drogen mogen

  • selam jungs


    wollte mal eure meinung zu drogen wissen und ob ihr auch bisschen ballert und was ihr davon haltet


    also ich kiffe bisschen aber ansonsten anderes zeug (lean mean, oxy, xans) meistens nur auf partys oder in der pause bei schule mule. find das nicht so schlimm solang man nicht zu regelmäsig macht oder auf hartes zeug so crack mack, heorin und sowas geht. alkohol zählt für mich auch als droge aber fühl ich zb nicht so. ansonsten bisschen experimentieren mit paar sachen aber nix wildes. wie ist eure meinung? was gebt ihr euch?


    baba grüße aus frankfurt euer safi

  • do.de - Domain-Offensive - Domains für alle und zu super Preisen
  • Kp aber mal Realtalk:

    Einerseits redest du davon wie erfolgreich du durchs Unternehmer sein werden willst und wie dir eine vor gegangene Ausbildung (die du abgebrochen hast) die Freizeit genommen hat.

    Und jetzt haust du raus dass du aktiv Drogen konsumierst. Und dann nur scheiß der betäubt und lahm macht. Das nutzen Leute um sich ihr elendes Leben erträglich zu machen.

    Vielleicht hilft es dir ja mal wenn es dir einer direkt sagt:

    Aber das ist genau das, was die Gefahr an Drogen ist. Du verzehrst dir deine eigene Realität so dass du ein wahnsinnig unrealistisches Ziel setzt, aber deine Zeit und Geld mit so nem Mist verschwendest.

    Arbeiten ist kein Zucker schlecken. Vor allem wenn man sich sein eigenes Unternehmen aufbauen will. Wo für andere der Arbeitstag fertig ist schaffst du noch 6h weiter und hast nie wirklich frei.

    Erfolg ist kein Glück, sondern harte Arbeit. "Faxen machen" wie du es z.B. in deiner Beschreibung hast und sich jeglichen Shit reinzuziehen ist was Versager machen. Damit endest du entweder am Frankfurter Hauptbahnhof wo sie dir deine Corona Impfung auf dem Löffel warm machen, im Knast oder tot in ner Gasse. Grad bei Xanax, Lean und Oxy. Gibt doch genug berühmte Beispiele die da entweder die Kurve nicht mehr gekriegt haben, bleibende Schäden davon getragen haben oder direkt sich die Überdosis verpasst haben.

    Ich mein du postest hier so viel Müll und versucht anderen was vom Leben zu erzählen aber bist dabei das Paradebeispiel für jemand der sich nur dank seinen Eltern auf den Beinen hält und eigentlich der letzte Versager ist.

    Ausbildung abgebrochen, Drogen nehmend, die Rechtschreibung von nem 2. Klässler und hier am Shit verbreiten wo man sich manchmal denkt: "Wer hat dem ins Hirn geschissen?" und sich dafür auch noch feiern?

    Ich frag mich auch warum dich keiner sperrt? Ich find solchen Leuten gehört das Sprachorgan genommen so dass sie sich mal mit sich selbst beschäftigen müssen um zu sehen was für nen Müll sie eigentlich fabrizieren.

    Lass die scheiß Drogen und das Faxen machen sein und bemüh dich um ne ordentliche Ausbildung. Krieg nen Plan von der Berufswelt und lern mit Geld zu wirtschaften. Denn nur wer mal wirklich gearbeitet hat für sein Geld, der weiß wie viel Geld eigentlich wert ist.

    Und dann wenn du die Erfahrung gemacht hast und auch was aufm Kasten hast DANN kannst du ja probieren dich selbständig zu machen und eine eigene Firma aufzubauen, mit der du dann das Kapital aufbauen kannst um unternehmerisch zu investieren.


    Ich mein was zahlst du für den ganzen scheiß? Hier nen Fuffi da nen Fuffi für dein Gras, was weiß ich für das Lean, oxy und xanax? Zitat von dir selbst: "Du hast unternehmerisch keine Ahnung". Das ist kompletter Money Waste dafür dass du dich immer weiter von der Realität entfernst? Du auf der Tasche anderer liegst? Man du bist doch jung und hast alle Möglichkeiten vor dir aber schmeißt sie weg für so nen Scheiß? Ganz ehrlich ich hatte 2 Kumpels die das genau so gemacht haben wie du. Der eine hat sich umgebracht als er probiert hat von den Drogen wegzukommen und der andere hat sich dumm gesoffen und hat gefühlt inzwischen den IQ von nem Toast.


    Von daher krieg die Kurve mit dem Scheiß, mach ne Ausbildung oder hol bessere Abschlüsse nach und mach was aus deinem Leben. Sonst bleibt der Benz aus dem Titelbild ein Traum und du verlierst irgendwann die Möglichkeit einzulenken. Und lass es doch einfach sein so viel Mist zu verzapfen und überall auf Konfrontationskurs zu gehen. Das machen Verlierer die was kompensieren müssen, aber niemand der was aus seinem Leben machen will oder was von sich selbst hält.


    Das ist wie gesagt nicht böse gemeint, aber Leute wie dich häufen sich. Leute die denken ihn fällt alles zu. Aber das ist so nicht. Damit fliegst du so unfassbar auf die Fresse das gibt es nicht.

    Und nebenbei: Wer sich so nen Shit in der Schule reinpfetzt hat die Kontrolle über sein Leben verloren und ist abhängig.

  • Aus medizinischen Gründen musste ich insgesamt mehrere Wochen Oxy nehmen und kann das gar nicht nachvollziehen. Ich hatte dazu schon die komplette Palette und das Zeug bringt es einfach nicht.

    Kann echt nicht verstehen, warum Leute auf Schmerzmittel abfahren. 🤷‍♂️


    Drogen sind wie Rauchen: Geldverschwendung, nehmen dir deine Unabhängigkeit und packen dich in eine Schublade mit vielen anderen Menschen, die man als unangenehm empfindet.

  • [...]

    Du hast natürlich recht mit allem was du da sagst, möchte an der Stelle aber nochmal darauf hinweisen dass der Threadersteller offensichtlich ein Troll und eine Kunstperson ist. Also sollte man sich auch nicht all zu sehr durch den Müll den er hier postet "triggern" lassen.

    alt:V Core Developer


    backend developer - js, c++

    :S:S:S


    Kontakt

    Discord: LeonMrBonnie#9840

  • Beitrag von Keine_Person ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Hast recht ich lass mich nicht trollen ().
  • Ich musste zusehen wie gute, und ich meine wirklich gute Freunde, auch mein damaliger bester Freund, an den Drogen innerlich verrotet sind. Irgendwann ging es nur noch darum irgendwie daran zu kommen und alles andere war egal. Der eine hat sich gefangen als er mitgeteilt bekommen hat das er Vater wird, 180 Grad Wendung. Anständiger Mann heute. Der andere hat sich gefangen als ihn 3 Leute zusammen geschlagen und der Dealer ihm die Schreckuss in den Mund gehalten hat. Das mit der Schreckschuss hat er selber gar nicht mehr mitbekommen weil er KO war. Klinisch Tod.


    Drogen sind unkontrolliert reinster Abfall pfuii wer nimmt

  • Herzlichen Glückwunsch. Ich weiß echt nicht ob ich mit meinen 24 Jahren einfach schon zu alt bin um so einen "scherz" zu verstehen, oder ob das einfach nur Bullshit ist.


    @Admins, selbst wenn es ein Troller oder sonst was ist, mit seinen Aussagen dort oben verharmlost er Drogen. Bei Cannabis sage ich absolut nichts, ist eine feine Sache, aber den anderen scheiß.

    Ihr müsst euch doch einfach bewusst sein das ihr hier wahrscheinlich eine recht junge Community habt die soetwas mitbekommen. Da muss man soeinen derart beschissenen Therad doch nicht offen lassen.

    Ich bin hier

    • Mitglied seit 27. März 2014

    und dieses Forum hat sich absolut in's Negative geändert...sorry



    Einerseits redest du davon wie erfolgreich du durchs Unternehmer sein werden willst und wie dir eine vor gegangene Ausbildung (die du abgebrochen hast) die Freizeit genommen hat.

    Und jetzt haust du raus dass du aktiv Drogen konsumierst. Und dann nur scheiß der betäubt und lahm macht. Das nutzen Leute um sich ihr elendes Leben erträglich zu machen.


    Leider Gottes hast du allerdings in diesem Punkt nicht ganz Recht. Nicht jede Person nimmt Drogen um das Leben erträglicher zumachen. Viele sehr sehr große Unternehmer geben sich "Substanzen" damit die konzentrierter und besser arbeiten können.

  • Mit 16 Junkie, mit 22 ein kognitives Wrack, das sich kaum sechs Zahlen merken kann. Wenn du Glück hast, hast du

    noch gut 65 Jahre zu leben und im ersten Viertel des Lebens bereits ein Pflegefall zu sein - und das auch noch gewollt

    herbeigeführt -, muss sich wahrlich wie eine Glanzleistung anfühlen.


    Verwöhnte Drecksbälger, die geschlagen gehören, solange sie nicht reif genug sind, um die Auswirkungen

    tatsächlich zu verstehen - besonders bei der heutigen Jugend, wo jeder 2. der Dealer des Vertrauens oder

    Zuhälter ist. Es ist kein Thema, wo man sagen kann: "Aus Fehlern lernt man." Die Konsequenzen wirken

    einfach zu langfristig und hinterlassen maßgebliche Beeinträchtigungen - das ist meine Meinung.


    Nun ja... natürlich viel Erfolg beim Selbstständigwerden.

  • Leider Gottes hast du allerdings in diesem Punkt nicht ganz Recht. Nicht jede Person nimmt Drogen um das Leben erträglicher zumachen. Viele sehr sehr große Unternehmer geben sich "Substanzen" damit die konzentrierter und besser arbeiten können.

    War ja bezogen auf den Mist der betäubt. Ich mein Xanax, Oxycodon und Lean sind ja alles Betäubigungsmittel/Beruhigungsmittel die auf nem hohen Level spielen (Codein ist genaugenommen ein Hustensaft aber in der entsprechenden Konzentration betäubt der auch massiv). Das nutzt niemand um konzentrierter zu sein sondern nur um sich komplett wegzuballern. Zum Vergleich Oxycodon ist dass was du kriegst wenn Morphin nicht reicht, Xanax ist stark angstlösend und beruhigend. Produktiver wirst du damit nicht sofern du nicht unter massiven Panikattacken leidest. Ist halt auch so ne typische Droge für Leute die der Realität entkommen wollen. Und Lean ist ja quasi Codein Hustensaft der mega langsam im Kopf. Kriegst ja quasi bei starken Erkältungen damit du schlafen kannst und dass alles betäubt wird.


    Nun stellt sich die Frage wenn jemand Aufputschdrogen nimmt um produktiver zu sein, macht er es dann nicht auch um sein Leben erträglicher zu machen, weil er anders dem Druck/Schlafentzug nicht standhält?