstöße gegen die Waffenausfuhrbeschränkungen oder den Waffenschmuggel. Bisherige Vergehen konnten aber bislang nicht aufgeklärt werden. Seit Neuestem stellt Northbridge Eisenhardt auch private SWAT-Teams bereit, die sie an die verschiedenen Polizeiorganisationen in Los Santos "ausleiht", insbesondere wenn es um bewaffnete Bandenkriminalität geht.

      The Brotherhood: Vor knapp einem Jahr kündigte die LS-Times einen Artikel für die nächste Ausgabe an, der die Machenschaften des Ordens aufdecken soll. Nur Minuten vor Druckbeginn wurde der Ressorleiter, der Leiter der Druckabteilung und der Reporter tot aufgefunden, nachdem ein anonymer Hinweis bei der Polizei einging. Die LS-Times zog die Veröffentlichung des Artikels daraufhin bis auf Weiteres zurück. Seitdem soll der Geheimdienst die Ermittlungen aufgenommen haben. Kritische Auseinandersetzungen zu dem Thema gibt es nur noch selten von im Exil lebenden Journalisten.

      The Shadowbrokers: Einen Namen machten sich die Shadowbroker, als sie mehr als die Hälfte alle Fernsehkanäle in Los Santos unter ihre Kontrolle brachten und für knapp 20 Minuten ein "Introvideo" abspielten, in dem ihre Dienstleistungen beworben werden. Auf dem Marktplatz im Darknet, den die Ermittlungsbehörden bis heute nicht ausfindig machen konnten, werden illegale Waren wie Waffen, Drogen und Kreditkarten gehandelt. Aber das Hauptgeschäft der Shadowbroker sind Informationen - allerdings zu einem sehr hohen Preis. Angeblich sind eine Handvoll Hacker der Geheimdienste zu den Shadowbrokern gewechselt, nachdem sie zuerst damit beauftragt wurden, diese zu unterwandern.

      Jeder Spieler kann Teil einer dieser Fraktionen werden, allerdings nur in begrenzter Stückzahl und auch nicht sofort - sondern in ordentlichem Rollenspiel im Verlauf der Charaktergeschichte auf dem Server. Natürlich gibt es außer den besonderen Fraktionen noch immer die gewohnten Fraktionen, allerdings auch wieder etwas mehr durchdacht.

      Polizei Unterteilt sich in reale Zuständigkeiten, d.h. der County ist zuständig für alles außerhalb der Stadt, usw. Es gibt mehrere Behörden, aber vor allem der innerbehördliche Ablauf wird realer gestaltet, während er gleichzeitig an die Tatsache angepasst wird, dass wir hier alle Rollenspiel am PC betreiben. Das heißt konkret: Abläufe werden zeitlich so gestaltet, dass sie genug Raum für Rollenspiel bieten, aber auch die Chance bieten, die Szenerie wechseln zu können. Kein Cop soll eine reale Stunde (oder mehr) damit verbringen (müssen), jemanden in Untersuchungshaft zu stecken. Das gilt natürlich auch für den Verdächtigen - wir wollen hier niemandem unnötig die Zeit rauben. Allerdings wird es Situationen geben, die von anderen Spielern abhängig sind. Das ist selbstverständlich, damit sich Rollenspiel entwickeln kann.

      Justiz Es ist ein großartiges Gimmick, Gerichtsverhandlungen zu spielen. Allerdings wird das eine Ausnahme und keine Regel sein. Die Regel wird ein System sein, in dem ein Richter oder eine Richterin auch außerhalb des Spiels auf alle Unterlagen zugreifen kann und im Namen ihres Charakters ein Urteil fällen kann. Geplant ist auch, die Justiz mit allen Anhängseln (Gefängnisse, Anwälte, etc.) zu optimieren. So wird es keinen regen Schriftverkehr zwischen Anwälten geben (die echt haarsträubend zu lesen sind manchmal), sondern es gibt ein Sammelsurium an Vorlagen, aus denen sich Angehörige der Justiz ihren Kram zusammenklicken können. Natürlich gibt es innerhalb dieser vorgefertigten Templates immer wieder Raum für Eigenes. So bleibt das Justizgeschehen individuell und aufregend, während wir aber alle Prozesse beschleunigen. Fast jeder RP-Server mit Justiz auf dem ich war (mindestens 3), war in diesem Bereich absolut überlastet. Ansonsten wird Justiz genauso groß ausgebaut wie andere Fraktionen, es wird also an nichts mangeln.
    • Jobs! Richtig geile Jobs! Es ist immer wichtig, einen guten Ausgleich zu haben zwischen Jobs, die sehr RP-lastig sind (Fraktionen) und Jobs, die man erledigen kann, wenn man keinen Bock auf (viele) Menschen hat. Das lösen die meisten Server mit wenig fantasievollen "Gehe nach A, dann nach B, dann nach C"-Jobs die einfach in die Datenbank geklatscht wurden und die man mal so nebenbei machen kann. Nebenbei Pakete austeilen? Halte ich für keine gute Idee. Ich finde, das sollte ein richtiger Job sein, wenn nicht sogar eine Fraktion. Nennen wir die Fraktion spaßeshalber mal "HDL". HDL ist nun also zuständig für Pakete und Post. Du beginnst Deine Arbeit bei HDL also damit, dass Du zum Verteilerzentrum fährst. Dort holst Du alle Pakete und Briefe ab, die Du dann im Auto bzw. in Deiner Umhängetasche hast. Und mit einer Liste von Absender, Emfänger und GPS-Daten kannst Du die Pakete ordentlich zustellen. Spieler können dementsprechend natürlich auch Briefe und Pakete verschicken. Und als Angestellter bei HDL kannst Du natürlich auch mal einen Brief oder ein Paket ... verlieren. Zum Beispiel bei einem Überfall. =O
    • Dispatcher! GTA ist viel zu klobig, nur um Dispatcher zu spielen. Wenn Du gerade oder generell kein Bock auf GTA hast, aber gerne den Dispatcher machst, dann geben wir Dir die Möglichkeit dazu. Dispatcher werden zusammenfassend für alle Notfälle zuständig sein (MD, Polizei, etc.).
    • Vernunft kommt vor geil. GTA hat Limitierungen. Es gibt Server, die hauen trotzdem massig Content raus, obwohl die Hälfte der Spieler die Inhalte nicht richtig genießen kann. Wir priorisieren ein geschmeidiges Spielerlebnis, auch wenn wir dafür ein paar Polygone opfern müssen.

    Das ist wie gesagt nur ein Auszug einiger Ideen im Konzept. Damit möchte ich Euch vorrangig zeigen, dass ich mir zu dem Thema wirklich (und schon seit langer Zeit) Gedanken mache. Mir ist wichtig, große Neuerungen zu bringen, aber auch bekannte Dinge mal auf den Kopf zu stellen und sich zu fragen, ob man das nicht besser machen kann.

    Also, lange Rede, garkein Sinn: Wenn ihr meine Vision teilt oder sie Euch gefällt, dann schickt mir bitte eine E-Mail(!) (keine PN, keine Nachricht in diesem Thread) an gta@krass.email mit dem Betreff "Bewerbung". Enthalten sein sollte:

    • Eine kurze Vorstellung (Wer bist Du? Wie alt bist Du? Smalltalk halt)
    • Wie möchtest Du Dich am Projekt beteiligen?
    • Einschlägige Referenzen (nein, keine Projekte. Die kannst Du zwar erwähnen, aber wenn Du als Entwickler mitmachen willst, dann musst Du mir erklären können welche Entwicklertätigkeiten Du bislang gemacht hast und welchen Sourcecode Du geschrieben hast. Besonderer Hinweis für Programmierer: Ich prüfe das spätestens in einem persönlichen Gespräch genauer, z.B. indem Du mir Funktionen erklärst, etc.)
    • Wieviel Zeit kannst Du in der Woche durchschnittlich investieren? Bitte konservative Schätzungen!
    • Wie kann ich Dich erreichen? Gerne kannst Du mir Deinen favorisierten Messenger nennen.

    Ich werde hier ab und zu mal reinschauen, hoffe aber natürlich auf rege Bewerbungen. Sporadisch werde ich den Thread dann hier updaten. In jedem Fall: Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit, viel Text lesen ist ja heutzutage schon fast verpöhnt. ;)

  • do.de - Domain-Offensive - Domains für alle und zu super Preisen
  • Das kann man pauschal nicht sagen. Es wird sich jedoch sicherlich etwas finden lassen, an dem man 4 Stunden in der Woche arbeiten kann und auf dessen Fertigstellung man nicht zeitnah angewiesen ist. Was sowieso mehr oder weniger gegeben ist, weil wir quasi von null anfangen.

    Mein Discord-Handle ist dnice#0001 - ich möchte aber gleich dazu sagen, dass ein Gespräch im Discord kein Ersatz für den von mir gewünschten Bewerbungsweg ist. Das mag großkotzig klingen, was ich verstehe. Aber lasst mich erklären: Ich sammle derzeit alle Bewerbungen per E-Mail und baue so schonmal ein virtuelles Team. Außerdem hilft die Organisation bei der Erstellung der Schriftstücke. Ich habe kein Problem damit vorab im Discord Fragen zu beantworten oder sich auszutauschen, überhaupt nicht. Mir geht es eher darum Enttäuschungen vorzubeugen, wenn ich nach einem tollen Gespräch trotzdem um eine E-Mail bitte.

    An dieser Stelle möchte ich auch gleich noch loswerden: Danke an alle bisherigen Bewerber, ich habe jede einzelne Bewerbung gelesen und werde mich in jedem Fall, also auch bei einer Absage, melden.

  • Beitrag von breadfish.de ()

    Dieser Beitrag wurde von Whice gelöscht ().
  • wie sieht es aus hast schon ein Kleines Team zusammen?

    IPhone 6S Plus 64GB | IPhone X 256GB | IPad 5Gen. 32GB | MacBook Pro 13,3“ 2020 256GB | MacBook Pro 13,3“ M1-Chip 256GB | MacBook Air 13,3“ M1- Chip 256GB | HomePod Mini

  • Hey,


    Ich wollte mich eigentlich bei dir melden und für den Platz bezüglich Discord zur verfügung stellen. Jedoch fiel mir auf das ich erst knapp vor dem mindestalter bin und den Aspekt einen Vertrag abzuschließen für diese Position ein wenig zu übertrieben fand.


    Finde ansonsten die Vorstellung ist sehr gut und du hast eine interessante Vorstellung.


    Wünsche euch jedoch viel Erfolg!

  • Beitrag von ZewaSprote ()

    Dieser Beitrag wurde von Whice aus folgendem Grund gelöscht: Rechtsberatung + Offtopic ().
  • Beitrag von riyuko. ()

    Dieser Beitrag wurde von Whice aus folgendem Grund gelöscht: Bezug entfernt ().
  • Hallo zusammen,


    ja, ich habe schon einen Stapel an Bewerbungen zusammen. Ich verstehe, dass das übertrieben erscheint. Aber es gibt schlichtweg keinen anderen Weg sicherzustellen, dass alles seine Ordnung hat und in Zukunft auch haben wird, wenn man keinen Vertrag aufsetzt. Ich denke aber auch, dass sich einige Leute viel mehr darunter vorstellen, als es schlussendlich ist.

    Ich sammle weiterhin Bewerbungen - wenn ich meiner Meinung nach genügen Leute habe, verschicke ich alle Zu- bzw. Absagen. Ich hoffe, das ist für alle in Ordnung.