[STREAMING] günstiges Mikrofon & günstiges Facecam/Kamera gesucht

Aus gegebenem Anlass: Sichert eure Backupcodes wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert habt!

Infos dazu findet ihr nochmal hier

  • Moin Brotfische,

    ich quatsch nicht so viel rum und komm direkt zum Thema.

    Aktuell such ich ein gutes Mikrofon und auch eine gute Facecam/Kamera für einen günstigen Preis, da ich in Zukunft vor habe zu streamen auf der Plattform Twitch.

    Da ich aktuell keine Ahnung mit der Materie habe frage ich euch.
    Ich hab allerdings kleine Anforderungen, die Kamera sollte nicht hängen und das Mikrofon rauschfrei sein.


    kuss kuss

  • Rode NT1A, autsch.. Als normaler Schüler ist das schon eine menge Geld, ist aber auf meiner Liste danke. :D

    Du kannst entweder direkt alles richtig machen oder über Umwege am Ende mehr Geld dafür ausgeben. Du möchtest möglichst direkt deine möglichen Zuschauer von dir überzeugen? Dann brauchst du anständiges Equipment. Überwiegend sei dir gesagt das du um Mischpult/Mikrofon (Phantomspeisung) nicht drumherum kommst wenn du die bestmögliche Audio-Qualität liefern möchtest. Ein USB Mikrofon kann nicht im Ansatz das liefern das dir richtiges Equipment bietet.


    Ich empfehle dir das Rode NT1-A mit dem Mischpult (Kein Audiointerface) Yamaha AG03, da bist du mit maximal 300,00 EUR bedient, wenn es gut läuft und du bisschen auf eBay (+ Kleinanzeigen) schaust und verhandelst kannst auch gut für 200,00 EUR rumkommen was für so ein Equipment mehr als günstig ist. Du kannst dir gerne meine Audio-Qualität anschauen (Auf meinem Profil steht mein YouTube Kanal), ich habe nichts weiteres außer ein AG03 + NT1-A womit ich neben YouTube auch wunderbar Rappen/Singen kann und da das AG03 2CH ist kann es sogar eine Gitarre separat (oder andere Dinge wie Handymusik und co) anschließen falls du jemals die Lust dahinter verspürst.


    Wie gesagt mach es richtig. Kenne niemanden mit einem NT1-A der scheiß Audio-Qualität hat, nur tausende die ein USB Mikrofon haben und nicht im Ansatz eine warme Stimme wie mit einem dafür ausgelegten Mikrofon bekommen können.


    Webcam technisch die Logitech C920, die Kamera ist nur zu bekannt unter Streamern. Die meisten nutzen mittlerweile Kamera-Equipment.

    Biete mich als Mittelsmann!


    23975


    Konversationen sind geleert - YA!

  • Servus,


    ich kann meinen Vorpostern zustimmen allerdings auch widersprechen. Bist du ein Technik-Freak und willst möglichst die beste Ausstattung haben sollte man preislich defintiv aufstocken. Willst du ein Setup welches ausreichend zum streamen ist, kannst du bei einem niedrigeren Budget bleiben.


    Nimmst du Geld in die Hand: Kann ich dir das das Rode Procaster inkl. einem Audio-Interface. Wieso nicht das Rode NT1A ? Schlicht und ergreifend nimmt das NT1A den ganzen Raum auf, hast du eine mechanische Tastatur hörst du deutlich das klicken der Tastatur. Das Procaster nimmt lediglich deine Stimme frontal auf. Soundtechnisch sind allerdings beide Microphone super.

    Als "Webcam" kann ich dir nur zu einer DSLR Kamera raten. Da ist der Markt allerdings so breit gefächert und mein Wissen nicht ausreichend um dir eine persönliche Empfehlung auszusprechen. Allerdings kann man hier bestimmt einen schnapper auf Ebay-Kleinanzeigen machen. Bedenke, dass du dafür ebenfalls den Cam Link benötigst um die Kamera anzuschließen.


    So nun zur günstigen Variante: Hier kommen eigentlich nur USB-Mics in Frage. Das Problem bei USB-Mics sind, dass diese immer ein leichtes Grundrauschen haben. Mit gewissen Einstellungen kann man diese allerdings leicht runterpegeln. Empfehlen kann ich dir hier was aus der T-Bone Reihe. Preisleistung ist hier überragend. Mein altes Mic hat viele Abstürze erlebt und funktioniert bestimmt heute noch in einer super Qualität. Schau dich diesbezüglich mal bei Thomann um. Super Preise und ein klasse Kundensupport.
    Bei der WebCam muss man im Gegensatz zu einer DSLR große Abstriche machen. Da wirst du riesen Unterschiede merken. Hier hängt natürliches vieles mit dem Licht zusammen. Hier würde ich zu einer Logitech Webcam tendieren. Qualität ist i.O.


    Was würde ich machen?
    Wenn ich die Kohle hätte, würde ich lieber einmal ordentlich investieren und Jahre glücklich sein. Müsste ich mein Geld splitten würde ich definitiv das günstigere Mic nehmen und dafür die Bildqualität erhöhen. Ansonsten kannst du auch Low-Budget einkaufen. Die Qualität ist für den Start ausreichend. Bedenke allerdings, dass du früher oder später wieder Geld in die Hand nehmen musst.


    Bei Fragen gerne melden.

  • Kamera: keinen Plan, da wird dir vllt. Xseam helfen können. Als Mikrofon kann ich immer das Rode NT1A empfehlen. Preis/Leistung passt hier echt gut.

    Natürlich kommt der Boi Himself vorbei und gibt Tipps.


    Ich rate definitiv vom Rode NT1A ab und würde das Rode Podmic empfehlen. Ist ein dynamisches Mikrofon, was für deinen Zweck wesentlich besser ist.


    Als Facecam kann ich dir die Sony A5100 oder Sony A6000 empfehlen. Dazu einen passenden Camlink und schon bist du besser bedient als mit jeder Webcam.

    Bei jeder Kamera ist es aber wichtig den Platz richtig auszuleuchten um eine perfekte Qualität zu erzielen.


    Wenn du weitere Fragen hast, kann ich dir gerne helfen. Alles was ich hier geschrieben habe ist auf sehr hoher Flugebene und kann gerne detaillierter ausgeführt werden.

  • Ich rate definitiv vom Rode NT1A ab und würde das Rode Podmic empfehlen. Ist ein dynamisches Mikrofon, was für deinen Zweck wesentlich besser ist.

    Ist tatsächlich etwas wo man sich Gedanken machen muss, habe das Problem auch ab und zu das es zu viel ist was das Mikrofon aufnimmt. Aber im Vergleich zum Podmic ist das NT1-A wärmer was den Qualität angeht.

    In meinem Podcast nutze ich zum Beispiel Absorber um das Mikrofon herum, aber sobald du tippst hört das natürlich jeder (die meisten haben eine mechanische Tastatur^^). Vorteil auch von dem Podmic ist das es einen

    integrierten Popschutz hat, das heißt kein nerviger Popschutz vor dem Gesicht ^^


    Aber Podmic und Rode NT1-A haben beide den Vorteil das sie 100x besser als USB sind. :-)

    Biete mich als Mittelsmann!


    23975


    Konversationen sind geleert - YA!

  • Muss auch nicht immer so ein Pop-Schutz sein. Ich habe auch gute Erfahrungen mit Schaumstoff gemacht.

    Das ist eigentlich ein Windschutz und bekommt es nicht im Ansatz so gut hin, habe auch einen von Rode hierrumfliegen - Macht deine Stimme dumpfer (nicht relevant aber macht es) und den die Pop's filtert es nicht einwandfrei wie es ein Popschutz macht

    Biete mich als Mittelsmann!


    23975


    Konversationen sind geleert - YA!

  • Bedenke, dass du dafür ebenfalls den Cam Link benötigst um die Kamera anzuschließen

    Wer zufälligerweise eh eine Canon Kamera zuhause rumfliegen hat kann einfach das neue EOS Webcam Utility installieren und aus seiner DSLR / Spiegellosen Kamera eine 1a Webcam machen


    13423


    „Nicht das, was du nicht weißt, bringt dich in Schwierigkeiten, sondern dass, was du sicher zu wissen glaubst, obwohl es gar nicht wahr ist.“
    Mark Twain

    ---
    ICH BIN NUR HIER UM LEUTE ANZUSCHREIEN

  • Ist tatsächlich etwas wo man sich Gedanken machen muss, habe das Problem auch ab und zu das es zu viel ist was das Mikrofon aufnimmt. Aber im Vergleich zum Podmic ist das NT1-A wärmer was den Qualität angeht.

    In meinem Podcast nutze ich zum Beispiel Absorber um das Mikrofon herum, aber sobald du tippst hört das natürlich jeder (die meisten haben eine mechanische Tastatur^^). Vorteil auch von dem Podmic ist das es einen

    integrierten Popschutz hat, das heißt kein nerviger Popschutz vor dem Gesicht ^^


    Aber Podmic und Rode NT1-A haben beide den Vorteil das sie 100x besser als USB sind. :-)

    Was die Wärme angeht gebe ich dir grundsätzlich Recht. Das liegt eben an den Details, welche meistens in nem Stream einfach unfassbar nervig sind.


    Bitte fang einfach nicht mit nem 80€ USB Mic an und machs direkt richtig.

  • Wenn man ein Rode NT1-A nimmt sollte man entsprechend einen Kompressor inkl. Noise Gate dazwischen schalten...

    Du hast den Sinn eines Mischpults beschrieben xD


    Erklärung an den TE: Das Mikrofon wird in ein Mischpult gesteckt, das Mischpult selber bietet Funktionen wie die Lautstärke (GAIN) und so gut wie jedes hat einen integrierten EQ.

    Somit ist Kompressor und Co. durch das Mischpult abgedeckt, lediglich das Noise Gate ist eine Funktion für Programme (die dB ab wann du zu hören bist), die Programme wie Streamlabs OBS bieten das in der Regeln von Haus aus, benötigst du aber nicht. Wie gesagt nehme ohne Noise Gate auf, mache Musik damit, Streame ohne und nehme meinen Podcast ohne auf. Überall klappt es. :-)

    Biete mich als Mittelsmann!


    23975


    Konversationen sind geleert - YA!

  • Du hast den Sinn eines Mischpults beschrieben xD


    Erklärung an den TE: Das Mikrofon wird in ein Mischpult gesteckt, das Mischpult selber bietet Funktionen wie die Lautstärke (GAIN) und so gut wie jedes hat einen integrierten EQ.

    Somit ist Kompressor und Co. durch das Mischpult abgedeckt, lediglich das Noise Gate ist eine Funktion für Programme (die dB ab wann du zu hören bist), die Programme wie Streamlabs OBS bieten das in der Regeln von Haus aus, benötigst du aber nicht. Wie gesagt nehme ohne Noise Gate auf, mache Musik damit, Streame ohne und nehme meinen Podcast ohne auf. Überall klappt es. :-)

    Absoluter Schwachsinn Bro. Informier dich was ein Kompressor genau macht. Das hat rein garnichts mit einem Mischpult zu tun...

  • Alles schön und gut, trotzdem bin ich noch ein Schüler und das ganze entspricht nicht mein Budget mit Mischpult und dem ganzen Zeug, für den Anfang fang ich erstmal mit Low Sachen an und im späteren Verlauf werde ich mich immer mehr steigern was die Qualität angeht. Ich werde auch sicherlich nicht in Zukunft mich hinsetzen und anfangen zu weinen weil ich angefangen habe mir billige Sachen zu kaufen und wegen dem kein Geld mehr hatte, so ist es nicht. Ich denke für den Anfang reicht ein Low Budget Setup und im späteren Verlauf, wie schon erwähnt, werde ich mich weiterhin steigern.


    Und mir ne 400-500 Euro Kamera anzudrehen ist auch nicht das schlauste.:D

    Ne kleine Facecam reicht schon aus für paar Euros natürlich für den Anfang, man spezialisiert sich ja beim zocken nicht auf die Facecam beim zuschauen sondern eher in Richtung Gameplay.

  • Mic: T-Bone Sc440

    Nutz ich seit mittlerweile mehr als 5 Jahren. In Verbinsung mit VoiceMeter kann man da einiges rausholen und bin immer noch vollkommen zufrieden. Gibts im Paket (mit Spinne, Stativ und Pop-Schutz) für ca. 100 Euro.


    seegras EOS Utility ist eig recht nice, allerdings hält mein Akku von der Cam nicht so lange, gibts da auch Lösungen ? :D

    webexpandedSignatur-newSimple.png

    Einmal editiert, zuletzt von Canna ()

  • hatte früher nen Auna usb dings Mikro, damals 80 tacken bezahlt. War ok, aber wallah nichts besonderes.


    Das T-Bone dings esse ich nur. Aber empfehle dir Rode NT-1A, bin es been am nutzen sein für Musi und leute an zu schreien.

    Dazu hab das Yamaha Ag-03 dings dafür läuft stabil wie ein stabilo kuli sheez.


    wallah du wirst nicht enttäuscht sein.

  • Absoluter Schwachsinn Bro. Informier dich was ein Kompressor genau macht. Das hat rein garnichts mit einem Mischpult zu tun...

    ' hab einen Kompressor als Verstärker immer verstanden, lieg ich richtig damit das ein Kompressor Übersteuerung verhindert? (was btw ein Mischpult macht)

    Biete mich als Mittelsmann!


    23975


    Konversationen sind geleert - YA!

  • do.de - Domain-Offensive - Domains für alle und zu super Preisen