Beiträge von idkme

    Im Task-Manager habe ich den Task: Desktopfenster-Manager und Client-Server-Laufzeitprozess, die meine GPU fast 100% auslasten.

    Anscheinend nicht. Du sollst den Prozessnamen uns nennen. Den findest du in den Tabs bei "Details". Dort siehst du dann auch die Prozesse nur mit genauem Prozessnamen.
    Oft sind auch Updates die Problememacher und hängen im Hintergrund fest. Versuch erstmal Updates zu installieren.



    Temperaturen sind ok.
    GPU: 58 Grad


    Alle Treiber sind aktuell..
    Veränderungen an der Bildrate ebenfalls nicht.

    Temperaturen sind nicht ok. Bei 100 % Auslastung, ja dann sind sie ok. Aber nicht wenn man sich auf dem Desktop befindet und nichts macht. Deshalb nicht ok. Ruhezustand sind 40-50 Grad ok. Alles andere ist nicht in Ordnung und überschreitet normale Temperaturen für eine dedizierte Grafikkarte.

    Vielen dank für eure Hilfreichen Antworten die mich Persönlich ein Stück weiter gebracht haben. Nun habe ich noch eine Frage, ich würde gerne auf jeder Seite alle Daten des Benutzer´s Abfragen. Ich habe mir dazu gedacht eine PHP Datei zu erstellen. Nennen wir diese mal Eigenschaften. Diese sollte folgenden Inhalt dann haben


    PHP
    1. $sql = "SELECT * FROM users WHERE id = '$userid'";
    2. foreach ($pdo->query($sql) as $row) {
    3. $edit = $row['edituser'];
    4. $editlinie = $row['editlinie'];
    5. }
    6. ?>

    Nun würde ich gerne den $edit und den $editline in einer anderen Datei z.b dashboard.php abfragen und ausgeben können. Leider sind meine Ansätze dabei scheinbar falsch so das ich nicht vorran komme. Über Lösungvorschläge jeglicher Art (andere Methoden) würde ich mich sehr freuen.

    Wie sieht denn dein Vorgang bisher aus? Dann können wir da direkt vielleicht berichtigen

    Stopped! Die Aussage das man keine Passwörter in einer Session halten sollte stimmt. Das sie geklaut werden kann auch, nicht aber das sie ausgelesen werden kann. (Zumindest nicht wenn es keine Ausgabe der Sessioninhalte gibt). Session Hijacking bezieht sich ja auch nur auf das Ändern des Session Cookies.

    Um das noch ein wenig zu erweitern zum Verständnis. Eine Session wird auf dem Server gespeichert, aber zur Identifikation gibt es eine ID auf dem Client (also in deinem Browser), also ein Session Cookie. Deshalb kann man so ohne weiteres keine Daten aus einer Session auslesen, da diese auf dem Server gespeichert ist. Möchtest du also sowas wie einen Usernamen oder eine UserID andauernd abfragen, z.B. um zu prüfen ob der Benutzer eingeloggt ist benutzt du eine Session. Passwörter speicherst du gar nicht Clientseitig ab. Das einzige was du mit Passwörtern machen solltest ist sie zu hashen (kein MD5, alles ab Sha256) und dann in einer Datenbank abzuspeichern.
    Daten, die ruhig verändert werden können und nicht nochmal von dir ausgelesen werden kannst du in einem Cookie speichern (dieser wird auf dem Client gespeichert). Wenn der Benutzer diesen also verändert ist das im Prinzip egal, da du damit dann nicht mehr rumhantierst.
    So. Möchtest du aber aus verschiedensten Gründen deine Daten in einem Cookie abspeichern, dann solltest du IMMER mit Authentification Tokens arbeiten. Bedeutet, dass dann immer ein bestimmter Wert verschlüsselt und entschlüsselt wird und nachher auf dem Server verglichen wird. Hier ist es wichtig, dass die Verschlüsselung stark genug ist, denn knack der Benutzer die Verschlüsselung kann er diesen an den Server senden und wird von diesem authentifiziert.
    Das ist aber noch deutlich komplizierter und dazu kannst du dir gerne mal etwas durchlesen:
    https://stackoverflow.com/ques…for-accessing-the-website


    Man kann mich hier gerne verbessern, falls ich was falsch dargestellt habe.

    Du hast den User vermutlich für alle Hosts erstellt, du benötigst aber noch einen User für localhost, falls du das nicht hast.

    Nein braucht er nicht. Das gillt für den localhost genauso wie für die anderen IPs. Nur für Localhost ist natürlich deutlich sicherer.


    Schau dir das eventuell mal an:
    https://stackoverflow.com/ques…-error-1045-access-denied


    Also vielleicht mal über die Konsole versuchen.

    Ich danke dir schonmal für deine Zusammenstellung, dachte nicht dass sich ne 1080er Graka bei dem Budget noch ausgeht, habe ich mich wohl geirrt
    Ich danke dir auf jeden Fall für diese Zusammenstellung & werde das ggbf. Dezember/Jänner holen.


    Gruß
    Risq


    https://www.mindfactory.de/sho…3965d2e36d8e4846f2812a975
    Das ist deutlich billiger und ist vollkommen ausreichend. Ram wurde durch günstiger getauscht. Knapp 100 Euro gespart. Netzteil auch getauscht. Knapp 80 Euro gespart. Schließlich noch eine besser Graka. 1080 von Asus mit deutlich schnellerer Taktung für 30 Euro mehr.

    Die GTX 770 ist gut. Da bekommst du schon ein paar FPS mehr. Nur würde ich bei so was immer aufpassen wie alt die ist und was das für ein Typ ist. Meistens sind die Leute mit wenig Ahnung deutlich besser mit dem Ding umgeangen, da die die nie ausgebaut haben oder übertaktet.

    Normalerweise sollte das System von sich aus sofort abschalten wenn du den ATX Stecker ziehst. Schließlich fehlt dann die Primärversorgung für CPU und Mainboard. Da brauchst du den Rechner nicht mehr ausmachen.

    Naja ich würde niemals auf die Idee kommen den 24 Pin vom Mainboard im laufenden Betrieb abzustecken. Kann mir gut vorstellen, dass dadurch einiges kaputt gehen kann.



    bruh, es tut sich aber nichts kein piepen oder Co. Nichts passiert


    //Handy


    (( Mein NT hat SCP - Kurzschlussicherung))

    Also als erstes würde ich mir flott von nem kollegen sein Netzteil holen und testen, ob Mainboard und CPU klappt. Tut es das musst du wohl auf die Kabel oder das Netzteil selber zurückschließen. Das wäre wohl aber der geringste Preis den du zahlen musst. Kann alles sein momentan. Dazu aber bitte alles ausschließen, also Grafikkarte ab, ein RAM Riegel rein, USB ab und dann einschalten. Wenn sich nichts tut mal RAM tauschen. Am Mainboard sollte sowieso eine LED leuchten sofern Strom am Mainboard ankommt.
    Sonst kannst du es nur mit so nem BVGA Prüfgerät untersuchen-

    @M_McGarrett kauf dir nie ein Fertig-PC gibt nur probleme

    Das ist nicht ganz richtig. Wenn du PCs von namenhaften Herstellern kaufst hast du Garantie usw. kannst aber wohl nicht wirklich aufrüsten. Dazu sind die teile einfach übertrieben teuer. Mehr Probleme hast du mit den selbst zusammen gestellten. Ist auch ganz logisch, da diese auf Kompatibilität getestet werden.


    Jedenfalls ist es deutlich billiger die Teile zu bestellen und sich mit jemandem der es kann das Ding zusammen zu bauen. Selbst wenn man dem nen 20er in die Hand drückt für die Stunde hat man mehr als 100-200 Euro gespart.

    Für was nutzt du denn ein Macbook? High-End gaming? Er ist benutzerfreundlich und angenehm für unterwegs.

    mac Books sind High End Anwenderbereich. Auf den Dingern macht erstellt man Design Elemente ob mit Photoshop oder Blender. Dafür sind die teile top.


    @Azure für sowas reicht das: http://www.ebay.de/itm/PC-Note…=1339168272686&rmvSB=true
    SSD ist drin und 4GB Ram reichen auch für sowas. Widnwos musst du dazu kaufen. Ansonsten gehen wir weiter oben auf die 350 zu.

    Der Prozessor ist viel zu teuer und zu gut. Wenn dann nen https://www.mindfactory.de/pro…z-So-AM4-BOX_1183094.html
    Mainboard auch übers Ziel hinaus:
    https://www.mindfactory.de/pro…-mATX-Retail_1167724.html

    Was für Games? Was für Anforderungen hast du? Die CPU limiertiert sehr stark. Bei der Graka solltest du die 1050 ti 4GB wählen. Die CPU solltest du gegen einen Intel G4560 tauschen oder AMD Ryzen.

    Hey Jungs,


    würde 1GB Grafikspeicher für z.B Arma 3, Rocket League und GTA V ausreichen, oder sollte ich doch lieber zu einer
    mit 2GB greifen, da es für die heutigen Spiele empfohlen wird?

    Kannst du mit spielen, aber nicht gut. Mind. 2 GB müssen heute drin sein. 4GB für kommende Games auf FHD sind da auf jeden Fall am besten zum zocken.

    Ja, ich meine 2018/19 fange ich so oder so mit meinem Informatik Studium an. Denke dass ich da gewisse Hatdware Erfahrungen erlange.

    Genau das solltest du nicht vorraussetzen. Erlange jetzt das Wissen über Hardware, Software und Marketing/Vertrieb. Das Studium dauert lange und ist anstrengend (ziemlich trocken). Alles was du für das Hosting brauchst kannst du bei Youtube erlangen bzw. dir selbst über Dokus beibringen. Dauert zwar etwas lange aber muss sein. Weißt du wie viele Hosting Websites ich hier schon gesehen habe die nach ein paar Monaten schon geschlossen wurden, weil die mit der Hardware etc nicht klar kamen? Dafür braucht man einfach ziemlich viel Engargement. jeder macht heutzutage eins auf und du musst dich zwischen den billig und den Edelhostern irgendwo einreihen. Gute Verträge sind dabei auch sehr wichtig bzw. die Konditionen.

    Wie währe es hiermit? Dein Budget ist damit allerdings vollständig ausgelastet.https://www.mindfactory.de/sho…6c8dee495581c40454e04d84a

    Gibt noch ein paar Sachen auszubessern:
    https://www.mindfactory.de/pro…zteil-schwarz_983818.html
    Dazu noch der 7700k. Wofür? Wenn er übertakten will ja, wenn nicht einen weiter unten nehmen = 50 Euro billiger. Dann noch ein mainboard:
    https://www.mindfactory.de/pro…4-ATX-Retail_1136410.html


    Das was du da rein getan hast ist alles überflüssig für einen einfachen Anwender.




    Sieht schon gut aus.
    Ist das 500 Watt ausreichend dafür ?

    Ja nimm die hier:
    https://www.mindfactory.de/sho…576bf01f3db7f2a6f38dae6c0


    So ist es deutlich billiger.

    Tut mir leid, aber Entwickler zu suchen, die derart viel Zeit haben MÜSSEN honoriert werden. Ihr sagt, dass sie viel Erfahrung haben müssen und bei schlechten Onlinezeiten würde es sich nicht lohnen, dass sie sich bewerben. Die Frage ist dann wen sprecht ihr an? Jemanden der kostenlos arbeitet und extrem viel Zeit dabei investiert ohne zu wissen, was er dafür bekommt. Meiner Meinung nach ziemlich unfair. Auch wenn man sagt, dass bei Guter Arbeit mal ein Gutschein rausspringt ist fraglich was ihr unter guter Arbeit versteht, da er wohl am besten bewerten kann was gute Arbeit ist, da er ja der Entwickler ist. Also investiert er alleine eine Woche von 15 Stunden ist da bei dem mindestlohn nach meiner Rechnung bereits knapp 130 Euro fällig. Selbst bei 5 Euro wäre schon 75 Euro viel. Da ihr das bestimmt nicht geben könnt ist die Frage wann bei euch mal was rausspringt und von wie viel man da redet?

    Hallo,
    ich brauche für ein Jahr ein gebrauchtes Auto. Soll ein Kleinwagen sein, also keine Geldanlage, hauptsache läuft ein Jahr lang.
    Habt ihr Erfahrungen mit dem Ford Fiesta 1.4 Benzin aus dem BJ 2004 rum?


    Falls ihr andere Vorschläge für ein Auto habt, gerne.



    Kilometerstand:222.000
    Erstzulassungsjahr:2004
    Erstzulassungsmonat:04
    Leistung (PS):69
    TÜV Monat:06
    TÜV Jahr:2019


    Das wurde bei dem Angebot gemacht:
    Folgende Reparaturen wurden in Fachwerkstätten durchgeführt:
    06/2017:
    - HU / AU
    - Zylinderkopfdichtung erneuert


    08/2016:
    - große Inspektion mit Ölwechsel
    - alle Reifen erneuert: Michelin CrossClimate Allwetter M&S
    - Spurvermessung und Einstellung
    - Luftfilter getauscht
    - alle Zündkerzen erneuert
    - Bremsscheiben vorne / Bremsbelege erneuert
    - Klimaservice
    - Lambdasonde erneuert
    (Belege liegen jeweils vor und können eingesehen werden).


    Folgende Mängel / Probleme sind bekannt:
    - Lackschäden siehe Fotos
    - Sitzentriegelung beider Vordersitze ist defekt, kann eigenständig repariert werden
    - Innenspiegel ist eigenständig verklebt
    - Motorleuchte leuchtet dauerhaft, alle möglichen Fehlerquellen wurden mehrfach kontrolliert und letztes Jahr ausgetauscht, vermutlich Zusammenhang mit dem Füllstand des KAT (weder Leistungsverlust noch Ausfall; AU ohne Mängel bestanden; es scheint die Möglichkeit zu geben, durch Aufspielen einer neuen Software das Problem dauerhaft zu lösen).