Neuer Gaming PC - An die Kenner: Ist diese Konstellation hier gut?

Aus gegebenem Anlass: Sichert eure Backupcodes wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert habt!

Infos dazu findet ihr nochmal hier

  • Hallo Gemeinschaft,


    ich möchte mir einen Gaming PC anlegen und bin nach langer Suche auf den hier gestoßen und bin soweit eigentlich zufrieden.


    Ich bin nur hier, um nachzufragen, ob die Konstellation sowohl vom Preis als auch von der Leistung und ebenso von der Technik her Sinn macht und sich lohnt.


    Was könnt ihr dazu sagen?


    https://www.memorypc.de/gaming…a6-11eb-b401-1990923d6f8e


    Liebe Grüße und danke im Voraus,

    deniz0801

  • Der PC wird dort für Knappe 1.000 € Angeboten, nimmt man sich die Teile und schaut auf Geizhals.de (Nur Verfügbare Teile) kommt auf etwa 750 € ohne Netzteil aus …

    Der Shop verlangt also viel zu viel für den Zusammenbau, es gibt Shops wo du 20 € bezahlst für den ganzen Zusammenbau.


    Dazu ist die Frage, welches Netzteil verbaut der Shop? Ich gehe von einem No Name Netzteil aus, da der Hersteller nicht genannt wird.


    Das Gleiche gilt für den Arbeitsspeicher.


    Für 1.000 € bekommt man deutlich bessere PCs, dazu finde ich 16 GB RAM für 66 €, da kann man auch aktuell noch 32 GB Verbauen für ~100 €.


    Ebenfalls eine normale 480 GB SSD, wieso nimmt man nicht eine NVME m.2 SSD, kosten von Kingston für 480 GB um die 80 € …


    Die CPU und die Grafikkarte ist dafür OK, wenn es nur um das Gaming in Full HD geht.

    Es ist okay, wenn du mich nicht magst - Ich mag mich auch nicht!

  • Hi, danke für deine ausführlichere Antwort. Folgende Fragen stellen sich bei mir:


    1. Inwiefern ist das Netzteil „wichtig“? Also, was hat man bei einem Noname zu befürchten? Was macht ein Netzteil gut und was macht es schlecht, worauf kommt es da so an?

    2. Was ist der Unterschied zwischen einer normalen SSD und einer NVME m.2 SSD? (Abgesehen der höheren Lese- und Schreibgeschwindigkeit)


    Danke im Voraus

    Einmal editiert, zuletzt von Deniz0801 ()

  • Was macht ein Netzteil gut und was macht es schlecht

    In Flammen aufgehen oder die Komponenten mit zu viel Spannung zu versorgen würde ich schonmal in die Kategorie "schlecht" ein ordnen, was hier wie der worst case klingt, ist bei den billigen China-NoName-Dingern nicht soooo selten.

    Das Netzteil versorgt ALLE deine Komponenten mit Strom und versucht diese durch verschiedene Schutzmechanismen vor Überlast, Spannungsspitzen etc. zu schützen. Tut es das nicht -> hattest du mal deine Komponenten.


    2. Was ist der Unterschied zwischen einer normalen SSD und einer NVME m.2 SSD? (Abgesehen der höheren Lese- und Schreibgeschwindigkeit)

    Die Frage hast du dir in den Klammern selbst beantwortet. Das ist der größte Unterschied. M2 (oder wie hier auch NVMe genannt) SSD's sind an sich nur recht kleine Platinen welche auf das Mainboard direkt verschraubt werden. Der Hauptunterschied ist hier wirklich die Geschwindigkeit.


    An sich werden bei solchen Shops so gut wie nie ein Netzteil oder der genaue Hersteller des RAM's aufgelistet, da dort einfach verbaut wird was aktuell vorhanden ist, das ist nunmal so. Memory PC hat aber recht gute Bewertungen, ich denke schon dass man dort (wenn man ihn nicht selbst zusammenstellen und zusammenbauen möchte) guten Gewissens einkaufen kann und nicht der billigste Schrott verwendet wird. Preis-/Leistung ist vollkommen okay.


    (Bezüglich "20€ für den Zusammenbau" ... das möchte ich sehen, ich hätte keine Lust mich da minimum eine Stunde fürn 20er hinzusetzen...)

    • Hilfreich

    Die Marke eines Netzteils ist aus Horrorberichten, die ich gelesen habe, definitiv alles andere als unwichtig.

    Manche berichten von einem Brennen, andere von Mainboard- (inklusive CPU-) Schäden.

    Ich rate dringend(!) davon ab ein Netzteil einer noname-Firma zu nutzen.


    Schau dir bezüglich der SSD-Frage mal folgenden Artikel an, habe diesen nur überflogen. Scheint aber die Frage (relativ) zu beantworten. :)

    https://www.giga.de/extra/ssd/…ist-sie-einfach-erklaert/

  • Zwecks den SSDs hier ein Bild welches den Unterschied zeigt.

    Wie SgtKaneki bzw. du selbst bereits gesagt haben ist der Unterschied in der Performance (SATA vs. NVMe):

    SSD-Type.jpg


    Beim Netzteil zu sparen ist keine gute Idee.

    Ваш человек еще до того, как вы знаете, что это!
    I may look calm. But inside my mind I have killed you 20 times in 5 minutes in 20 different ways.


  • Frage: Wann ist denn ein Netzteil gut bzw. woran mache ich ein gutes/schlechtes Netzteil fest? Also, auf welche Aspekte gilt es beim Kauf/bei der Auswahl des Netzteils zu achten?

    Auf die Schutzmechanismen, das alle Anschlüsse vorhanden sind die du für deine Komponenten brauchst (sind in aller Regel aber vorhanden).


    Gute Marken sind einfach be quiet!, Corsair und Seasonic. Die drei kann ich dir ausn Stehgreif definitiv empfehlen ohne jegliche Bedenken. Ist aber auch ein anderes Preisniveau.

  • Okay...


    eine andere Frage stellt sich: Wenn man auf "Konfigurieren & Bestellen" klickt, hat man noch die Möglichkeit, den PC eben zu konfigurieren.

    Dort kann man auch u.a. an verschiedenen Netzteilen auswählen.


    Ich wüsste jetzt aber nicht, welches ich davon guten Gewissens nehmen kann. Vor allem meine ich das im Bezug auf die Kompatibilität, weil ich denke, dass man da wahrscheinlich doch einiges falsch machen kann, wenn man beispielsweise willkürlich etwas nimmt, dass das dann vielleicht zu stark ist oder zu schwach, oder? Schließlich ist so ein PC ja relativ individuell. Kenne mich da leider nicht gut aus. ^^


    Könnte mir jemand helfen, da die beste Entscheidung zu treffen im Bezug auf die restlichen Komponente?


    Außerdem: Was genau ist der Unterschied zwischen "be Quiet! System Power 9 - 600W - 80+" und "be quiet! System Power 9 - 700W - 80+"?


    Wahrlich sehe ich, dass das eine ein 600W ist und das andere ein 700W Netzteil ist. Aber was genau hat dies in der Praxis zu bedeuten?

    Physik ist nicht so meins. :D

    Es stellen sich bei mir Fragen wie: Kann ich vielleicht meine Komponente mit 700W beispielsweise eher beschädigen als 600W, wenn die Komponente nicht darauf ausgelegt sind, so viel Watt zu kassieren?


    Solche und weitere ähnliche Fragen bereiten mir etwas sorgen. Einfach die Kompatibilitätssache^^


    932a12d346.png

  • do.de - Domain-Offensive - Domains für alle und zu super Preisen
  • Es stellen sich bei mir Fragen wie: Kann ich vielleicht meine Komponente mit 700W beispielsweise eher beschädigen als 600W, wenn die Komponente nicht darauf ausgelegt sind, so viel Watt zu kassieren?

    Die Wattanzahl bei einem Netzteil beschreibt nur den MAXIMALEN Output. Man sollte aber natürlich ein Netzteil nehmen was zur eigenen Konfiguration passt mit etwas Spielraum (vielleicht will man ja auch nochmal upgraden) um kein Geld zu verschwenden.

    webdev - js, nodejs

    :S:S:S


    Kontakt

    Discord: LeonMrBonnie#9840

  • SgtKaneki

    Das mit den 20€ Zusammenbau war nur in den Raum geworfen, das der Shop aber deutlich zu viel Geld verlangt für das System sind wir glaub einig, oder?


    Deniz0801 Es gibt einen Online Rechner, der dir grob sagt wie viel Watt du nehmen solltest.

    Wenn ein System 450 Watt verbraucht, reichen dicke 500/550 Watt.


    Der Online Rechner von Be Quiet: https://www.bequiet.com/de/psucalculator

    Es ist okay, wenn du mich nicht magst - Ich mag mich auch nicht!

  • Deniz0801 Es gibt einen Online Rechner, der dir grob sagt wie viel Watt du nehmen solltest.

    Wenn ein System 450 Watt verbraucht, reichen dicke 500/550 Watt.


    Der Online Rechner von Be Quiet: https://www.bequiet.com/de/psucalculator

    würde niemals so wenig nehmen, ich habe leider schon oft erlebt das Leute der Meinung waren das reicht. Das Netzteil sollte maximal zu 80% ausgelastet sein(warum? Die Effizienz ist dort am höchsten) , bei einem Verbrauch von 450 Watt bräuchtest du theoretisch > ~561 Watt, gibt es nicht ich weiß, solltest du ein 550 Watt Netzteil nehmen und dein PC für einen längeren Zeitraum auf maximaler Leistung laufen oder je nachdem welche Werte du zur Berechnung verwendet hast, man sollte immer das nehmen was maximal die Komponenten bekommen könnten bzw. aufnehmen, dann geht dein Netzteil sehr schnell kaputt und kannst dir ein neues kaufen ;)

    Daher würde ich dann doch die 5-10€ mehr nehmen und dann noch eine Stufe drüber nehmen, das heißt du möchtest gerne ein Netzteil für 450 Watt haben, holl dir einfach ein 600 Watt. Damit bist du Save. Du kannst dir auch ein 1000 Watt kaufen oder noch Größer es spielt fast keine Rolle, den wenn es wenig ausgelastet ist hast du keine wirklichen Nachteile, außer natürliche höhere kosten, das Netzteil wird natürlich dann nicht immer durchgehend 600 Watt ziehen, nur das was die Komponente benötigen, zu dem jeweiligen Zeitpunkt ;)


    Außerdem solltest du immer drauf achten das dein Netzteil immer eine Zertifizierung haben, das ist z.b. 80 Plus Gold, Bronze und co. das sagt aus wie gut das Netzteil die Effizienz bei 50% Auslastung hat, gibt dafür irgendwo eine genaue Auflistung habe ich jetzt aber nicht im Kopf. Ich würde sofern es preislich kaum einen Unterschied macht immer 80 Plus Gold nehmen, sollte der preislich Unterschied für unter 750 Watt zu hoch sein für dein Budget nimm Silber sollte das immer noch nicht passen nimm eine Stunde größer und dann in Bronze, das ist das mit dem ich bis jetzt, nie Probleme hatte.

    Was immer ein nice to have ist, ist Kabel Management, das ist echt cool, solltest du aber keine Komponenten selber austauschen wollen oder bei dem Einbau bei dem PC Laden etwas sparen wollen(kommt auf den PC laden an, meistens haben die dafür Festpreise und dann ist es egal) dann kannst du es auch weg lassen ;)